Mittwoch, 13. Dezember 2017

~Thriller~ Alex Kava~ Sturzflug~

Verlag: Diana

Seiten: 352

ISBN-10: 3453359569

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

In Chicago springt ein Mann aus dem dreizehnten Stock eines Hotels. Kurz darauf werden Hunderte von toten Schneegänsen auf einem See in der Nähe des Missouri entdeckt. Als Ryder Creed mit seinem Spürhund schließlich die Leiche einer jungen Frau findet, ahnt er noch nicht den unheilvollen Zusammenhang zwischen diesen Fällen. Mit FBI-Profilerin Maggie O’Dell an seiner Seite gerät er der Wahrheit auf die Spur und mitten hinein in die Jagd nach einem der kaltblütigsten Killer der USA.


Meine Meinung:

Das war Spannung pur und mal was komplett anderes, als die Thriller, die ich sonst so lese.
Gleich zu beginn lernt man Tony kennen und in meinem Kopf sind gleich mal extrem viele Fragen aufgekommen. Wer sind die sogenannten Beobachter und was genau ist mit Tony passiert? 

Schnell wird klar, in welche Richtung sich das Buch entwickelt und ich war ziemlich begeistert, denn Thriller, in denen sich der Kern um Wissenschaft und Forschung dreht, habe ich noch nicht zu oft gelesen. Trotzdem ist das Buch ziemlich komplex und vor allem spannend. Die Protagonisten, da gibt es hier einige, waren durchweg authentisch und interessant, vor allem aber war jeder irgendwie wichtig. Auch wenn ich hier die Zusammenhänge der Toten ansatzweise glaubte zu verstehen, war vieles ein Rätsel für mich und ich habe die Ermittlungen quasi inhaliert. Auch wenn für mich manche Passagen doch ziemlich lang und anstrengend zu lesen waren, wollte ich doch unbedingt wissen, wohin das ganze führt.

Mir war ja Ryder Creed von Anfang an sehr sympathisch und ich fand vor allem die Passagen um ihn sehr aufregend und interessant. Die Spannung wird durchweg gehalten und ich war ums eine und andere mal wirklich extrem geschockt und es sind Dinge passiert, mit denen ich niemals gerechnet hätte. Das Ende hat mich dann nochmal komplett in Atem gehalten und hier gab es dann auch noch die von mir so geliebten kleinen Wendungen. Alles in allem ein sehr gelungener und Spannender Thriller, der mir persönlich an manchen Stellen zu langatmig und zu wissenschaftlich war. Eine Leseempfehlung gibt es trotzdem, denn wenn man sich auf das Buch einlässt wird man definitiv mit einem tollen Plot und viel Spannung belohnt.



Kommentare:

  1. Wissenschaftsthriller sind ja normalerweise nicht so meins, aber Sturzflug hört sich toll an. Werde ich mal auf meine Leseliste setzen. Danke für die Rezension :-)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr spannend! Ist bei mir leider schon wieder viel zu lange her, dass ich einen ordentlichen Thriller in die Hände bekommen habe.
    LG Veronika

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Wenn du bei mir kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.