Sonntag, 2. Februar 2020

~Thriller~ Mark Edwards~ Heimgesucht~

Verlag: Edition M

Seiten: 394

ASIN:  B07WY5KR5J

Preis Taschenbuch: 7,99 Euro

Kurzbeschreibung:


Lucas Radcliffe mietet sich in einem einsam gelegenen Schriftsteller-Refugium in Wales ein, um an seinem neuen Buch zu arbeiten. Schnell zieht ihn die düstere Geschichte der Hausbesitzerin Julia in den Bann. Vor zwei Jahren ertrank ihr Mann im nahen Fluss, weil er die Tochter retten wollte. Aber Lilys Leiche wurde nie gefunden. In ihrer Verzweiflung glaubt Julia, dass sie noch lebt.
Fasziniert von Julia, will Lucas herausfinden, was wirklich passiert ist. Er recherchiert und findet im Dorf verstörende Erklärungen zwischen Fluch und Aberglauben. Doch er muss bald feststellen: Der wahre Abgrund ist noch lange nicht erreicht …




Meine Meinung:

Gleich bei Ankunft im Schriftstellerhaus ist Lucas fasziniert von Julia und schnell auch von ihrer Geschichte. Fast jeder in dem Ort scheint darüber zu reden und fast jeder scheint große Angst vor der "roten Witwe" zu haben.

In dem Schriftsteller Refugium befinden sich noch andere Gäste, alle eindrucksvoll und intensiv beschrieben (ich konnte mir sofort von jedem ein Bild machen) und jeder trotzdem total undurchsichtig und geheimnisvoll. Ich habe gleich überlegt ob vielleicht einer oder mehrere etwas mit dem verschwinden von Julias Tochter Lily zu tun haben könnten, denn einige der Gäste haben sich wirklich seltsam verhalten.

Jedenfalls beginnt Lucas ziemlich schnell Nachforschungen zu betreiben, er will unbedingt wissen was mit der kleinen Lily passiert ist. Außerdem bekommt der Leser immer wieder Seitenweise von Lily zu lesen als sie noch nicht verschwunden war. Sehr interessant und teilweise auch echt gruselig. Ich war von sämtlichen Protagonisten total begeistert, jeder schien etwas zu verbergen und nicht die Wahrheit sagen zu wollen und jeder schien mehr zu wissen als er eigentlich zugibt. Über die Handlung schreibe ich jetzt nichts mehr, aber das Buch ist komplett von vorne bis hinten sowas von spannend und gruselig, das war ein wahrer Lesegenuss. Täter hätte jeder sein können und auch Opfer gibt es mehr als genug.

Die Auflärung an sich war mega umfangreich, spannend und einfach grandios. Am Ende fügen sich mehr Dinge zusammen als ich für möglich gehalten hätte und ich bin mehrmals komplett überrascht worden. Der Epilog hat dem ganzen dann noch die Krone aufgesetzt, da war nochmal Nervenkitzel und Gänsehaut pur angesagt. Ganz großes Kino!


 * Werbung gemäß §2 Nr.5 TMG

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Wenn du bei mir kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.