Sonntag, 26. Mai 2019

~ One Pot Familienkochbuch~

Verlag: Independently published

Seiten: 150

ISBN-10: 1090706081

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:


Einfach, schnell und gesund kochen mit One-Pot!

Das One-Pot Familienkochbuch mit über 80 leckeren Rezepten, inkl. Low-Carb, vegetarisch, für Kinder, mit Ei und mit Fleisch.
Eintöpfe haben eine lange Tradition, denn in früheren Zeiten wurde ausschließlich in einem Topf über dem Feuer gekocht und auch heute erfreuen sich Eintöpfe noch großer Beliebtheit. Einer der entscheidenden Vorteile bei One-Pot Gerichten ist, dass lediglich ein Topf benötigt wird. One-Pot Gerichte eignen sich übrigens auch sehr gut zum Mitnehmen.
• Sie wollen sich gesund ernähren, haben aber wenig Zeit?
• Sie wollen nach dem Essen wenig Abwasch haben?
• Sie probieren gern neue Gerichte aus?
• Sie wollen mit Spaß und Freude kochen?
• Sie wollen mit wenig Aufwand kochen?

Dann ist dieses Buch genau das RICHTIGE für Sie!
Dieses Buch ist für Einsteiger und für Fortgeschrittene geeignet. Auch für Berufstätige gibt es viele Rezepte die in sehr kurzer Zeit zubereitet sind.



Meine Meinung:

Da es bei mir Mittags und meist auch Abends wirklich schnell gehen muss, bin ich auf dieses Buch gestoßen und habe einige Rezepte auch schon ausprobiert. Ich bin komplett begeistert. Klar, es ist nicht immer alles nach dem eigenen Geschmack, aber diese Rezepte muss man ja auch nicht nachmachen und probieren. Das Buch ist extrem vielfältig, man findet wirklich für jeden Geschmack ganz viele Rezepte. Da alles in nur einem Topf zubereitet wird, spart man sich als positiven Nebeneffekt gleich noch eine Menge Abwasch.

Egal ob Gerichte mit Fleisch, Kartoffelsalate, Ofensalat (der ist meeeeega) oder z.B. würziger Winterflammkuchen. Ich kannte viele Gerichte noch gar nicht, umso mehr Spaß hat dann am Ende das ausprobieren gemacht. Neue Rezepte sind hier immer willkommen, auch die Kinder kosten alles und waren am Ende fast immer begeistert. Die Zubereitung ist auch für Kochanfänger super geeignet, denn in dem Buch wird alles genau und Schritt für Schritt erklärt. Also eine klare Empfehlung von mir, denn leckeres Essen kann auch mit etwas weniger Aufwand mega lecker sein! Mein Favorit aus dem Buch ist auch etwas eher einfacheres, aber sooooo lecker: Thunfisch mit Avocado und Gemüse.


* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Dienstag, 21. Mai 2019

~Thriller~ Daniela Arnold~ Dornenbrut~

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

Seiten: 222

ASIN:  B07Q4582GM

Preis Kindle Ausgabe: 0,99 Euro

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 In München wird die Mordkommission mit den Taten eines äußerst brutalen Serienkillers konfrontiert. Die Opfer: junge schwangere Frauen, die der Wahnsinnige auf bestialische Weise aus dem Leben reißt. Hauptkommissar Clemens Gottlieb und sein Team arbeiten rund um die Uhr an dem Fall, doch der Täter ist ihnen immer mehrere Schritte voraus.
In Berlin flieht Taria Wilhelm verzweifelt mit ihrem Baby auf die Insel Usedom. Dort will sie die schreckliche Tragödie um den Tod ihrer kleinen Tochter und ihres geliebten Mannes verarbeiten. Doch anstatt zur Ruhe zu kommen, holen die Dämonen ihrer Vergangenheit Taria auch in der Abgeschiedenheit der Insel ein. Als es zu einer Reihe unerklärlicher Vorfälle kommt, muss sie sich fragen, ob sie ihren Verstand verliert oder ob da tatsächlich jemand ist, der ihrem Baby und ihr nach dem Leben trachtet, sich des Nachts Zutritt zu ihrem Haus verschafft.
Ihrer beider Leben hängen bereits am seidenen Faden, als Taria begreift, dass manch verdrängte Erinnerung durchaus gefährlich sein kann …



Meine Meinung:

Taria. Eine junge Frau, voll mit Selbstzweifeln und einem schweren Schicksal. Nachdem ihr Mann und ihre kleine Tochter bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind, ist sie nun noch einmal Mutter eines kleinen Sohnes geworden. Um sich ihrer Gefühle sicher zu werden, möchte sie eine kurze Erholungspause auf Usedom machen. Schon überschlägt sich mal wieder alles in ihrem Leben.

Außerdem liest man noch über den Täter und die Ermittlungsarbeiten, denn es werden regelmäßig schwangere Frauen bestialisch ermordet. Clemens hat sich in diesen Fall festgebissen, ruht nicht eher, bevor er den Täter endlich gefasst hat. Das geht sogar schon an seine gesundheitlichen Grenzen.

Mich hat sowohl Taria fasziniert, allerdings war ich auch ganz verbissen in die Ermittlungen, die Protagonisten waren allesamt mega lebendig und einzigartig. Aus Taria bin ich Anfangs nicht wirklich schlau geworden, aber nach und nach hat sich mein Bild ihr gegenüber gefestigt. Das Buch war auf jeder einzelnen Seite spannend und die ganzen losen Fäden fügen sich wirklich erst fast ganz am Ende zusammen. Hier bin ich mehrmals einfach nur überrascht und schockiert worden.Einige Dinge hätte ich da vorher niemals für möglich gehalten. Für mich ein toller und spannender Thriller, den ich gerne weiterempfehle.

* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG


 


Dienstag, 14. Mai 2019

~Thriller~ Fiona Limar~ Schwesternblut~

Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

Seiten: 328

ASIN: B07PTXRH1J

Preis Taschenbuch: 11,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Ein düsteres Schicksal verbindet die drei ungleichen Schwestern: Sie scheinen Unglück, Verbrechen und Tod geradezu magisch anzuziehen. Grit, die mittlere der Schwestern, wird eines Nachts verletzt und orientierungslos an einer Landstraße aufgegriffen. Sie berichtet von jahrelanger Gefangenschaft, von Folter und Mord. Die schwer Traumatisierte findet Zuflucht bei ihren beiden Schwestern, die ersehnte Ruhe stellt sich jedoch nicht ein. Im Gegenteil: Nun geraten auch die anderen Schwestern in den Fokus einer zerstörerischen Kraft, die ihre Vernichtung zum Ziel zu haben scheint. Die fieberhafte Suche der Polizei nach den Tätern gestaltet sich schwierig, allzu verschwommen und ungenau sind die Erinnerungen von Grit. Und die Spirale der Gewalt dreht sich weiter, hält immer neue Schrecken bereit.


Meine Meinung:

Das war mein erstes Buch von Fiona Limar. 3 Schwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Grit, eine davon, taucht nach Jahren plötzlich auf, abgemagert und verängstig, da sie gefangen gehalten wurde. Ab diesem Zeitpunkt überschlagen sich die Ereignisse. Jede Schwester hat ihre eigenen Geheimnisse, keine erzählt wirklich "alles" aus ihrer privaten Geschichte.

Da jede der Schwestern ihre ganz eigene Persönlichkeit hat, fand ich es unheimlich spannend über alle 3 zu lesen. Was verbirgt Katrin und erzählt Grit wirklich alles über die Täter, die sie jahrelang gequält haben? Ich hatte keine wirkliche Idee wie alles zusammenhängen könnte, aber eine dunkle Vorahnung. Diese hat sich zum Teil dann auch bewahrheitet, allerdings ist bis dahin noch sooo viel passiert, unglaublich. Ich war mehrmals echt geschockt. Da gab es einige Dinge, mit denen hätte ich nie gerechnet und eine Person entwickelte sich in eine Richtung, die mir richtig Angst gemacht hat. Die Aufklärung kam dann nach und nach und war ziemlich komplex, auch hier gab es noch einige Überraschungen. Ich war begeistert und bin nur so durch die Seiten geflogen. Eine ganz klare Empfehlung!


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

~Roman~ Melanie Metzenthin~ Die Stimmlosen~

Verlag: Tinte & Feder

Seiten: 528

ISBN 10: 2919801341

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Hamburg, 1945: Der Krieg ist zu Ende und die Naziherrschaft endlich vorbei. Doch in der Familie von Richard und Paula Hellmer kommt an diesem ersten Weihnachtsfest im Frieden keine rechte Freude auf. Zu beengt sind die Wohnverhältnisse, zu groß der Mangel an Lebensmitteln und warmer Kleidung. Vor allem Richard macht sich Sorgen – nicht nur um seine Familie. Er, der im Dritten Reich als Psychiater immer wieder sein Leben aufs Spiel gesetzt hat, um Menschen zu retten, muss feststellen, dass die alten Seilschaften sich nahtlos in die neuen Machtverhältnisse eingegliedert haben. Überzeugt, das Richtige zu tun, sagt er in einem Prozess gegen seinen Erzfeind Chefarzt Krüger aus und muss sich zu seinem Entsetzen plötzlich für sein eigenes Tun rechtfertigen. Unterdessen stellen seine Frau Paula und sein bester Freund Fritz eine medizinische Versorgung ganz eigener Art auf die Beine – gefährlich und nicht immer legal …



Meine Meinung:

Da dies der zweite Teil einer Reihe ist, möchte ich empfehlen, unbedingt vorher das erste Buch "Im lautlosen" zu lesen. Man kann zwar beide Bücher auch unabhängig voneinander lesen, aber dann würde zuviel fehlen finde ich.
Nahtlos schließt dieses Buch an Teil 1 an, allerdings bemerkt man sofort wieder eine starke Weiterentwickling der Charaktere, was mir sehr gut gefallen hat.

Nach Ende des zweiten Weltkrieges hat sich die Lage nicht wirklich verbessert, noch immer herrschen Hunger, Krankheit sowie Misstrauen auf allen Seiten. Auch weiß man nicht, wem man trauen kann. Auch eine kleine private Tragödie erwartet den Leser gleich am Anfang.

Weil Richard seine Familie nicht in Hunger und Elend lassen möchte, geht er mit Fritz zusammen ganz neue Wege, die natürlich auch wieder etwas mit Medizin zu tun haben. Mehr möchte ich darüber nicht verraten.In dem Buch passiert allerdings soooo viel, ich habe jede Seite gelebt und ich konnte jede Seite genießen. Zum durchatmen kommt man gar nicht, denn alles ist mit spannenden Ereignissen vollgepackt. Vor allem die ganzen Veränderungen waren so interessant, einfach herrlich. Von mir gibt es eine ganz ganz große Empfehlung, ein super Buch, welches man gelesen haben sollte!


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Donnerstag, 2. Mai 2019

~Kinderbuch~ Nina Blazon~ Kiesel, die Elfe- Sommerfest im Veilchental~

Verlag: cbj

Seiten: 144

Illustrationen: Billy Bock

ISBN: 978-3-570-17610-8

Preis Glitzer- Hardcover: 13 Euro

Klappentext:

 Im Veilchental, gut geschützt zwischen zerklüfteten Bergen, leben bunt gemischt die verschiedensten Elfenvölker. Nicht immer sind sich Flusselfen und Feuerelfen über alles einig, aber mit Blumen- und Steinelfen feiern sie turbulente Feste und erleben spannende Abenteuer. Dass man sich dabei vor den finsteren Nachtelfen tunlichst in Acht nehmen muss, das war schon immer so … oder? Die neugierige, kleine Kiesel will unbedingt wissen, was es mit den "Finsterlingen" wirklich auf sich hat.

Nanu, wo sind denn alle Glühwürmchen im Veilchental abgeblieben? Es wird langsam dunkel und zum Glück ist die Verursacherin der Dunkelheit schnell ausfindig gemacht: Die kleine Elfe Kiesel hat die Leuchtkäfer völlig in ihren Bann gezogen mit den Geschichten von ihren neuesten Abenteuern. Doch insgeheim ist Kiesel ganz schön aufgeregt, denn sie soll bald ihren ersten Auftrag als Steinelfe erfüllen! Kann sie den Erwartungen der Altelfen gerecht werden? Zum Glück hat Kiesel Freunde wie die Blumenelfe Lilana und das Mini-Monster Mino, die ihr mit Rat und Tat zur Seite stehen!



Meine Meinung:

Was für ein tolles Cover! Ein absoluter Blickfang für Mädchen, aber auch für Jungen. Ganz toller Glitzer und liebevolle Gestaltung, oder wie meine Tochter (5) gesagt hat: soooo viel Funkel, wie Diamanten. Auch mir hat das Cover supergut gefallen und ich habe sofort Lust auf die Geschichte bekommen und wir haben direkt mit dem lesen begonnen.

Erstmal wird das Veilchental bildlich beschrieben, so das der kleine Leser sich gleich sein eigenes Bild machen kann und weiß, wie alles aussieht. Ein wunderschöner Ort, mit vielen verschiedenen Elfenvölkern.

Weiter geht es mit so tollen Geschichten um Kiesel und ihre Freunde, die gar nicht so selbstsicher ist und sich ab und zu eine menge Gedanken macht, denn ihr erster Auftrag naht.
Die verträumte, neugierige Kiesel erlebt Abenteuer und feiert Feste und ganz schnell kommt rüber, mit wieviel Liebe und Fantasie genau diese Geschichten entstanden sind. Toll auch zu lesen, wie die kleine Steinelfe sich entwickelt. Die Illustrationen zu den Geschichten sind immer passend und soooo wundervoll, ebenfalls mit ganz viel Liebe zum Detail entstanden.

Perfekt ist das Buch natürlich vor allem für Mädchen, welche Elfen, Feen und fantasievolle Geschichten lieben. Aber auch Jungs sind begeistert von den Abenteuern, mein Sohn ist 7 Jahre und war genauso begeistert wie meine Tochter.






 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG


~Roman~ Melanie Metzenthin~ Im Lautlosen~

Verlag: Tinte & Feder

Seiten: 524

ISBN 10: 1542045967

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Hamburg, 1926: An der noch jungen Universität der Hansestadt gehören Richard und Paula zu den begabtesten Medizinstudenten ihres Jahrgangs. Sie beide verbindet mehr als nur die Leidenschaft für den Arztberuf – sie verlieben sich unsterblich ineinander. Als nach ihrer Heirat die Zwillinge Emilia und Georg geboren werden, ist ihr Glück komplett, auch wenn der kleine Georg gehörlos ist. Doch dann ergreifen die Nationalsozialisten die Macht und das Leben der jungen Familie ändert sich von Grund auf. Richard, der inzwischen als Psychiater in der Heil- und Pflegeanstalt Langenhorn arbeitet, kann sich mit der menschenverachtenden Gesetzgebung der Nazis nicht arrangieren, von der auch sein gehörloser Sohn betroffen ist. Um seine Patienten vor der Euthanasie zu bewahren, erstellt er fortan falsche Gutachten. Damit nimmt er ein großes Wagnis auf sich, das nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seiner Familie bedroht …



Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich von Anfang an geliebt. Es beginnt alles mit dem zarten Kennenlernen von Richard und Paula. Nicht kitschig, sondern für mich ziemlich interessant, weil es ja damals nach dem Krieg doch ganz anders war und man sich ja "anders" kennengelernt und getroffen hat als in der heutigen Zeit. Die Protagonisten waren mir sofort irgendwie vertraut und auch die Familien hinter Richard und Paula waren einzigartig und interessant.

Schnell entwickeln sich die Charaktere weiter und auch in der Geschichte selbst geht es rasant voran. Von persönlichen Tragödien bis zu großen Erfolgen ....Rückschlägen und Hoffnung, die Story ist facettenreich und wird unglaublich lebendig erzählt.

Da sich langsam der Krieg in das Leben der Protagonisten schleicht, geschehen natürlich auch viele Dinge, welche vorher nicht für möglich gehalten werden. Plötzlich sollen behinderte und kranke aussortiert und sogar getötet werden und genau damit beginnt ein gefährlicher Neuanfang für Richard und seine Familie. Beruflich sowie privat. Auch die Freundschaft zu Fritz entwickelt sich weiter, hier will ich nicht zuviel verraten, auch hier schreibt der Krieg seine ganz eigene Geschichte.

Das Ende hat dann noch einige Überraschungen bereitgehalten und ich war völlig hin und weg. Selten hat mich ein Buch so zum nachdenken angeregt, genau deswegen lese ich jetzt direkt im Anschluss den zweiten Teil.


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Mittwoch, 24. April 2019

~Thriller~ Melisa Schwermer~ So tödlich die Stille~

Verkauf durch: Amazon Media

Seiten: 258

ASIN:  B07QRS2VZ6

Preis Kindle Edition: z.Z. 0,99 Euro

Kurzbeschreibung: 

Es ist ein trüber Februarmorgen, als die Polizei in Frankfurt einen anonymen Anruf erhält. Am Ufer des Mains wurde die Leiche eines Kindes angespült. Der ertrunkene Junge trägt nichts als einen Schlafanzug am Leib. Bei der Obduktion offenbart der Leichnam ein schreckliches Geheimnis, das selbst den erfahrenen Gerichtsmediziner schockiert. Die Ermittler der Kripo stehen vor einem Rätsel. Warum hat niemand das Kind als vermisst gemeldet und wer ist die anonyme Anruferin? Während Fabian Prior und Thomas Wendtner fieberhaft ermitteln, ahnt am anderen Ende der Stadt eine Familie nicht, dass sie längst ins Visier des Täters geraten ist.




Meine Meinung:

Dieses Buch hat von der ersten Seite an berührt und schockiert. Psychisch kranke Eltern, die ihr Kind/ ihre Kinder auf das schwerste misshandeln. So scheint es. Die Mutter schaut weg und toleriert, der Vater einfach nur brutal und gefühllos. Diese Linie zieht sich durch das komplette Buch und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Doch hat sich alles genau so zugetragen, oder trügt der Schein? Warum schauen andere Menschen weg...?

Nachdem der tote Junge gefunden wurde, beginnen die Ermittlungen. Fabian und Thomas sind entsetzt über den Zustand des Jungen und kommen schnell an ihre Grenzen. Außerdem haben alle beide noch mit allerhand privaten Problemchen zu kämpfen. Ich habe über Fabian und Thomas sehr gern gelesen und fand beide Charaktere durchweg interessant und mitten aus dem Leben.

Auch liest man immer wieder über die Mutter und ihre Gedanken, die mich eigentlich nur sprachlos zurückgelassen haben. Hier spielt die Autorin richtig gute Psychospielchen mit dem Leser. Was den Kindern wirklich alles angetan wurde, erfährt man dann noch nach und anch während der Ermittlungen und den weiteren Gedanken der Mutter. Der Spannungsbogen bleibt konstant ganz weit oben, auch ohne das ein Täter ermittelt werden muss bleibt das Buch durchweg spannend. Am Ende gibt es dann noch einen Showdown vom feinsten, der mich schockiert und überrascht zurückgelassen hat.



 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Sonntag, 21. April 2019

~Thriller~ B.C. Schiller~ Mädchen Schuld~

Verkauf durch: Amazon Media

Seiten: 300

ASIN: B07ND1NXCY

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Es ist der Alptraum jeder Mutter: Lena Mayer hatte sich nur einmal umgedreht, und schon ist ihre kleine Tochter Jenny im Gedränge auf dem mallorquinischen Jahrmarkt spurlos verschwunden. Wer war der Clown, bei dem Lena Jenny zuletzt gesehen hatte? Seltsamerweise kann sich kein Zeuge an diesen Clown erinnern.
Als die Kommissarin Ana Ortega den Fall übernimmt, stößt sie bald auf merkwürdige Ereignisse. Ana stammt aus dem Problemviertel Son Gutleu und versucht ständig den Spagat zwischen Job und ihrer kleinkriminellen Familie zu schaffen. Gemeinsam mit der Journalistin Svenja Haverkamp verfolgt Ana eine böse Spur, die tief bis in ihre eigene Familie führt.
Und welch schwere Schuld muss mit Rache vergolten werden?
Als die beiden hinter das Geheimnis des Clowns kommen, ist es beinahe zu spät, denn die kleine Jenny hat nicht mehr lange zu leben...




Meine Meinung:

Hier hat mir direkt der Prolog schon eiskalte Schauer über den Rücken laufen lassen. Gleich hatte ich eine dunkle, sehr dunkle Vorahnung, dass da noch viel nervenaufreibendes auf mich zukommen wird.

Damit sollte ich recht behalten, denn durchatmen konnte man hier definitiv nicht. Die Geschichte ging so rasant weiter, wie der Prolog geendet hat und ich war so oft einfach nur fassungslos. Egal ob Ana Ortega, die Journalistin Svenja oder die anderen Protagonisten, jeder einzelne Charakter war einzigartig und interessant, über jeden habe ich mega gern gelesen. Zwar ging es hauptsächlich um das verschundene Mädchen auf Mallorca, allerdings ziehen sich diese Fäden bis ins entfernte Hamburg und dort wartet nochmal ein ganz eigenes, anderes Drama auf den Leser. Ich war absolut begeistert und bei der Auflösung habe ich sooo schwarz gesehen und hatte eine riesen Angst. Ein absolut gelungener Thriller, da werde ich die anderen Teile auf jeden Fall auch noch lesen! 



 
* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG


Freitag, 19. April 2019

~Thriller~ Marcus Hünnebeck~ Muttertränen~

Verlag: Independently published

Seiten: 326

ISBN-10:  1795334657

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Preis Kindle Edition: 2,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Eine Mutter, die ihr Kind verliert, verliert auch ihre Seele …Melanie Drosten läuft besorgt übers Schulgelände und ruft Danas Namen. Doch sie entdeckt ihre Pflegetochter nirgendwo. Dabei hatte sie das Mädchen nur kurz unbeobachtet gelassen, um mit einer Lehrerin zu reden. Ihr Mann Robert stößt hinzu, aber auch nach einer intensiven Suche finden sie keine Spur. Niemand hat etwas gesehen. Ist Dana verschwunden, weil sie wegen des Lehrergesprächs Ärger befürchtet hat? Zu Hause erfahren die Drostens die grausame Wahrheit. Ein Mann hat das Mädchen verschleppt und stellt seine Forderungen. Sie werden zu Gefangenen im eigenen Haus. Der Entführer zwingt sie, neun Tage ohne Kontakt zur Außenwelt durchzuhalten. Danach verspricht er ihnen die wohlbehaltene Rückkehr des Kindes. Robert ahnt jedoch, dass der Unbekannte ein viel schrecklicheres Ziel verfolgt. Er sieht nur eine Chance, seine Familie zu retten. Dank einer List schickt er Lukas Sommer heimlich eine Nachricht. Während Sommer im Alleingang das Schlimmste verhindern will, spielt der Entführer die Ehepartner brutal gegeneinander aus. Und die Zeit, die für ihre Rettung bleibt, tickt erbarmungslos herunter.



Meine Meinung:

Ein Buch, auf das ich eher durch Zufall gestoßen bin. Die kleine Dana wird entführt und der Entführer scheint ein makabres Spiel mit dem Ehepaar Drosten spielen zu wollen. Kameras, Mikrofone, der Täter spielt von Anfang an mit der Psyche der Pfleggeeltern von Dana. Ich war jedenfalls sofort in der Geschichte gefangen.

Nebenbei geht es noch um tiefe Verstrickungen des Polizeiapparates in einen anderen Fall, den ich aber jetzt nicht näher erläutern möchte...sonst würde ich einfach schon zuviel verraten. Eine grobe Richtung, in die dieser ganze Fall gehen könnte hatte ich schon im Kopf, allerdings war ich überrascht, dass dieses ja doch relativ kurze Buch sich als ziemlich komplex erwiesen hat. Man muss eben nicht immer viele Längen einbauen und solche Geschichten in 600 Seiten erzählen, es geht auch so....auf das wesentliche reduziert. 

Etwa nach der Hälfte des Buches nimmt die Geschichte dann nochmal richtig krass an Fahrt auf und es ist so viel Action entstanden, hätt ich so nie gedacht. Ein ums andere Mal wurde ich sogar noch richtig überrascht. Auch wenn halt vieles so passiert ist wie ich dachte, war dieses Buch jede Seite wert und das Ende war dann nochmal eine rasante und spannende Jagd, die einfach nur Spaß gemacht hat. Auf jeden Fall eine klare Empfehlung!


* Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Mittwoch, 17. April 2019

~Kriminalroman~ Christine Brand~ Blind~

Verlag: blanvalet Verlag

Seiten: 448

ISBN: 978-3-7645-0645-2

Preis Paperback , Klappenbroschur: 15 Euro

Kurzbeschreibung:

Nathaniel hört einen Schrei, dann bricht die Verbindung ab. Gerade noch telefonierte er mit einer Frau. Eine anonyme App verband die beiden, die Frau half Nathaniel dabei, das richtige Hemd zu wählen. Denn Nathaniel ist blind, doch der Schrei klang eindeutig. Was, wenn der Frau etwas angetan wurde? Er ist sich sicher: Es muss ein Verbrechen sein. Doch keiner glaubt ihm, es gibt keine Beweise, keine Spur. Gemeinsam mit einer Freundin, der Journalistin Milla, macht sich Nathaniel selbst auf die Suche nach der Wahrheit. Er ahnt nicht, dass er für die fremde Frau die einzige Chance sein könnte – oder ihr Untergang ...



Meine Meinung: 

Zum Inhalt möchte ich gar nicht mehr soviel schreiben, denn da sagt der Klappentext schon alles. Ich war total gespannt auf das Buch und der Einstieg ist mir mühelos gelungen, der Schreibstil war wunderbar flüssig. Ich habe mich auch direkt von Anfang an in die Blindenhündin Alisha verliebt. 

Nach und nach lernt man alle wichtigen Charaktere kennen, allerdings konnte ich zu keinem einen wirklichen Bezug aufbauen, irgendwie kam da bei mir nix rüber, ich kann leider nicht sagen, das ich mit jemandem mitgefiebert und mitgezittert habe. Aber bitte nicht falsch verstehen, das Buch hat mir trotzdem jede Menge Spaß gemacht und hatte auch einiges an Spannung zu bieten. Vor allem die Passagen um Carole fand ich richtig mitreissend. 

Lange hatte ich keine Idee, wer hinter der Sache mit Carole steckt, potentielle Verdächtige hatte ich einige im Kopf. Irgendwann hat sich dann alles als noch verstrickter rausgestellt als ich gedacht habe, denn es haben sich immer neue Verzweigungen ergeben. Irgendwann ging es nicht mehr nur um Carole, sondern um noch einige andere Dinge. 

Aus Nathaniel bin ich irgendwann nicht mehr schlau geworden, er war für mich auf jedenfall der geheimnisvollste Protagonist und irgendwann ist er dann sogar auf meiner Liste der Verdächtigen gelandet. Je näher es dem Ende zuging, umso mehr  hat die Geschichte an Fahrt aufgenommen und war einfach nur noch entsetzt und fassungslos, bin auch einige Male überrascht worden. Vor allem am Ende gab es dann noch einige "um Leben und Tod" Momente, die haben richtig Spaß gemacht. Fragen sind für mich keine übrig geblieben, alles wurde aufgeklärt und hat mich relativ zufrieden zurückgelassen. 


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG