Sonntag, 6. Juni 2021

~Thriller~ Jessica Barry~ Nachtflucht- Hinter dir der Tod~

                                                                                              


Verlag: dtv Verlag

Seiten: 336

ISBN 978-3-423-26282-8  

Preis Klappenbroschur: 15,90 Euro

Preis E-Book: 12,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Eine nächtliche Fahrt durch die Wüste von New Mexico. Zwei Frauen in einem Auto, die sich nie zuvor begegnet sind. Beide haben Geheimnisse, die sie um jeden Preis bewahren wollen. Doch jetzt haben sie ein gemeinsames Ziel. Und einen gemeinsamen Verfolger. Denn jemand beobachtet sie. Jemand will sie töten. Aber welche der beiden hat der mysteriöse Unbekannte im Visier? Für die Frauen ist nur eines sicher: Wenn sie überleben wollen, müssen sie einander vertrauen.

 

Meine Meinung:

Mal was ganz anderes als der typische Thriller. Ich war sofort in dem Buch drin und fasziniert von Cait und Rebecca. 

2 Frauen wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Cait führt ein einfaches Leben und muss für jeden Cent hart arbeiten, während Rebecca keine Geldsorgen hat. Trotzdem haben beide Frauen ihre ganz eigenen Probleme, vor allem Rebecca. Nach und nach lernt man die beiden Frauen während der endlos langen Autofahrt besser kennen, mehr als einmal bin ich dabei überrascht und auch schockiert worden.

Immer wieder gibt es Rückblicke einige Tage vor der "Fahrt", welche von Cait organisiert wurde. Die gesamte Zeit war während des lesens etwas dunkles spürbar, eine ganz tiefe Gefahr. Das kam in diesem Buch, obwohl sich das Geschehen fast nur im Auto abspielt, wunderbar rüber. Es war wirklich durchweg extrem spannend, das hätte ich vorher nie gedacht. Es kamen immer wieder neue Dinge zum Vorschein, auf keiner einzigen Seite kam langeweile auf. Die beiden Frauen haben mich immer wieder aufs neue überrascht und fasziniert. Auch der Verfolger blieb lange ein Rätsel. Aber auch die Entwicklung der beiden war unglaublich, die Geschichte hat immer mehr an Tiefe gewonnen. Mit dem Finale und anschließenden Ende war ich ebenfalls absolut zufrieden. Mal was ganz anderes, in kann das Buch absolut jedem empfehlen! 

 

* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

 

~Thriller~ David Kenlock, Rainer Wekwerth~ Im Labyrinth der Nacht~

                                                                                

Herausgeber: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seiten: 238

ISBN-10:  1519738234

Preis Taschenbuch: 9,90 Euro

Kurzbeschreibung:

 Seit der Ermordung ihrer Schwester Sybill wird Lisa Kendell, eine erfolgreiche Malerin, von schrecklichen Visionen heimgesucht. Bilder, die sie und Detective Josh Tanaka schließlich auf die Spur eines Mörders bringen, den die Presse nur "The Bird" nennt. Und dann passiert das Unfassbare. Ein weiterer Mord geschieht in Lisas Bekanntenkreis. Auf der Stirn des Opfers liegt ein gefalteter Papiervogel. Ein furchtbarer Verdacht keimt auf: "The Bird" sucht sie. Sie soll sein nächstes Opfer werden. Und er kommt immer näher ...

 

Meine Meinung:

Der Klappentext klang vielversprechend, also habe ich das Buch gekauft und war sofort begeistert. 

Lisa ist ein unglaublich toller und starker Charakter und ich habe es geliebt über sie zu lesen. Nach dem Tod ihrer Schwester hat sie einige Probleme und auch keine Lust mehr auf ihr Leben. Allerdings kann ihr Agent sie überreden, wieder zu malen, denn sie ist eine erfolgreiche Künstlerin.

Detective Tanaka wird auf ihre Bilder aufmerksam und schnell weiss Lisa nicht mehr, was um sie herum geschieht. Ist sie eine Verdächtige, oder warum scheint sie mehr zu wissen, als sie eigentlich soll? Schnell passieren weitere Morde und eine extrem spannende Jagd auf den Täter beginnt...

Ich habe dieses rasante Buch wirklich geliebt. Es blieb nicht einmal Zeit zum durchatmen. Außerdem waren Lisa und der Detective ein klasse "Team" über die ich total gerne gelesen habe. Der Täter allerdings war keine Überraschung für mich. So wie er/sie ins Spiel gekommen ist, wusste ich, genau das ist der Täter. Trotzdem bin ich in einem Rutsch durch das Buch geflogen und der Wahn des Mörders war unglaublich und Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite mit einem Hauch Mystik. 

 

* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG



Donnerstag, 27. Mai 2021

~Kriminalroman~ Charly Essenwanger~ Eisentod~

                                                                                       


Herausgeber: TWENTYSIX

Seiten: 276

ISBN 10:  3740769823

Preis Kindle Edition: 2,99 Euro

Preis Taschenbuch: 12,99 Euro

Kurzbeschreibung: 

KLIMANOTSTAND! Ein Wort, ausgesprochen vom 2. Bürgermeister, abgesegnet vom Stadtrat, polarisiert die Bürger Kaufbeurens. Der Bauunternehmer Edmund Kirchner ist fassungslos; er fürchtet durch die zu erwartenden Kosten um die Existenz seiner Firma und stellt den Vizebürgermeister Kannecker zur Rede. Der Vorschlag, bei einer Partie Golf über die Probleme zu reden, endet in einem heftigen Streit der Kontrahenten. Am nächsten Tag liegt der junge Politiker tot auf dem Golfplatz, erschlagen mit dem Eisen 7. Der Verdacht fällt sofort auf Edmund Kirchner. Das Team der Kripo Kaufbeuren unter der Leitung von Hauptkommissar Vincent Zeller muss lediglich noch die erdrückenden Indizien zusammenfügen, um den Unternehmer des Mordes zu überführen. Wäre da nicht ein entscheidendes Detail, das Zweifel aufkommen lässt. Dann geschieht ein zweiter Mord ...

 

Meine Meinung:

Vor vielen Jahren hat der Autor unser Leben bereichert, indem er uns über sein Buch "First to Find" zum Geocaching brachte. Für uns hat sich eine ganz neue, eigene Welt eröffnet und ohne dieses Hobby könnten wir mittlerweile nicht mehr leben. Nun versucht es Charly also mit Golf, hat jetzt als neues Hobby für uns nicht funktioniert, aber das Buch ist wieder spitzenklasse. Es beginnt super spannend und man lernt einige Charaktere kennen. Schnell gibt es einen Toten und das große Rätselraten geht los. Was anfangs völlig klar erschien, endet immer wieder in einer Sackgasse und man wird auf falsche Fährten gelockt. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen und war begeistert. Tolle Protagonisten und ein Gestrick aus Lügen, Affären und vielen Rätseln. 

Als dann irgendwann der Täter bekannt war, ging es allerdings genauso spannend weiter, denn viele Fäden mussten sich noch zusammenfinden. Da gab es noch einige unerwartete Wendungen und ich war oftmals echt schockiert, mit einigen Dingen hätte ich niemals gerechnet. Ein spannender, total unterhaltsamer Kriminalroman, den man gelesen haben sollte! 

 

* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

 

Sonntag, 16. Mai 2021

~Thriller~ Rebekah Stoke~ Der Junge~

                                                                                              

Herausgeber: Independently published

Seiten: 426

ISBN-13: 979-8739709363

Preis Taschenbuch: 11,99 Euro

Preis Kindle Edition: 0,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 
Amanda D’Arcy hat ihren Mann Pete dazu überredet, mit ihr und den beiden Kindern in einem malerischen Vorstadtviertel von Lake Charles, Louisiana, ein neues Leben zu beginnen. Sie will ihre dunkle Vergangenheit, über die sie mit niemandem spricht, hinter sich lassen.Doch der Schein der makellosen Nachbarschaft trügt, denn mittendrin steckt der Junge.Der Junge, den sie alle für dumm und nicht normal halten.Der Junge, der seine Mommy liebt.Der Junge, der Gerechtigkeit will und ein furchtbares Geheimnis hütet.Amanda freundet sich mit dem Jungen an, der ihr seltsam vertraut erscheint – wie ein Puzzlestück zu ihrer Vergangenheit. Ihrem Mann Pete gefällt das absolut nicht.Während sich die unerklärlichen und grausamen Vorkommnisse, die die „perfekte“ Nachbarschaft seit einiger Zeit erschüttern, häufen, wird Pete dem Jungen gegenüber immer misstrauischer und hegt Zweifel an dessen Unschuld. Er begibt sich auf Spurensuche: Was hat der Junge zu verbergen? Und was hat das alles mit Amanda zu tun?

 

Meine Meinung:

Amanda braucht einen Tapetenwechsel, zu oft holt sie die Vergangenheit ein. Mit ihrem Mann und ihren 2 Kindern zieht sie nach Lake Charles......und schon wieder scheint sie einiges von früher einzuholen..

Ich war sofort in dem Buch gefangen und fand es richtig gut! Sowohl Billy als auch Amanda haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Während Amanda versucht, alles Puzzleteile von früher zusammenzusetzen, lebt Billy mitten in einem Wahn und ich war so geschockt und bin einige male an meine Grenzen gekommen. Auch liest man hin und wieder von den Geschehnissen viele Jahre zuvor, auch diese Kapitel waren für mich nur schwer zu verkraften. Aber sowas macht halt auch einfach nen guten Thriller aus.

Viel mehr kann ich eigentlich gar nicht sagen, die Tätersuche fällt in dem Buch weg, trotzdem ist jede Seite unheimlich spannend. Immer wieder kommen neue Details ans Licht und es gibt einige Tote. Zwischendurch wusste ich nicht ob ich Mitleid, Ekel oder irgendwas anderes empfinden soll, das Buch hat auf jeden Fall einiges mit meinem Kopf gemacht. Das Finale war dann auch einfach grandios und seeeehr lange, wow, mir wäre fast das Herz stehengeblieben, Zeit zum luftholen blieb da keine. Ich bin begeistert, auch wenn mich das Buch total aufgewühlt hat. Eine absolute Empfehlung, allerdings vielleicht nicht wirklich was für zartbesaitete. 

 

 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Mittwoch, 12. Mai 2021

~Thriller~ Ildy Bach~ Die Stieftochter~

                                                                                    


Verlag: dtv Verlag

Seiten: 400

ISBN 978-3-423-26225-5 

Preis: 15,90 Euro

Kurzbeschreibung:

Nur zwei rostige Ösen an einem Holzbalken verraten, dass vor der alten Gretzky-Villa eine Schaukel hing: Hier saß vor elf Jahren Tess’ Stiefmutter Rebecca, während drinnen Alexander Gretzky – Rebbeccas Mann und Tess’ Vater – in seinem Blut lag. Rebecca wurde verhaftet, doch sie hat nie aufgehört, ihre Unschuld zu beteuern. Immer, wenn der Mord sich jährte, schrieb sie einen Brief an ihre Stieftochter. Tess hat keinen einzigen gelesen. Erst als Rebecca nach Ablauf ihrer Gefängnisstrafe überfallen wird, beginnt Tess widerwillig nachzuforschen − und entdeckt ein Netz aus Lügen, in das Menschen, die ihr nahestehen, unheilvoll verstrickt sind. Wenn ihre Stiefmutter keine Mörderin ist: Wer war es dann?

 

 Meine Meinung:

Rebecca wird aus dem Gefängnis entlassen und kurze Zeit später landet sie halb tot im Krankenhaus, unfähig eine Aussage zu machen, da sie im Koma liegt. Tess hat schon lange mit Rebecca, der Mörderin ihres Vaters, abgeschlossen und ermittelt jetzt nur in ihrem Sinne, weil es von ihr verlangt wird...

Ich fand das Buch von der ersten Seite an unglaublich spannend, schon alleine der Prolog war schockierend und hat sofort Lust auf mehr gemacht. Alles was danach kam, war Spannung pur. In der gesamten Grezky Familie und auch in deren Umfeld, kommen nach und nach so viele Dinge ans Licht. Dinge, die ich nie für möglich gehalten hätte. Die Geschichte war auch sehr vielfältig, hat sich in mehrere verschiedene Richtungen entwickelt. Begeistert war ich auch von der Entwicklung Tessas. Trauen konnte man in diesem Buch auf jeden Fall niemandem. Zum Ende hin haben sich dann nochmals einige Dinge gedreht, vieles stand plötzlich in ganz neuem Licht da. Ich war rundum begeistert und zufrieden! Den Leser erwartet ein komplexe, mega spannende Geschichte mit tollen, undurchschaubaren Protagonisten!


* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

 

Mittwoch, 28. April 2021

~Thriller~ B. E. Jones~ Wilderness- Nicht die Wildnis wird dich töten~

                                                                                            

Verlag: Piper Verlag

Seiten: 368

EAN 978-3-492-31656-9

Preis Taschenbuch: 11 Euro

Kurzbeschreibung:

Erschüttert von der Entdeckung, dass ihr Mann Will eine Affäre hat, beschließt Olivia, dass sie ihre Ehe um jeden Preis retten muss. Vielleicht bietet ihr lang geplanter gemeinsamer Roadtrip durch die Nationalparks der USA eine Chance, die Wunden zu heilen? Doch was Olivia ihrem Mann nicht verrät: Er hat auf dieser Reise drei Gelegenheiten, ihr zu beweisen, dass er ihre Vergebung verdient. Wenn er versagt? Nun, in der Wildnis, meilenweit entfernt von jeder Hilfe, lauern viele tödliche Gefahren. Wenn ihre Ehe nicht überleben kann, kann er es auch nicht ...

 

Meine Meinung: 

Ich war sofort in dem Buch drin, hatte allerdings die ersten Seiten Bedenken, ob dieses Thriller wirklich was für mich ist. Das hat sich aber schnell geändert und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Hier geht es, wie ja auch der Klappentext schon verrät, um Olivia und Will. Will hatte eine Affäre und ab diesem Zeitpunkt sind bei Olivia sämtliche Sicherungen durchgebrannt...allerdings kann sie sich sehr gut verstellen....

Eine Tätersuche fällt in diesem Buch weg, was absolut nicht gestört hat. Ich bin durch die Seiten geflogen und ich habe Olivia geliebt. Hätte ich vielleicht nicht gedurft, habe ich aber trotzdem. In diesem Buch ist ganz viel spontan passiert, das hat richtig Spaß gemacht. Weder Olivia noch Will hatten irgendetwas geplant, alles ist mehr oder weniger irgendwie passiert und genau das hat dieses Buch so interessant gemacht. Will war eher die Gestalt im Hintergrund, während Olivia mit ihrer Psyche absolut geglänzt hat. Außerdem ist das Buch unblutig, war auch mal toll. Auf jeden Fall habe ich von Seite zu Seite mit Olivia mitgezittert, herrlich. Das Ende war auch richtig gut, es sind alle Fragen (ok, eigentlich gab es nicht wirklich Fragen) beantwortet worden und die letzten Seiten haben mir dann nochmal eine richtige Gänsehaut beschert. Da könnte man direkt noch nen zweiten Teil draus machen. Klasse Buch, absolute Empfehlung.

 

 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Sonntag, 18. April 2021

~Kriminalroman~ Lene Schwarz~ Waldesgrab~

                                                                                        


Verlag: Rowohlt Verlag

Seiten: 416

ISBN: 978-3-499-00069-0

Preis Taschenbuch: 10 Euro

Kurzbeschreibung:

 Das «Quellbach» liegt ruhig und idyllisch inmitten eines riesigen Waldgebiets im Harz. Auch der Koch Leon Bosch schätzt die Abgeschiedenheit des urtümlichen Gasthauses – bis er im Dunkel der hohen Bäume eine grauenvolle Entdeckung macht: eine tote Frau, in deren Brust kein Herz mehr steckt, sondern ein pechschwarzer Quarzstein. Als weitere ähnlich zugerichtete Leichen auftauchen, versucht Leon fieberhaft, dem Mörder selbst auf die Schliche zu kommen. Denn die Steine in den Toten haben etwas mit seiner eigenen Vergangenheit zu tun, mit einem dunklen Geheimnis, das er Jahre zuvor im Wald vergraben und für immer in Sicherheit geglaubt hatte …

 

Meine Meinung:

Der Einstieg in das Buch war super. Man lernt Leon und seine Kollegen kennen und ich fand gleich die Gasthausatmosphäre richtig gut. Dabei blieb es aber natürlich nicht, auch wenn da immer mal wieder ein Touch durchkam. Leon findet eine brutal zugerichtete Frau im Wald, dass er sie kennt macht es für ihn gleich umso schwerer und er vermutet sofort, dass dieser Mord etwas mit ihm selbst zu tun hat. Das auch Leon ein Geheimnis hat wird schnell klar, allerdings bleib lange verborgen, worum es sich da handelt. Ich hatte schnell eine böse Ahnung, ob diese richtig oder falsch war, lasse ich jetzt mal unbeantwortet.

IDie Entwicklung dieser Geschichte fand ich wunderbar. Duster, gruselig und an jeder Ecke hat eine neue Gefahr gelauert. Immer wieder gab es neue Tote. Irgendwann wusste ich fdann gar nicht mehr was ich glauben soll, immer wieder wird der Leser auf falsche Fährten gelockt. Alles wurde immer verstrickter und es hat wirklich ewig gedauert, bis sich alle Fäden zusammengefügt haben. Als es soweit war, war ich absolut geschockt. Da war so ne Menge Psychowahn, herrlich, mit jeder Menge Schockern. Genauso muss für mich ein Thriller sein. Die Aufklärung erfolgte dann auch lückenlos und ich habe das Buch absolut zufrieden beendet. 

 

* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Montag, 5. April 2021

~Psychothriller~ Lena Sander~ Stummer Schmerz~

                                                                                            


Verlag: Independently published

Seiten: 303

ASIN: B08QBYKBDY

Preis Taschenbuch: 11,49

Preis Kindle Edition: 2,99 Euro

Kurzbeschreibung: 

Wenn du die Spieluhr hörst, ist es zu spät …
Die Psychotherapeutin Nele erlebt den Albtraum jeder werdenden Mutter,
die sich auf ihr Baby freut. Ihr Kind ist tot!
Seither hört Nele immer wieder eine imaginäre Melodie und sieht eine Ballerina,
deren Gesicht sich mehr und mehr zu einer grausamen Fratze verzieht.

Nur einen Blutfleck findet man von der 17-jährigen traumatisierten Emily auf der Treppe der
psychiatrischen Klinik Feldbergblick. Sie selbst ist spurlos verschwunden ...

Wo ist Emily? Lebt Neles Baby oder leidet die Psychotherapeutin selbst an Wahnvorstellungen …?



Meine Meinung:

Das war mein allererstes Buch von der Autorin und WOW, ich war sofort begeistert. Sofort war ich mitten im Geschehen und konnte nicht aufhören zu lesen.

Die Protagonisten waren alle wunderbar undurchschaubar, man wusste bei keinem so wirklich, woran man ist. Das hat perfekt zu der gesamten Story gepasst. Nele, die nicht glauben kann das ihre neugeborene Tochter bei der Geburt gestorben ist, war Hauptperson, man liest abwechselnd von ihr und Emily. Emilys Geschichte war ebenso ergreifend und auch schockierend, auch hier gab es noch einige Überraschungen. 

Ich war gespannt wie alles zusammenhängt und war verwundert, wie komplex und ineinander verwoben sich alles immer mehr entwickelt hat. Irgendwie hing jeder mit jedem zusammen und trotzdem wusste man zu keiner Zeit, in welche Richtung die ganze Geschichte geht. Ich lag mit meinem Verdacht auf jeden Fall falsch. Die Auflösung gab es dann auch erst ganz zum Schluss und hat noch einiges Überraschungen und einiges an Entsetzen bereitgehalten. Es sind auch alle Fragen beantwortet worden, auch wenn ich einen Punkt soooo gerne noch aufgeklärt bekommen hätte. Wenn ihr das Buch lest, werdet ihr wissen was ich meine. Von mir gibts ne Empfehlung.

 


* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

 

Samstag, 3. April 2021

~Kriminalroman~ Helene Tursten~ Schneenacht~

                                                                                           

Verlag: btb Verlag

Seiten: 464

ISBN: 978-3-442-71929-7

Preis Paperback: 15 Euro

Kurzbeschreibung:

 Kriminalinspektorin Embla Nyström verbringt den Winter im ländlichen Dalsland auf dem Hof ihres Onkels. Eines Morgens wird sie zu einem spektakulären Mordfall gerufen. In einer Hütte im Wald liegt ein Toter mit Einschüssen in Kopf und Brustkorb. Embla erkennt den Mann sofort. Es ist einer der mutmaßlichen Entführer ihrer besten Freundin Lollo, die vor gut vierzehn Jahren spurlos verschwand und nie wieder auftauchte. Alte, schmerzhafte Erinnerungen werden wach und Embla beginnt zu ermitteln. Doch ein nächtlicher Schneesturm verwischt alle Spuren ...

 

 

Meine Meinung:

Embla ist noch nicht lange auf dem Hof ihres Onkels, da wird sie zu einem neuen Fall gerufen. Ein Toter in einer einsamen Hütte, den Embla noch dazu sofort erkennt. Außerdem ein mysteriöser Anruf....etwa von Lollo, ihrer besten Freundin, die vor vielen Jahren verschwunden ist...?

Sofort beginnt Embla zu ermitteln und die winterliche Atmosphäre hat sofort auf mich übergegriffen, da kam so ein richtig frostiges Winterfeeling auf. Ich wollte natürlich unbedingt wissen, ob und wie dieser Fall mit den Geschehnissen von früher zusammenhängt, zumal es nicht bei der einen Leiche bleibt. Allerdings muss ich sagen, mir war das Buch insgesamt zu "trocken" für mich gab es zuviele Längen mittendrin und ich konnte weder zu der Geschichte noch zu den Protagonisten so richtig einen Bezug aufbauen. Ich wollte wissen wie es ausgeht, ja, aber wirklich interessiert hat es mich nicht. Schade, aber so war mein persönliches Empfinden. Trotzdem hält die Geschichte einige unerwartete Wendungen bereit und auch das Finale hat mir wirklich gut gefallen. 



* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG



~Roman~ Hans Meyer zu Düttingdorf~ Das Bernsteinmädchen~

                                                                                      


Verlag: Aufbau Verlag

Seiten: 384

ISBN: 978-3-7466-3752-5

Preis Taschenbuch: 13 Euro

Kurzbeschreibung:  

Mein Herz in deinen Händen

Neu Boltenhagen, 1938: Als Helena sich in den deutschen Matrosen Karl verliebt, verlässt sie ihre argentinische Heimat und zieht zu ihm an die Ostsee. Doch in den Wirren des Zweiten Weltkriegs werden die Liebenden getrennt, und Helena gebärt einen Sohn. Über siebzig Jahre später erhält dieser ein rätselhaftes Erbe von seiner Mutter. Mit einem Bernstein und dem Auftrag, seinen deutschen Wurzeln nachzuspüren, reist Robert von Buenos Aires in das vorpommersche Dorf seines Vaters und ist wie vom Donner gerührt. Warum steht auf dem Familiengrab, dass er und Helena hier im Jahr 1945 begraben worden seien? Und wer ist die zweite Frau auf den alten Fotos?

 

Meine Meinung:

Ein wundervolles Buch, ein bisschen Argentinien, ein bisschen Deutschland und eine ergreifende Geschichte. Mir gelang der Einstieg in das Buch absolut mühelos und ich konnte es von Anfang an nicht mehr aus der Hand legen.

Zuerst lernt man die junge Helena und ihre ganz eigene, berührende Geschichte kennen. Ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen, da war immer eine ganz besondere Magie um sie herum. Helena wächst in Argentinien auf und lernt dort ihre große Liebe kennen. Was danach passiert und was das Leben für Helena bereithält, werde ich jetzt natürlich nicht verraten, aber auf den Leser wartet eine ausgereifte Geschichte, die mitten ins Herz geht und auch viel Leiden mit sich bringt. Nicht immer ist alles positiv, der Krieg hinterlässt seine grausamen Spuren. Der Autor hat alles so detailgetreu und authentisch beschrieben, ich habe die ganze Zeit gedacht, die ganze Geschichte wirklich gemeinsam mit Helena zu erleben.

Auch Robert war ein wunderbarer Protagonist und ich war gespannt, was er auf seiner Reise in die Vergangenheit alles erleben wird und auch da gab es natürlich viele kleine Überraschungen und eine ganz große Wendung. Ich war den Tränen nahe, denn ich hatte vieles in meinem Kopf, mit vielem gerechnet, aber nicht DAMIT.

Ich kann nur sagen, ich habe dieses Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt und kann es wirklich jedem empfehlen! 


* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG