Samstag, 12. Oktober 2019

~Psychothriller~ Arno Strobel~ Offline~

Verlag: Fischer Verlage

Seiten: 368

ISBN: 978-3-596-70394-4

Preis Taschenbuch: 14,99 Euro

Preis E- Book: 12,99 Euro

Klappentext:

 Fünf Tage ohne Handy. Ohne Internet. Offline.
Der neue Psycho-Thriller von Bestseller-Autor Arno Strobel

Fünf Tage ohne Internet. Raus aus dem digitalen Stress, einfach nicht erreichbar sein. Digital Detox. So das Vorhaben einer Gruppe junger Leute, die dazu in ein ehemaliges Bergsteigerhotel auf den Watzmann in 2000 Metern Höhe reist.

Aber am zweiten Tag verschwindet einer von ihnen und wird kurz darauf schwer misshandelt gefunden. Jetzt beginnt für alle ein Horrortrip ohne Ausweg. Denn sie sind offline, und niemand wird kommen, um ihnen zu helfen ...






Meine Meinung:


Der Prolog war wirklich der Hammer, sofort war da eine ganz großer Gänsehautfaktor und die Diskussion, ob wir uns zu Hause eine Echo anschaffen, ist erstmal für lange Zeit auf Eis gelegt.


Schnell gelingt auch der Einstieg in das Buch und der Leser lernt die sogenannte Reisegruppe Schritt für Schritt kennen. Mir war da gleich mal keiner wirklich sympathisch, jeder hatte so seine Ecken und Kanten. Schnell verschwindet nach Ankunft dann auch der erste Teilnehmer und das Unglück nimmt langsam aber stetig seinen lauf. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen, es war durchweg spannend und auch der Schreistil war flüssig und super.


Die Protagonisten waren authentisch, jeder hatte seine ganz eigene Art und die unterschiedlichen Konversationen konnten mich auch durchweg überzeugen. Wer der Täter sein soll, da hatte ich nicht wirklich eine Idee, denn es hätte einfach jeder sein können, trauen konnte man niemandem. Der Spannungsbogen wurde Seite für Seite immer höher, das Buch weglegen war praktisch nicht möglich.
Arno Strobel spielt geschickt mit seinen Lesern und mit der Angst, denn Angst hatte ich hier oft genug. Misstrauen, Brutalität, Angst und Misshandlungen, das Buch ist Thriller durch und durch und das Ende war dann nochmal der absolute Knaller. Absolut nicht vorhersehbar und mit der einen oder anderen riesigen Überraschung sind dann keine Fragen mehr offen geblieben. Tolles Werk von Arno Strobel!



 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

~Thriller~ Sabine Thiesler~ Der Keller~

Verlag: Heyne Verlag

Seiten: 480

ISBN: 978-3-453-27148-7

Preis Hardcover: 20 Euro

Kurzbeschreibung: 

Hannah und Heiko sind glücklich verheiratet und freuen sich auf ihr erstes Kind. Da erreicht Hannah der Hilferuf ihres Vaters: Ihre Mutter sei depressiv und selbstmordgefährdet, Hannah möge doch bitte kommen. Trotz ihrer Schwangerschaft fliegt sie in die Toskana, wo ihre Eltern ein Ferienhaus besitzen. Im Flugzeug lernt sie einen charmanten Herrn kennen, und da der Flieger erst am späten Abend in Florenz landet, nimmt sie die Einladung des sympathischen Fremden zu einem Abendessen in seinem Palazzo gerne an. Seitdem gibt es von Hannah kein Lebenszeichen mehr. Ihre Familie ist vollkommen verzweifelt, und auch die Polizei ist ratlos. Denn Hannah ist nicht die letzte junge Frau, die in der Toskana spurlos verschwindet.



Meine Meinung:

Sabine Thiesler ist in Bestform zurück! Nachdem mich ihre letzten Bücher nicht so begeistert haben, ich sonst aber alle Werke grandios fand, kommt hier wieder ein Buch der Extraklasse. Ich hatte im Prinzip von der ersten bis zur letzten Seite Herzrasen. Der Plot ist ausgereift, komplex und einfach nur toll.

Hannah fliegt zu ihrer schwer depressiven Mutter nach Florenz, kommt dort aber nie an. Was mit ihr passiert bekommt der Leser sehr zügig mit und da ist mir schon das Blut in den Adern gefroren. Ich hatte bei einer scheinbaren Kleinigkeit, welche man so nebenbei "serviert bekommt" plötzlich einen unheimlichen Verdacht, mir ist richtig schlecht geworden. Ob dieser sich am Ende bestätigt hat verrate ich nicht, lest selber, ich denke ihr wisst dann ganz schnell was ich meine und werdet genauso schockiert sein wie ich. Als dann ganz schnell wieder Donato Neri ins Spiel kam, war es für mich fast schon wie ein nach Hause kommen. Er ermittelt wieder in typisch lässiger, aber liebenswerter Art und ich war gespannt, in welche Richtung sich der Fall und die Vermisstenfälle noch entwickeln. 

Das große Rätseln um den Täter fällt ja in diesem Buch weg, dafür war das drumherum umso interessanter und nicht weniger spannend. Das Ende kam dann ziemlich plötzlich und da hatte ich nochmal richtig Angst bekommen. Es kam dann zum Schluss alles etwas anders wie erwartet, aber Fragen sind keine mehr offen geblieben. Ein super Buch von Sabine Thiesler! 



 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Samstag, 5. Oktober 2019

~Kriminalroman~ Romy Fölck~ Sterbekammer~

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 430

ISBN: 978-3-7857-2654-9

Preis Hardcover: 20 Euro

Kurzbeschreibung: 


In einer abgelegenen Deichmühle wird die Leiche eines alten Mannes gefunden, der als starrköpfiger Eigenbrötler bekannt war. Als Polizistin Frida Paulsen in der Mühle auf eine verdeckte Bodenklappe stößt, ist sie zutiefst erschüttert, denn die Tür führt zu einer Kammer, die wie ein Gefängnis anmutet. Ihr Kollege Bjarne Haverkorn erinnert sich an eine junge Frau, die vor Jahren spurlos in der Marsch verschwand. Alles deutet darauf hin, dass die Entführte in der Kammer gefangen gehalten wurde ...






Meine Meinung:


Wow! Ich habe ja Band 1 und 2 der Reihe auch schon gelesen und war begeistert, aber mit diesem Buch hat die Autorin sich fast selbst übertroffen.

Eine toter alter Mann in der Deichmühle, verschwundene Frauen, ein Gefängnis im Keller, eiskalte Verdächtige, viele Lügen und meeeeega liebevoll und mit spannendem Privatleben ausgestattete Ermittler.

Frida und Bjarne sind mir in den letzten Büchern schon extrem ans Herz gewachsen und ich liebe es, wie diese beiden zusammen harmonieren. Im privaten Leben könnten beide nicht unterschiedlicher sein und ich habe es geliebt über die neusten Entwicklungen von ihnen zu lesen.

Gleich der Prolog hat mir eine enorme Lust auf das Buch gemacht und mir das Blut in den Adern gefrieren lassen. Sofort war der Spannungsbogen ganz oben und das ist auch das gesamte Buch über so geblieben. Nach dem Fund eines alten Mannes, der in seiner alten Mühle die Treppen heruntergestürzt ist, überschlagen sich die Ereignisse, denn in seinem Keller wurde definitiv jemand gefangengehalten...leider fehlt jede Spur, um diese Person zu finden. Frida und Bjarme ermitteln auf Hochtouren und Frida hat es zudem noch schwer mit ihrem neuen Vorgesetzten. Das Buch ist so extrem spannend gehalten, ich kann mich da nur wiederholen, auf keiner Seite kommt langeweile auf, immer wieder passiert etwas neues und eine Überraschung jagt die nächste. Zum Ende hin hatte ich selbst ganz oft richtig Gänsehaut, da kam dann immer mehr eine ganz dustere, unheimliche Atmosphäre auf. Die Aufklärung war dann nochmal das i- Tüpfelchen, da gab es dann nochmal eine Wendung mit der ich anfangs niemals gerechnet hätte. Fragen sind dann auch keine mehr offen geblieben. Ein extrem spannendes und gut durchdachtes Buch was man gelesen haben sollte!




* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Sonntag, 22. September 2019

~Psychothriller~ Rebekah Stoke~ Das Insekt~

Verlag: BoD - Books on Demand

Seiten: 388

ISBN 10:  3743176718

Preis Taschenbuch: 10,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Väterchen sank auf die Knie, während sich ihm ein Bild des Grauens bot, ein Bild, das für ihn so wunderschön war, weil er es geschaffen hatte.
Leben. Tod. Und wieder Leben.
Er war Gott.

Die Bestsellerautorin Sarah Thompson besteht auf den Kauf der alten, einsam gelegenen Kennedy-Farm bei Brooke Mine in Louisiana, was niemand, am allerwenigsten ihr Mann Matthew, verstehen kann. Den Grund will sie ihm nicht nennen, auch den nicht, warum sie sich verfolgt fühlt, warum sie in der Dunkelheit nicht schlafen kann und warum sie die geplante Einweihungsfeier plötzlich wieder absagt und stattdessen die Fenster ihres Hauses vernagelt.
Auch im Leben ihrer engsten Familienangehörigen geschehen Dinge, die Sarah - wenn sie es wollte - erklären könnte. Doch Sarah schweigt. Sie schweigt selbst dann noch, als sie einen anonymen Brief erhält, in dem sich nichts weiter befindet als eine tote Libelle. Sie weiß, was der Absender ihr damit sagen will: Ich bin zurück und ich möchte spielen!



Meine Meinung:


Erstmal durchatmen, so sehr mitgenommen hat mich lange kein Buch mehr, von der Hochspannung mal ganz zu schweigen. Wenn ICH beim lesen Pausen machen muss, weil ich einige Dinge erstmal sacken lassen muss oder die Spannuung nicht aushalte, dann is da auch echt was dran. Hier habe ich nicht nur einmal Pause machen müssen.

Sarah lernt man relativ zuerst kennen, sie war mir zwar gleich sympathisch, allerdings kam sie mir auch gleich etwas komisch vor. Relativ schnell erklärt sich dann auch warum. Auch ihre Familienmitglieder lernt man kennen und alle sind auch hier wieder irgendwie komisch und irgendwie anders. Und ängstlich. Sehr ängstlich. Und die Angst hat einen Namen. Boe. Es geht um schweste Misshandlungen und Grausamkeiten an einem kleinen Jungen und was diese aus ihm gemacht haben. Viel mehr will ich auch gar nicht verraten, das warum-wieso-weshalb müsst ihr selbst lesen ...aber es wird grausam- sehr grausam. Das war wirklich Psychothrill der Extraklasse und mir waren einige Stellen dann auch echt too much. Too much Blut, Gedärme und Maden. Aber...da kann ja die Autorin nix dafür...denn sie hat ihre Arbeit echt super gemacht, das Buch ist der absolute Wahnsinn- im positiven Sinne. 

Das Ende war dann sehr ausgedehnt, so das ich die Spannung und das Elend kaum mehr ertragen konnte, das war echt phänomenal und habe ich auch vorher so in der Art auch noch nirgends gelesen. Dann der Epilog....dieser hat mir nochmal komplett die Sprache verschlagen und mich extrem nervös gemacht. Unglaublich wie hier nochmal sämtliche Gefühle in Wallung gekommen sind. Das Buch ist definitiv eines meiner Highlights!



* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Samstag, 21. September 2019

~Thrillerü Andreas Gruber~ Todesmal~

Verlag: Goldmann Verlag

Seiten: 592

ISBN: 978-3-442-48656-4

Preis Taschenbuch: 10,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Eine geheimnisvolle Nonne betritt das BKA-Gebäude in Wiesbaden und kündigt an, in den nächsten 7 Tagen 7 Morde zu begehen. Über alles Weitere will sie nur mit dem Profiler Maarten S. Sneijder sprechen. Doch der hat gerade gekündigt, und so befragt Sneijders Kollegin Sabine Nemez die Nonne. Aber die schweigt beharrlich – und der erste Mord passiert. Jetzt hat sie auch Sneijders Aufmerksamkeit. Und während die Nonne in U-Haft sitzt, werden Sneijder und Nemez Opfer eines raffinierten Plans, der gnadenlos ein Menschleben nach dem anderen fordert und dessen Ursprung in einer grausamen, dunklen Vergangenheit liegt …





Meine Meinung:

Was für ein Buch! 

Gleich nachdem Sneijder gekündigt hat, betritt eine Nonne das BKA Gebäude und kündigt Sabine Nemez 7 Morde an. Der erste Mord geschieht fast zeitgleich zu dieser ersten Aussage der Nonne. Was danach passiert, war einfach nur noch unglaublich und Sneijder und Nemez sind einer wahnsinnig grausamen Geschichte auf der Spur. Nie hätte ich gedacht, wie weit in die Vergangenheit diese ganze Sache noch gehen wird und wieviele unfassbare Dinge sich herausstellen werden.

Der Spannungsbogen ist ganz konstant von Anfang an ganz weit oben, es passiert auf jeder Seite so unglaublich viel und da es ja nicht nur ein Opfer gibt, fiebert man automatisch mit jedem einzelnen enorm mit. Auch Sneijder ist wieder in Bestform, ich liebe seine Art und Weise soooo sehr, im Zusammenspiel mit Sabine Nemez einfach perfekt. Auch wenn er mich einmal ziemlich erschrocken hat, indem er eine Leiche verhört hat. Aber genau DAS ist eben Sneijder. Herrlich. Der ganz Fall war extrem komplex und besteht Anfangs aus sehr vielen losen Fäden, die Auflösung kommt dann auch nicht aprupt sondern erst nach und nach und hält mehr als eine Überraschung bereit. Ich liebe ja unerwartete Wendungen und diese sind hier nicht zu kurz gekommen. Ich hoffe, es kommt ganz bald ein neuer Sneijder auf den Markt. Klasse Buch! 



 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Samstag, 14. September 2019

~Gwenda Bond~ Stranger Things: Suspicious Minds - DIE OFFIZIELLE DEUTSCHE AUSGABE – ein NETFLIX-Original~

 Verlag: Penguin Verlag

Seiten: 432

ISBN: 978-3-328-10464-3

Preis Paperback , Klappenbroschur: 15 Euro

Kurzbeschreibung:

Exklusiv und nur im Buch: Was geschah, bevor die Serienhandlung einsetzt

Sommer 1969: Die Amerikanerin Terry Ives studiert am College, als sie von einem bedeutenden Experiment im Auftrag der Regierung hört. Sie meldet sich als Testperson, aber schon bald muss sie feststellen, dass es sich um keine normale Studie handelt: Unter dem Decknamen MKULTRA werden ihr in einem geheimen Labor bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht. Sie ahnt nicht, dass hinter den Mauern des Hawkins National Laboratory eine Verschwörung lauert, die größer ist, als sie sich je hätte vorstellen können. Doch es gibt jemanden, der ihr dabei helfen kann, das Böse zu besiegen: Ein Mädchen, das im Labor vor der Welt versteckt gehalten wird. Sie hat übermenschliche Kräfte – und eine Zahl anstelle eines Namens: 008 …




Meine Meinung:

Das dieses Buch für alle Stranger Things Fans ein absolutes MUSS ist, versteht sich, glaube ich, von selbst. Die eigentliche Geschichte um Elfie ist ja eigentlich jedem bekannt und in diesem Buch geht es explizit nur um die gesamte Vorgeschichte und "Entstehung" von Elfie, welche in diesem Buch noch ungeboren ist. Hauptperson in dem Roman ist Terry, Elfies Mutter.
Wenn man Stranger Things nicht kennt, kann man dieses Buch trotzdem sehr gut lesen, es ist also nicht erforderlich, unbedingt sie Serie vorher gesehen zu haben, ganz im Gegenteil.


Terry und einige andere Protagonisten nehmen an einer Studie teil und schnell stellen sie fest, das diese Psychotests nicht wirklich legal sind und worum es wirklich geht. Das ganze Projekt wird vor allem Terry immer suspekter und schnell beginnt sie die ganzen Hintergründe zu erforschen und schnüffelt überall rum, bis sie "8" findet und kennenlernt. Hier geht es dann eigentlich richtig los und Terry tüftelt an einem ziemlich gefährlichen Plan. Das Buch nimmt rasant an Fahrt auf und die Kapitel lassen sich super schnell lesen. Die Story ist absolut spannend und man kann sich alles super bildlich vorstellen. Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, für Fans der Serie allerdings ein absolutes MUSS!


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG






Mittwoch, 28. August 2019

~Thriller~ Marion Krafzik~ Truth Du kannst ihr nicht entkommen~

Verlag: Edition M

Seiten: 352

ASIN: B07Q82Y148

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Preis Kindle Edition: 3,49 Euro

Kurzbeschreibung:


Vor einem Jahr verlor Sarah bei einem brutalen Überfall ihr ungeborenes Kind. Schmerz und Trauer hat sie bis heute nicht verwunden, auch wenn der Täter gefasst wurde. Ein Sommerurlaub in Schweden mit ihrem Mann Frank und den gemeinsamen Freunden soll helfen, das Geschehene endlich zu verarbeiten.
Doch was in der idyllischen Einsamkeit entspannt beginnt, wird bald für alle zu einem Horrortrip. Denn plötzlich taucht ein Fremder auf, der ihre dunkelsten Geheimnisse kennt. Stück für Stück kommen entsetzliche Wahrheiten ans Licht. Und das ist erst der Beginn eines mörderischen Spiels, in dem Sarah die Hauptrolle trägt …



Meine Meinung: 

Sarah fährt mit ihrem Mann Frank und Freunden in den Sommerurlaub. Allerdings hat man gleich auf den ersten Seiten gespürt, da stimmt irgendetwas nicht. Sofort kam eine ganz frostige Atmosphäre hoch, die mir direkt eine Gänsehaut beschert hat. Das alle sich nicht wirklich leiden können oder zumindest ihre versteckten Problemchen miteinander haben war sofort klar. Und dann ist plötzlich noch ein seltsamer fremder Mann im Spiel.

Die Protagonisten fand ich toll, jeder war geheimnisvoll und jeder schien ein ziemliches Päckchen mit sich herumzuschleppen. Jeder war auf seine ganz eigene Art bedrohlich und gefährlich und das hat sich durch das komplette Buch gezogen. 

Die "Freunde" sind nicht lange in Schweden, als sich die Ereignisse auch schon überschlagen. Es gibt Tote, es gibt eine Menge Angst und es gibt eine verzweifelte Sarah. Aber auch sie steckt schon lange in Lebensgefahr. Über das drumherum werde ich diesmal gar nichts schreiben, sonst würde ich zuviel verraten, aber es wird blutig und gefährlich....vor allem aber gefährlich. Irgendwann habe ich dann gar keinem mehr vertraut und als man schließlich glaubt zu erfahren wie alles zusammenhängt, passiert danach etwas, was alles nochmal total durcheinanderwürfelt. Irgendwann kam dann die eigentliche Auflösung, die das bestätigt hat was ich befürchtet habe und wovor ich gleichzeitig auch total Angst hatte. Und plötzlich war auch die große Bedrohung wieder fast greifbar.

Ich fand das Buch super spannend, auch wenn für mich vor allem was Samuel betrifft, doch ein paar kleine Fragen offen geblieben sind. Aber ansonsten wurde alles aufgeklärt und ich konnte das Buch zufrieden beenden.



 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Freitag, 23. August 2019

~Thriller~ Linda Castillo~ Brennendes Grab~

Verlag: Fischer Verlage

Seiten: 352

ISBN: 978-3-596-70426-2

Preis Taschenbuch: 10,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Eine brennende Scheune wird zur tödlichen Falle: Wer hasste den 18-jährigen Daniel Gingerich so sehr, dass er ihn bei lebendigem Leib verbrannte?

Die Nachricht von der brennenden Scheune auf der Gingerich-Farm geht spät am Abend ein. Kate Burkholder macht sich sofort auf den Weg, die Feuerwehr ist alarmiert. Was zunächst nach Brandstiftung aussieht, entpuppt sich aber nach dem Fund einer männlichen Leiche als brutaler Mordfall.

Der 18-jährige Sohn der Familie Gingerich wurde bei lebendigem Leib verbrannt. Er starb eingeschlossen in einer brennenden Scheune. Daniel galt als tüchtig, freundlich und zuverlässig. Doch die Ermittlungen bringen auch eine dunkle Seite von ihm ans Licht. Eine Seite, von der die amische Gemeinde nichts wissen will, nur hinter vorgehaltener Hand wird getuschelt. Als Kate Burkholder den Dingen auf den Grund geht, finden sich plötzlich mehr Verdächtige, als ihr lieb ist. Jemand muss Daniel Gingerich grenzenlos gehasst haben. So sehr, dass er ihn in die Scheune lockte und sie anschließend anzündete.



Meine Meinung:

Endlich wieder ein Ausflug nach Painters Mill. Gleich der Prolog verursacht eine Gänsehaut und macht große Lust auf das Buch. Daniel kämpft um sein Leben und schon ist man als Leser mittendrin in einer verzwickten Jagd auf den Täter.

Natürlich war Daniel amisch und so sucht Kate Burkholder den Täter wieder hauptsächlich in diesen Kreisen. Mega interessant wieder, in deren Welt einzutauchen, man lernt immer wieder neues und ich selbst finde das Leben der amischen total interessant. Schnell wird klar, das Daniel nicht immer nur der liebe Sonnyboy war, sondern auch andere Seiten hatte, darüber möchte ich aber nicht zuviel verraten. Später kamen dann noch einige allgemeine Erkenntnisse dazu die mich regelrecht vom Hocker geworfen haben. Natürlich kennt auch wieder jeder jeden, was die ganze Sache noch spannender macht, denn in diesem Fall kann jeder der Mörder sein, so viele Menschen hätten einen Grund gehabt, Daniel böses zu wollen.

Auch das Privatleben von Kate und Tomasetti kommt nicht zu kurz, ich habe es geliebt über die beiden zu lesen. Denn natürlich entwickelt sich auch deren Leben weiter.

Ich fand die Ermittlungen und die Gefahren, deren Kate in diesem Buch ganz oft ausgesetzt ist, absolut spannend und hatte ganz oft richtig Angst um sie. Was für mich diesmal keine große Überraschung war, war die Auflösung des Täters, irgendwann war für mich klar, wer es gewesen ist. Das hat mich aber absolut nicht gestört, denn das ganze drumherum hat so viele Überraschungen bereitgehalten, dass das lesen ein wahrer Genuss war. Es war einfach nur schön, mal wieder in diese ganz besondere Linda Castillo Welt einzutauchen.



 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Mittwoch, 14. August 2019

~Thriller~ B.C. Schiller~ Böse Tränen~

Verlag: Edition M

Seiten: 274

ASIN: B07PSN2S6R

Preis Kindle Edition: 4,99 Euro

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

An einem nebligen Herbsttag findet man bei Bauarbeiten am Donaukanal eine verweste Kinderleiche. Der grausige Fund ruft Ex-Kommissar Levi Kant und die Psychiaterin Olivia Hofmann auf den Plan. Das Opfer ist die kleine Rosa, eine hochtalentierte Ballerina, die vor fünf Jahren spurlos verschwand. Den Mord gestand der Schausteller Andreas Sperl, der seitdem im Gefängnis sitzt.
Doch neben dem toten Kind liegt ein Halstuch, in das der Name Juli eingestickt ist. So heißt die Tochter von Olivia, die ebenfalls seit fünf Jahren zusammen mit ihrem Vater vermisst wird. Wurde auch sie ermordet? Als Levi und Olivia den vermeintlichen Mörder befragen, glauben sie nicht mehr an seine Schuld. Je tiefer sie ermitteln, umso gefährlicher wird es für die beiden.




Meine Meinung:


Nachdem der erste Levi Kant Thriller "Böses Geheimnis" mich schon begeistert hat und mit so einem fiesen Cliffhanger geendet hat, habe ich mich riesig auf dieses Buch gefreut. Ich möchte noch dazusagen, dass zwar beide Fälle unabhängig voneinander gelesen werden können, aber ich würde schon wegen der Geschichte Olivias unbedingt mit dem ersten Teil anfangen, sonst würde zuviel guter Lesestoff verpasst werden, denn Olivias Geschichte ist sowas von spannend und auch mitunter wichtig für dieses Buch.

Auch dieser Thriller hat mich wieder von der ersten Seite an begeistert, noch spannender geht ein Thriller kaum. Die Leiche der kleinen Rosa wird nach Jahren endlich gefunden und ihre Familie scheint nur zwangsmäßig zusammenzuhalten, in Wahrheit scheint in dieser Familie weder Liebe noch Leben zu sein, sondern nur eine große Leere. Ob Rosas Tod diese Familie zerstört hat? Oder steckt da doch noch mehr dahinter?

Da jeder irgendwie verdächtig erscheint, hatte ich erstmal spontan wirklich jeden dieser Familie als potenziellen Täter in Verdacht. Als dann auch noch mit aller Macht versucht wird Spuren zu beseitigen, war klar, dass der Täter noch lange nicht aufhören wird. 
Ich habe das Buch in einem einzigen Rutsch durchgelesen, ich glaube was anderes ist hier gar nicht möglich. Auch wenn dieser Fall noch so spannend war, mich hat auch vor allem wieder Olivia in ihren Bann gezogen. Seit ebenfalls 5 Jahren sucht sie nun schon nach Mann und Tochter und wie es scheint, bekommt sie einige Antworten durch den Fund der kleinen Rosa. Ich habe sooo sehr gehofft das in diesem Buch alle Fragen geklärt werden, ob es so ist....ich verrate es nicht, aber es wird sowas von spannend.

Je mehr die Ermittlungen andauern, umso schockierter wurde ich, denn der Leser bekommt noch einiges aus den Zeiten zu lesen als Rosa noch gelebt hat und das war mitunter einfach nur hart. Das kleine Mädchen habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Irgendwann kamen dann einige Wendungen, die mich fast umgehauen haben uns Stück für Stück haben sich die losen Fäden logisch zusammengefügt. Am Ende sind keine Fragen mehr offen geblieben und mit einem neuen, noch fieseren Cliffhanger als in Buch 1, hat dieses Buch geendet. Ich würde so gerne jetzt schon weiterlesen und kann den dritten Teil kaum erwarten.



* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG
 

 

~Thriller~ Andreas Winkelmann~ Die Lieferung~

Verlag: rowohlt

Seiten: 400

ISBN: 978-3-499-27517-3

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung: 

Seit Wochen hat Viola das Gefühl, verfolgt zu werden. Es ist, als klebe ein Schatten an ihr – immer, wenn sie sich umdreht, ist er verschwunden. Bildet sie sich das nur ein?
Ihre Freundin ist die einzige, die ihr glaubt. Doch dann meldet sie sich plötzlich nicht mehr.
Viola bleibt jetzt abends lieber zu Hause. Zum Glück gibt es ja Netflix und den Lieferdienst.
Die Pizza, die er bringt, wird für immer unangetastet bleiben...
Der Hamburger Polizeikommissar Jens Kerner hat einen merkwürdigen Fall auf dem Tisch: Eine bleiche, verstörte und vollkommen unterernährte Frau wurde in den Harburger Bergen aufgegriffen. Als er sie verhören will, stirbt sie. Gemeinsam mit seiner Kollegin Rebecca kommt er einem Täter auf die Spur, der so perfide ist, dass es alle Vorstellungen übersteigt. Als die beiden begreifen, mit wem sie es da zu tun haben, ist es schon fast zu spät...




Meine Meinung:

Endlich wieder was neues von Andreas Winkelmann. Das Buch geht super los und man lernt Viola kennen, die sich verfolgt fühlt. Ihre beste Freundin Bine ist entsetzt und unterstützt Viola, geht sogar zur Polizei um ihre Lage zu schildern. Gleichzeitig taucht ein völlig verstörtes Mädchen im Wald auf und verstirbt kurze Zeit später. Außerdem bekommt der Leser zwischendurch immer wieder Einblicke in die Kindheit des Täters, was ich echt heftig und zugleich auch interessant fand.

Die Protagonisten waren allesamt relativ interessant, aber nicht so intensiv beschrieben wie ich es sonst von dem Autor kenne. Am liebsten habe ich tatsächlich von Jens und Rebecca gelesen. Außerdem fand ich diesmal einige Längen im Buch ein bisschen störend, war ich bisher auch nicht so gewöhnt. Auch die falsch gelegten Fährten waren diesmal sehr auffällig konstruiert. Aber trotzdem eine coole Story, spannend und von Seiten des Täters voller Wahn. Das liebe ich ja. Zum Ende hin hat das Buch dann aber nochmal richtig viel an Fahrt aufgenommen und ich bin noch einige Male überrascht und schockiert worden. Vor allem mit Rebecca habe ich so mitgelitten und gezittert. Der Täter und die Zusammenhänge im Hintergrund waren dann zum Teil auch nochmal eine große Überraschung und zum Schluss sind dann auch keine Fragen mehr offen geblieben.


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG