Sonntag, 19. November 2017

~Charleen´s grosse Cover- Challenge 2018

Ich habe bei Charleen eine Challenge für 2018 entdeckt und bin sofort und sehr gerne mit dabei! Super Aufgabe, auf die ich mich schon richtig freue!


Nun zu den Aufgaben, sobald ich eine erledigt habe, wird diese von mir durchgestrichen:

Lies: 
  1. ein Buch mit einem roten Cover.
  2. ein Buch mit einem rosa oder lilafarbenen Cover.
  3. ein Buch mit einem blauen oder türkisen Cover.
  4. ein Buch mit einem grünen Cover.
  5. ein Buch mit einem gelben oder orangen Cover.
  6. ein Buch mit einer Person auf dem Cover.
  7. ein Buch mit zwei Personen auf dem Cover.
  8. ein Buch mit mehr als zwei Personen auf dem Cover.
  9. ein Buch mit einem Tier auf dem Cover.
  10. ein Buch mit einer Pflanze auf dem Cover.
  11. ein Buch mit einem oderer mehreren Büchern auf dem Cover.
  12. ein Buch mit einem Gebäude auf dem Cover.
  13. ein Buch mit einer Stadt auf dem Cover.
  14. ein Buch mit einem Gebirge auf dem Cover.
  15. ein Buch mit etwas Essbarem auf dem Cover.
  16. ein Buch mit etwas Trinkbarem auf dem Cover.
  17. ein Buch mit einem Frühlingscover.
  18. ein Buch mit einem Sommercover.
  19. ein Buch mit einem Herbstcover.
  20. ein Buch mit einem Wintercover.
  21. ein Buch mit einem Weihnachtscover.
  22. ein Buch mit einem Cover, welches dich an Urlaub erinnert.
  23. ein Buch, auf dessen Cover Wasser zu sehen ist.
  24. ein Buch, auf dessen Cover Feuer zu sehen ist.
  25. ein Buch, auf dessen Cover ein Fortbewegungsmittel zu sehen ist.
  26. ein Buch mit einer Waffe auf dem Cover.
  27. ein Buch mit einem Gegenstand auf dem Cover, der aus Metall besteht.
  28. ein Buch mit einem hölzernen Gegenstand auf dem Cover.
  29. ein Buch, dessen Cover nur aus einem Schriftzug besteht.
  30. ein Buch mit einem Cover, das aus nur zwei Farben besteht.
  31. ein Buch mit einem Cover, das aus mehr als drei Farben besteht.
  32. ein Buch mit einem Cover, das aus mehr als vier Farben besteht.
  33. ein Buch mit einem Cover, das aus mehr als fünf Farben besteht.
  34. ein Buch, welches nur in schwarz-weiß gehalten ist (ausgenommen der Schriftzug)
  35. ein Buch mit einem schwarzen Schriftzug.
  36. ein Buch mit einem roten Schriftzug.
  37. ein Buch mit einem weißen Schriftzug.
  38. ein Buch mit einem Kleid auf dem Cover.
  39. ein Buch mit einem Schmuckstück (Ring, Kette, etc.) auf dem Cover.
  40. ein Buch, auf dessen Cover eine Krone zu sehen ist.
  41. ein Buch, auf dessen Cover ein Edelstein zu sehen ist.
  42. ein Buch mit einem glänzenden oder funkelnden Cover.
  43. ein Buch mit einem Cover, auf dem etwas zu sehen ist, was man am Himmel finden kann.
  44. ein Buch mit einem Cover, auf dem etwas zu sehen ist, was man im Wasser finden kann.
  45. ein Buch mit einem Cover, auf dem etwas zu sehen ist, was man am Strand finden kann.
  46. ein Buch mit einem hellen Cover.
  47. ein Buch mit einem dunklen Cover.
  48. ein Buch mit einem Cover, welches deiner Meinung nach jeder gesehen haben sollte.
  49. ein Buch mit einem Cover, auf dem mindestens eine Zahl steht.
  50. ein Buch mit einem Schriftstück auf dem Cover.

Samstag, 18. November 2017

~Thriller~ J.D. Barker~ The Fourth Monkey~ Geboren, um zu töten~

Verlag: blanvalet

Seiten: 404

ISBN: 978-3-7645-0624-7

Preis Paperback, Klappenbroschur: 14,99 Euro

Kurzbeschreibung:



5 Jahre, unzählige Opfer und ein Serienkiller, der auch nach seinem Tod nicht ruht …

Tue nichts Böses, sonst wird er dich bestrafen. Zuerst wird er einen Menschen entführen, den du liebst. Dann wird er dir ein Ohr des Opfers in einem weißen Geschenkkarton schicken. Daraufhin ein Auge, dann die Zunge. Du kannst versuchen, ihn zu stoppen, aber du wirst es nicht schaffen. Denn er ist der Four Monkey Killer, und er kennt kein Erbarmen. Du kannst nur hoffen, dass er nicht weiß, wer du bist, und dass er es nie erfährt …


Meine Meinung:

Ein Klappentext, der sofort Lust auf mehr macht und Spannung pur verspricht! Genau mein Ding, ich war mega gespannt auf diesen Thriller.  

Mir ist der Einstieg in das Buch mühelos gelungen und von dem Detective, Sam Porter, war ich sofort begeistert. Ich wollte sofort mehr über ihn erfahren, denn auch er trägt seine kleinen Geheimnisse mit sich herum. Ein großes Rätsel war für mich auch erstmal seine Frau Helen.

Hauptfokus in diesem Buch liegt natürlich in den Ermittlungen. Der vermutliche Täter, bis zu Unkenntlichkeit nach einem Unfall entstellt, lässt auch nach seinem Tod den Ermittlern keine Ruhe. Wo befindet sich sein letztes Opfer? Wird es sterben? Und wie hängen die ganzen Fälle überhaupt zusammen?

Hier wird man immer wieder geschickt in die Irre geführt. Immer wenn ich dachte, ich weiß Bescheid, wurde mir ein paar Seiten später klar, das ich gar nichts weiß! Außerdem verläuft dieses Buch so rasant, das absolut nicht viel Zeit zum nachdenken bleibt, sondern sich die Ereignisse immer wieder überschlagen. Ich fand es toll, hier auch aus dem Tagebuch des Täters zu lesen und wie dieser seine Kindheit verbracht hat. Auch liest man aus der Sicht seines letzten Opfers in ihrer Gefangenschaft. Eine sehr gelungene Mischung, die einfach nicht langweilig geworden ist.

Das Ende war dann noch einmal mega Spannend und es gab noch ein paar wirkliche Überraschungen für mich. Ein absolut gelungener Thriller, den ich jederzeit wieder lesen würde und ein Ermittler, von dem ich gern noch mehr erfahren und lesen würde.

Mittwoch, 15. November 2017

~MEINE BLOGROLL~ INTERVIEW ! 2 !

Heute gibt es nun das zweite Interview und aus meiner Blogroll habe ich mir diesmal die liebe Nicole rausgesucht und durfte sie interviewen. Nicole und ihren Blog Goldkindchen habe ich über Facebook kennengelernt und schaue seitdem immer wieder gerne rein. Außerdem ist Nicole ein ganz liebenswerter Mensch und ich war wirklich neugierig auf ihre Antworten.


Nun zum Interview:

Wie bist Du zum lesen gekommen?

Gelesen hab ich eigentlich seit dem ich denken kann, natürlich einmal durch die Hörspiele die bei mir rauf und runter gelaufen sind, zum anderen bin ich als ich endlich das N dank meiner damaligen Religionslehrerin eine Leseratte geworden, die mich dank dem Vorlesen auch immer brav auf die Bühne holte, weil ich das einfach sehr gut konnte :). 

Was hat Dich dazu inspiriert, einen Blog zu eröffnen?

Ehrlich gesagt, wollte ich nur meine Statistik mit dem Lesen für mich selbst sichtbar machen, irgendwann tummelte ich mich auf Lovelybooks herum und habe dadurch meinen Blog gegründet. Der Name GO(L)DKINDCHEN sagt irgendwie auch ein klein wenig aus, warum dieser Blog so heißt. Auch wenn ich eher eine Jugendbuch und Kinderbuch Leserin bin, gibt es zwischendrin christliche Literatur und erwachsene Literatur. Also eigentlich quer und kreuz und kreuz und quer ;). 

Wo und wie lebst du privat?

Ich lebe in einer 1 Zimmerwohnung mit zwei Meerschweinchen, Mina und Belle, einfach zwei total süße Mädels. 

Was isst und trinkst du am liebsten?

Wasser, Tee und Kakao. Schokolade (Leider viel zu gerne), und ich wage mich immer mehr an das selbst kochen und mir selbst Nahrung zuzubereiten was mir mehr oder weniger auch gut gelingt. 
  
Wo möchtest du gerne mal Urlaub machen?

Ich möchte unbedingt mal wieder in die Schweiz. Wo die Berge oben voller Schnee sind und im Tal die Kirschbäume austreiben, das war einfach schön, als ich das selbst gesehen habe. Nach Niederlande würde ich gerne nach Arnheim schauen und nach Amsterdam :). 

Magst du Tiere und wenn ja, welches ganz besonders?

Zu erst einmal meine Meerschweinchen Mina und Belle, dann Eulen! Eulen sind toll, genauso wie Katzen.  

Nun wieder zum lesen. Gibt es eine Tageszeit, wo Du am meisten liest?

Nein ich lese immer (außer es ist gerade etwas anderes z.B. Termin, Aufgabe oder so etwas). 

Hast Du irgendwelche Rituale beim lesen?

Nicht wirklich. 
Dein Lieblingsbuch?

EINES? Ne da kann ich mich nicht beschränken da gibt es einfach viel viel viel und nochmals zu viele Bücher. 

Gibt es ein Buch, welches Dich sehr enttäuscht hat?

Eher ist es so das mich eine Gruppe von Büchern enttäuschte. Selfpuplisher Bücher, da gibt es nur zwei bis drei Autoren denen ich treu bleibe, ansonsten war da einfach schon zu viel Enttäuschung wie unter anderem das diese mit vier oder drei Sternchen die sie erhalten haben, einen sehr gerne angreifen und verletzen und mit irgendwelchen merkwürdigen Sanktionen drohen. Mag ich nicht, deswegen halte ich mich einfach lieber an die Verlage.
Dein Lieblingsgenre?

Kinder und Jugendbücher. Da darf gerne die kunterbunte Mischung vorhanden sein. 

Hörbuch, eBook oder Print? Was ist Dir am liebsten?

Print, Hörbuch und eBook alles gut alles schön. Am liebsten Print dann Hörbuch und dann eBook. Wobei mein eBook Reader Wasserfest ist und ich dann natürlich mit ihm in die Badewanne steigen kann. 

Möchtest Du selbst mal ein Buch schreiben und wenn ja, worüber?

Weiß ich nicht, es gibt Menschen die meinen, wann kann ich endlich dein Buch lesen. Mir schwebt einerseits ein Fantasie Buch vor, jedoch eher für die kleineren in einer Art Märchen und zum anderen würde ich gerne meine Geschichte hier auf dieser Erdkugel gerne aufschreiben und anderen Mut machen, nicht aufzugeben. 

Wieviele Bücher hast du geschätzt zu Hause?

500? Mehr oder weniger, ich weiß es nicht. 

Und jetzt noch eine Runde this or that <3
Japan oder Malediven?

Nichts von beiden. 
Cola oder Kaffee?

Lieber Kakao oder Tee 
Sommer oder Winter?

Frühling ;). 
Hund oder Katze?

Katze! 
Strand oder Berge?

Eine Mischung aus beidem. 
Schokolade oder Gummibärchen?

Kekse ;) 
Singen oder tanzen?

Singen 
Fleisch oder Nudeln?

Zusammen eine leckere Sache ;) Gulasch mit Nudeln ist lecker. 
Döner oder Hot Dog?

Döner, ist noch gesünder. 
Bier oder Wein?

Ich trinke selten bis gar kein Alkohol. 
Schwimmen oder Fahrrad fahren?

Schwimmen. 
Auto oder Motorrad?

Fahrrad ;)

Ganz lieben Dank für das tolle Interview!

         



Dienstag, 14. November 2017

~Roman~ Lilli Beck~ Wie der Wind und das Meer~

Verlag: blanvalet

Seiten: 512

ISBN: 978-3-7645-0577-6 

Preis gebundenes Buch mit Schutzumschlag: 19,99 Euro

Kurzbeschreibung:


»Halt dein Gesicht in den Regen, jeder Tropfen ist ein Kuss von mir ...«

München, April 1945. Nach einem verheerenden Fliegerangriff irrt der elfjährige Paul mit einem Koffer durch die Trümmerlandschaft. Auf der Suche nach einem Versteck trifft er auf ein kleines Mädchen. Sie heißt Sarah, hat wie er ihre Familie verloren – und sieht Pauls Schwester verblüffend ähnlich. Um in der verwüsteten Stadt nicht allein zu sein und von den Behörden nicht getrennt zu werden, schließen Paul und Sarah einen Pakt: Von nun an werden sie sich als Geschwister ausgeben. Ihr Plan geht auf. Doch wie hätten sie ahnen können, dass Jahre später ihre Notlüge ihr Verhängnis werden würde – und dass sie sich würden verstecken müssen, um sich lieben zu dürfen …


Meine Meinung:

Dieses Buch war für mich ein absolutes Geschenk, denn ich war sofort verliebt in das Leben und die Liebe von Paul und Sarah.

Als Paul von einer Sekunde auf die andere alles verloren hat, findet er Sarah, die seiner Schwester, die er wie seine Familie in den Trümmern nach einem Bombeneinschlag nicht mehr findet, unheimlich ähnlich sieht. Schnell verbünden die beiden sich und geben sich einen lebenslangen Schwur....

Die Autorin hat wirklich eindrucksvoll beschrieben, wie hart die Zeit in und nach dem Krieg war und wie hart es für die Kinder, aber eben auch alle anderen Menschen war, irgendwie zu überleben. Es war wundervoll zu lesen, wieviel Hoffnung in Sarah, die jetzt Rosalie heißt und Paul gesteckt hat und mit wieviel Zuversicht und Zusammenhalt die beiden in ihre ungewisse Zukunft gestartet sind. Mehr Gefühl in einem Buch geht einfach nicht und ich war beim lesen entweder unheimlich traurig oder mit Paul und Rosalie zusammen am Boden zerstört. 

Aber in dieser Geschichte gibt es nicht nur Hoffnung, sondern auch Angst, Gewalt und tiefe Verzweiflung. Der Leser begleitet die beiden "Geschwister" nicht nur durch ihre Kindheit, sondern wächst mit den beiden heran und natürlich tauchen bald immer größere Probleme auf. Die zarte Liebe der beiden hat mich mitten in ihren Bann gezogen und ich war genauso ratlos wie die beiden. Auch hier wieder Gefühle pur, Zwiespalt, Eifersucht, gebrochene Herzen, Abschied, Krankheit, Tod und ganz viel Liebe begleitet den Leser durch die Seiten. 

Ich kann und möchte nicht Zuviel über die Handlungen in dem Buch verraten, auch gibt es hier keine großen Überraschengen, dafür aber eine Geschichte die einem das Herz zerreißt und trotzdem so wunderschön wie traurig zugleich ist. Ich bin durch die Seiten einfach nur geflogen und hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich das Buch sofort komplett durchgelesen!

Das Ende...ja das Ende...ich hab sowas von geweint, hier ist doch etwas passiert, was mir das Herz gebrochen hat und wovor ich das ganze Buch über Angst hatte. Ich lese keine Bücher zweimal, dieses allerdings lese ich mit Sicherheit noch mehrmals, eine absolute Perle von Buch!


            


Mittwoch, 8. November 2017

~Thriller~ Elena MacKenzie~ 30 Stunden~

Verlag: Edition M

Seiten: 206

ISBN-10: 1503947920

Preis Taschenbuch: 7,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Mit jeder Sekunde wird die Angst größer. Und der Tod kommt näher …
Viel Zeit bleibt Melissa Harper nicht mehr. 30 Stunden, dann ist das kleine Mädchen tot. Eine rätselhafte Videobotschaft und ein Funkgerät sind alles, was die FBI-Agentin in der Hand hat. Will sie das entführte Mädchen retten, braucht sie einen klaren Kopf. Mit verschlüsselten Hinweisen lockt sie ein Unbekannter von Leiche zu Leiche. Und immer wieder kommt sie zu spät.
Doch für Melissa ist es mehr als nur ein Fall. Als Kind war sie selbst in eine Kiste gesperrt. Alles, was ihr damals blieb, waren Sauerstoff für 30 Stunden, ein Funkgerät und ihre panische Angst …
In ihrem rasanten Pageturner setzt Elena MacKenzie ihre Leser unter Hochspannung und jagt sie mit klopfendem Herzen von Seite zu Seite.



Meine Meinung:

Ein extrem spannendes und bewegendes Buch!

Gleich im Prolog und auf den ersten Seiten kamen bei mir ganz große Gefühle, vermischt mit einer ersten Brise Spannung auf! Ein Mädchen, in größter Angst, gefangen in der Dunkelheit, aus dem später einer FBI Agentin, spezialisiert auf entführte Kinder, wird.

Nachdem Melissa vor genau 20 Jahren gerettet und der Täter nie gefasst wurde, passiert das gleiche erneut. Ein verschwundenes Mädchen, ein Funkgerät und 30 Stunden Zeit. Was danach folgt, ist eine Hetzjagd mit ganz viel Herzklopfen durch jede eigene Seite. Der Schreibstil ist so gut, das man das Buch flüssig und ohne irgendwo hängen zu bleiben lesen kann und auch die Spannung kommt keinesfalls zu kurz. 

Die Protagonisten sind authentisch und sympathisch, aber auch scheint jeder so seine kleinen Geheimnisse zu haben, was sie umso interessanter macht. Die Ermittlungen nach dem Mörder und die Suche nach dem kleinen Mädchen waren so interessant, das ich das Buch tatsächlich fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Immer wieder wendet und überschlägt sich das Blatt, manchmal fast etwas zu schnell. Aber auch als ich dachte, ,,Oh, die Geschichte ist ja zeitig zu Ende", war nichts wie es scheint und alles ging weiter. Hier wurde wirklich nicht an Schockern und unerwartetem gespart. 

Ich hatte von Anfang ein einen Verdacht, der war aber falsch und als ich das dann mitbekommen habe, war ich vollends verwirrt. Umso genialer war dann für mich die Aufklärung, wo ich mehrmals völlig überrascht wurde. Für mich sind aber leider, obwohl die Geschichte an sich aufgeklärt war, am Ende leider doch noch ein paar Fragen übrig geblieben, die hätte ich zwar gern noch beantwortet gehabt, aber das wichtigste wurde aufgelöst und ich kann das Buch absolut empfehlen!

Montag, 6. November 2017

~Thriller~ Alex Lake~ Jeden Tag gehörst du mir~

Verlag: Harper Collins

Seiten: 400

ISBN: 9783959677400

Preis Taschenbuch: 12 Euro

Kurzbeschreibung:

Kate liebt ihre Freiheit. Sie hat den attraktiven Irish Look: Lange glatte dunkle Haare, helle Haut, dunkle Augen. Die Achtundzwanzigjährige will das Leben in vollen Zügen genießen. Sie mag die Kleinstadt in der Nähe von Manchester. Bis die Freiheit vorbei ist und die Angst um sich greift. als ein Serienmörder Frauen umbringt. Frauen, die eines gemeinsam haben: Alle sehen auf erschreckende Art aus wie sie. Ist es Zufall oder nicht, dass sie sich vor kurzem von ihrem Freund getrennt hat, der die Trennung nicht gut verkraftet?



Meine Meinung:

Was für ein Buch! 

Was ist mit Beth passiert!!??? Das war die erste Frage, die ich mir schon nach der ersten Seite gestellt habe.

Gleich darauf lernt man Kate kennen, die sich von ihrem langjährigen Freund Phil getrennt hat und nun ihr Leben genießen will. Also fliegt sie erst einmal in Urlaub, allerdings wird sie dort schon mit der Mordserie in ihrer Heimatstadt konfrontiert, die sich auch nachdem sie wieder zu Hause ist, weiterzieht. 

Das Buch war durchgehend wirklich sowas von spannend, das aufhören zu lesen ein Ding der Unmöglichkeit war! Wirklich JEDER war hier verdächtig, viele falsche Spuren und und Ungereimtheiten sorgen dafür, das man hier null Plan hat wer der Serienmörder sein könnte, weil es einfach auf jeden gepasst hat. Ich hatte immer wieder mal einen anderen Verdächtigen und war absolut ratlos.

Das Leben von Kate wurde sehr gut und bildlich beschrieben, ich fand Kate war ein sehr, sehr starker, tougher Charakter und ich habe es geliebt über sie zu lesen. Die Angst, die sie beherrscht, war zum greifen nahe. Selbst ich hatte beim lesen so oft Angst und eine Gänsehaut, die ganze düstere Atmosphäre hatte mich völlig im Griff. Ich an ihrer Stelle wäre schon längst durchgedreht, aber gut, da war Kate auch mehrere kurz davor und an Schockmomenten wurde hier auch nicht gespart

Auch die restlichen Protagonisten waren durchweg einfach nur interessant. Vor allem Phil war mir mehr als oft ein Rätsel, weil ich mir einfach nicht erklären konnte, ob er nun etwas zu verbergen hat oder nicht, denn eigentlich ist er ja ein sehr liebenswerter Mensch? Bis man dann als Leser endlich erfährt, wer der Täter ist und die Frage um das unglaubliche "Warum" gelüftet wird, passiert noch einiges, was ich nicht erwartet hätte und war mehr als einmal absolut überrascht. Selbst am Ende, als man dann weiß wie alles zusammenhängt und denkt, das Buch ist nun abgeschlossen, passiert nochmal etwas so unerwartetes....das hätte ich nie für möglich gehalten und war eine völlig unerwartete Wendung. Ich war restlos begeistert von dem Buch, welches übrigens ohne Fragen abgeschlossen ist, und kann es einfach nur empfehlen!

Mittwoch, 1. November 2017

~Meine Blogroll~ Interview~ ! 1 !

Ich wollte einfach mal was anderes machen und so ist meine Idee für ein Blogroll Interview entstanden. Ich werde mir 5 Blogs aus meiner persönlichen Blogroll Liste aussuchen und die Person, die diese Seite führt, um ein Interview bitten. So kann man auch mal andere Blogs kennenlernen. Ich stelle auch jedem in etwa die gleichen Fragen, finde das einfach sympathischer und so kann man auch ein bisschen vergleichen :) Ich freue mich jedenfalls schon riesig darauf!

Den Anfang macht meine liebe Lari Heldenlama von Hufies Lesestall. Sie war bis vor kurzem noch bei Wordpress, wollte aber zu Blogger wechseln und sucht jetzt natürlich auch neue Follower sowie gleichgesinnte. Ich selbst kenne Lari (Tanja) schon jahrelang und habe sie trotz großer Entfernung als wahnsinnig tolle Freundin kennen und lieben gelernt.

Sie liest nicht im Akkord, sondern im Vergleich zu manch anderen Bloggern eher weniger, dafür mit Herz und Liebe, rezensiert dann aber immer sofort und zuverlässig und ist vor allem ein herzensguter Mensch! Nun möchte ich sie euch ein bisschen genauer vorstellen und das geht erstmal am schnellsten mit einem schicken Foto <3

 Nun aber endlich zu meine Fragen....

Wie bist Du zum lesen gekommen?

Ich habe als Kind schon gelesen. Mein Lieblingsbuch war Jack London – Wolfsblut. Ich hatte damals eine Kinderfassung und die habe ich so oft gelesen bis sie auseinander fiel.  Dann habe ich fast gar nicht mehr gelesen nur ab und wann mal ein Buch – kaum der Rede wert. Richtig wieder angefangen habe ich als mein Mann 2011 den Schlaganfall hatte. Damals erstmal nur Bücher zum Thema Schlaganfall, schnell kam ich aber wieder in meine alte Liebe zurück und lese seitdem mehr oder weniger konsequent.

Was hat Dich dazu inspiriert, einen Blog zu eröffnen?

Ich mochte den Gedanken schon immer mich über Gelesenes auszutauschen. In meinem direkten Umfeld gibt es nur eine einzige Person mit der ich über Bücher reden kann und so war die Idee eines eigenes Blogs sehr schnell geboren. Ich finde Blogs toll und lese auch einige regelmäßig, leider schaffe ich es aufgrund meines Privatlebens nicht immer so regelmäßig etwas in meinen eigenen zu schreiben, wie ich gerne würde.

Wo und wie lebst du privat?

Ich lebe zusammen mit meinem Mann, 34 Blutegeln und einer großen Horde unterschiedlicher Wasserschnecken in der schönen Hansestadt Hamburg, mitten im Stadtgebiet in einer 2,5 Zimmer Mietswohnung.

Was isst und trinkst du am liebsten?

Ich brauche morgens meine 2 Pott Kaffee, ohne die bin ich nicht ansprechbar 😉 bzw nur auf eigene Gefahr. Sonst trinke ich gerne Earl Grey Tee oder schnödes Wasser. Mein absolutes Lieblingsessen ist grüner Spargel.

Wo möchtest du gerne mal Urlaub machen?

Ich war vor einem Jahr bei meiner Freundin an der Lahn auf einer Lama Farm. Das würde ich gerne wiederholen es war eine herrliche, entspannende und einfach tolle Zeit mit ihr und ihren fantastischen Tieren.

Du liebst Tiere. Welches Tier ist Dir besonders ans Herz gewachsen und warum?

Haha das passt ja nun gerade. Zu meinen aller liebsten Tieren gehören die sogenannten „Neuweltkameliden“, also Lamas, Alpakas, Guanakos und Vincunyas. Ich liebe ihre Augen, ihre Sturheit und Neugierde. Fantastische Tiere. Mittlerweile bin ich auch noch ein großer Fan von Blutegeln geworden – ja passt gar nicht zusammen ich weiß, aber ich habe 2 Exemplare nach einer Behandlung adoptiert und so vor dem sicheren Tode bewahrt und kann euch sagen, die Würmer sind total spannend. Etwas bissig *kicher* aber sonst total genial!

Nun wieder zum lesen. Gibt es eine Tageszeit, wo Du am meisten liest?

Ja, ganz klar am Abend. Bedingt durch die ganzen Therapien für meinen Mann habe ich tagsüber eigentlich keine Zeit, bzw keine wirkliche Ruhe mich auf ein Buch zu konzentrieren. Abends wenn nichts mehr anliegt kann ich mich dann fallenlassen und in die Story eintauchen.

Hast Du irgendwelche Rituale beim lesen?

Kein wirkliches Ritual, aber ich mache mir immer Musik an (meist Radio) und koche mir leckeren Tee mit Honig und verziehe mich dann auf die Couch in die Ecke.

Dein Lieblingsbuch?

Aus der Kindheit wars ja ganz klar „Wolfsblut“, heutzutage habe ich viele Bücher die ich wirklich sehr gemocht habe und die mich beindruckt haben, aber ganz besonders kann ich da „Seelen“ von Stephenie Meyer und die „Eragon“ Reihe von Christopher Paolini hervorheben. Epische Meisterwerke.

Gibt es ein Buch, welches Dich sehr enttäuscht hat?

Ja gibt es in der Tat, „Seelenbrecher“ von Sebastian Fitzek. Irgendwie kam da gar nix rüber, ich mochte seine Bücher eigentlich aber dieses hätte er sich sparen können 😉

Dein Lieblingsgenre?

Thriller jeglicher Art, gern auch vermischt mit Horrorelementen.

Hörbuch, eBook oder Print? Was ist Dir am liebsten?

Mittlerweile liebe ich ebooks. Mit dem richtigen Reader sind sie wirklich eine Erleichterung nicht nur vom Gewicht, sondern auch von der Handhabung und dem intergrierten Licht.

Möchtest Du selbst mal ein Buch schreiben und wenn ja, worüber?

Ich habe irgendwo noch ein angefangenes Manuskript liegen von vor 20 Jahren. (Sollte ein Thriller werden) Habe aber schnell gemerkt, dass ich das Schreiben lieber denen überlassen sollte, die das können 😉

Wieviele Bücher hast du geschätzt zu Hause?

Mittlerweile vielleicht nur noch 20 ausgewählte Exemplare – vornehmlich Hardcover. Vor einem Jahr hatte ich noch über 250, habe dann aber im Wahn und Frust alle Bücher einer gemeinnützigen Organisation gespendet. Da ich mittlerweile nur noch ebooks lese und die vornehmlich aus der Onleihe hole, stapelt sich nichts mehr bei mir.

Und jetzt noch eine Runde this or that <3

Japan oder Malediven?

Malediven

Cola oder Kaffee?

Kaffee

Sommer oder Winter?

Sommer

Hund oder Katze?

Hund

Strand oder Berge?

Strand

Schokolade oder Gummibärchen?

Gummibärchen

Singen oder tanzen?

Singen

Fleisch oder Nudeln?

Nudeln

Döner oder Hot Dog?

Döner

Bier oder Wein?

Bier

Schwimmen oder Fahrrad fahren?

Schwimmen

Auto oder Motorrad?

Weder noch Bus und Bahn 😉

Ganz lieben Dank für das tolle Interview und hier nochmal der Link zum Blog:








Dienstag, 31. Oktober 2017

~Thriller~ Sebastian Fitzek~ Flugangst 7A~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 400

ISBN: 978-3-426-19921-3

Preis Hardcover: 22,99 Euro

Preis eBook: 16,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt.
Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen.

Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin.
Ein labiler Passagier, der unter Gewaltphantasien leidet.
Und ein Psychiater, der diesen Patienten manipulieren soll, um an Bord eine Katastrophe herbeizuführen.
Sonst verliert er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Sebastian Fitzek: In der Tradition von PASSAGIER 23 spielt er mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs.



Meine Meinung:

Eigentlich wollte ich kein Buch mehr von diesem Autoren lesen, aber weil es grad so schön als Punkt für eine Challenge passt hab ich mir das Buch einfach mal geladen, man kann es ja immer noch abbrechen. Bei mir ging das eBook gleich mal bei 10 Prozent los, also musste ich erstmal genervt zurückblättern, das geht ja gut los :)

Das Buch geht dann wirklich gut los. Nele ist schwanger und mit dem HI Virus infiziert. Nachdem sie zu Hause in Panik geraten ist platzt ihre Fruchtblase und sie muss so schnell wie möglich ins Krankenhaus. Allerdings kommt alles ganz anders....

So einen rasanten Einstieg in die Geschichte habe ich gar nicht erwartet. Man liest dann zum einen von Nele und was mit ihr passiert, zum anderen dann natürlich von Mats und seinem Flug. Ich wollte gleich von beiden mehr wissen, vor allem hat mich auch interessiert was denn mit Katharina, der Frau von Mats vor einigen Jahren passiert ist. Hier gibt es später noch einige Rückblicke.

So spannend das Buch angefangen hat, ist es auch vorerst geblieben...solange wie ich auch bei den anderen Büchern des Autoren immer begeistert war. Dann wieder das gleiche, das ich befürchtet habe. Es überschlägt sich plötzlich so viel und so unglaubhaft, das ich einfach keinen Spaß mehr am lesen hatte. Zudem das, was da alles passiert ist für mich auch noch total vorhersehbar war. Aber damit hätte ich rechnen müssen, genau deswegen wollte ich eigentlich kein Buch mehr von Sebastian Fitzek lesen. Klar, auch für mich gab es den einen oder anderen Schocker im Buch, allerdings hat mich auch viel der psychologischen Handlung an "Passagier 23" oder "Das Paket" erinnert. 

Naja, da die Schreibweise ja doch sehr schön flüssig und die Kapitel schön kurz und gut zu lesen waren, habe ich das Buch auch nicht abgebrochen sondern versucht mich auf das Ende zu freuen. Ich hatte da schon eine böse Vorahnung und war wirklich enttäuscht als diese sich bestätigt hat. Somit hat mich das Ende leider nicht sprachlos und/oder begeistert, sondern mal wieder kopfschüttelnd zurückgelassen. Schade.



Samstag, 28. Oktober 2017

~Thriller~ Andrew Holland~ Sie kamen nie zurück~




Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seiten: 328

ISBN-10: 1977842399

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:


411 Menschen verschwanden in den letzten 150 Jahren spurlos in den Nationalparks der USA.

Der fünfte Fall aus der Howard-Caspar-Reihe jetzt zum Einführungspreis sichern Eine Gruppe amerikanischer Schüler unternimmt im Jahre 1997 einen Ausflug in den Yosemite Nationalpark in Kalifornien. Emily und Ashley lösen sich von der Gruppe, verschwinden spurlos und tauchen nie wieder auf. Zwanzig Jahre später geschieht an genau der gleichen Stelle ein ähnlicher Vorfall. FBI Agent Bob Starks Nichte war bei dem Ausflug dabei und bittet ihren Onkel um Hilfe. Sie glaubt, dass sich niemand um die verschwundenen Teenager kümmert. Bob findet heraus, dass sämtliche Berichte eines früheren Falls unter Verschluss gehalten werden. Sein letzter Ausweg ist sein Boss beim FBI: Howard Caspar. Howard will von den Verschwörungstheorien des jungen Agenten nichts wissen, stößt aber auf viele Ungereimtheiten und macht sich mit seinem Team auf den Weg nach Kalifornien. Warum verhalten sich die Parkranger so abweisend dem FBI-Team gegenüber? Verheimlichen sie etwas? Können die zwei verschwundenen Teenager lebend gefunden werden? Zum Buch: Bei dem vorliegenden Thriller habe ich mich von im Internet kursierenden Geschichten über die Nationalparks der USA inspirieren lassen. Bis heute verschwinden angeblich hunderte Menschen und tauchen gar nicht oder desorientiert wieder auf. Das FBI hält die Akten unter Verschluss. Es gibt unzählige Verschwörungstheorien darüber. Mein Thriller ist natürlich reine Fiktion und entspringt meiner Fantasie. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich im Internet gerne schlaumachen. Einfach „verschwundene Menschen in amerikanischen Nationalparks“ in die Suchmaske eingeben. Leserstimmen: »Gut durchdachte Handlung, fesselnd und spannend bis zum Schluss.« »Ein sehr starker Teil aus der Reihe!« (Susi´s Leseecke) »Absolut spannend. Ich konnte nicht aufhören zu lesen, bis es zu Ende war.« (Annika Schmidt) »Actiongeladen und emotional« Weitere Bücher aus der Howard-Caspar-Reihe: Wie sehr willst du leben? (1) Wovon träumst du? (2) Lass uns spielen! (3) Heute stirbst du (Thriller Sammelband 1-3) Im Namen der Tochter (4) Sie kamen nie zurück (5)



Meine Meinung:

Nach dem ich das vorherige Buch, ,,Im Namen der Tochter" mit einem unguten Gefühl im Bauch beendet hatte, war ich nun riesig gespannt auf dieses Buch, da ich unbedingt wissen musste, wie und ob es mit Howard und Kathlyn weiter geht. Darauf musste ich auch nicht lange warten und es gab schon mal einen kleinen Einblick in welche Richtung sich Kathlyn und Howard entwickeln könnten.


Natürlich geht es auch gleich Knall auf Fall mit den beiden zuerst vermissten Teenagern los und man bekommt als Leser einen kleinen Einblick in den Kopf des unbekannten Täters. Hier war gleich klar, dass der Thriller sich richtig brutal und heftig entwickeln wird, da der Täter komplett unberechenbar und eben auch etwas "anders" ist. Dadurch weiß man als Leser absolut nicht was als nächsten passieren könnte. Toll fand ich auch, das man immer wieder auch von den Gefangenen liest, aber natürlich ist auch der Tod immer mal wieder zu Gast, dazu werde ich aber nicht mehr verraten.

Howard und sein Team nehmen sich der Sache an und wie immer war deren Ermittlungsarbeit absolut spannend, klug und soooo gut zu lesen. Hier und da gibt es kleine Geheimnisse und einige Leute verhalten sich seltsam, so das Howard da natürlich genauer Nachforscht und dabei auch auf die Mutter von Emily, einem der zuerst vermissten Mädchen stößt. Ab hier wird es sehr spannend, denn bald überschlagen sich die Dinge!

Das Ende bzw. die Aufklärung kam schnell, heftig und brachte ganz viel Nervenkitzel und noch kleinere Überraschungen mit sich, ich war absolut begeistert und konnte gar nicht fassen das nun alles schon vorbei ist, denn ich hätte noch ewig weiterlesen können. Genauso muss für mich ein Thriller sein, denn das Buch hat sich wieder nicht unnötig in die Länge gezogen und doch hat mir hier nix gefehlt. Andrew Holland hatte wieder so genialen Wahn in seinem Kopf, das daraus wieder ein erstklassiger Thriller entstanden ist. Ich würde mich sehr über neue Teile freuen!

Mittwoch, 25. Oktober 2017

~Sebastian Fitzek~ Flugangst 7A~ GEWINNSPIEL~

Viele haben schon sehnsüchtig auf das Buch gewartet und ich verlose 1 Exemplar (neu und originalverpackt) für euch! 


Was müsst ihr dafür tun?

Folgt mir hier auf meinem Blog und hinterlasst unter einem beliebigen Beitrag einen Kommentar ODER liked meine Facebook Seite und kommentiert dort den Originalbeitrag. Wer beides macht, bekommt natürlich ein Extralos und hüpft zweimal in den Lostopf :)

Natürlich sollt ihr mindestens 18 Jahre alt sein, oder von euren Eltern die Erlaubnis für dieses Gewinnspiel haben.

Ausgelost wird am Montag, den 30.10 :)

Ich wünsche euch allen viel Spaß und viel Glück!