Samstag, 10. Februar 2018

~Thriller~ Noah Fitz~ Nicht ihre Schuld~

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seiten: 480

ISBN-10: 151711716X

Preis Taschenbuch: 13,86

Kurzbeschreibung: 

In einem kleinen Städtchen in der Nähe von Berlin verschwinden zwei Mädchen, Jackie und Michi. Nach mehreren Monaten erfolgloser Fahndung hat die Polizei eine erste Spur. Dann findet sie ein Mädchen, das nicht als vermisst gilt. Es ist tot. Nicht weit vom Fundort entfernt macht die Polizei eine weitere grausige Entdeckung: Familie Frühling wurde in ihrem eigenen Haus brutal ermordet. Nur einer hat das Massaker überlebt: Leopold, der psychisch kranke Sohn des Ehepaares. Ist er der gesuchte Mörder? Wo sind Michi und Jackie? Warum hatte das tote Mädchen ein silbernes Medaillon in seinem Mund?



Meine Meinung:

Da ich ja die Johannes Hornoff Reihe mit dem bisher letzten Buch begonnen habe, war für mich klar, dass ich die anderen Bücher auf jeden Fall auch noch lesen möchte und werde. Nun habe ich es direkt mal hinbekommen bei Buch 1 weiterzumachen, schlimm bei mir, immer wieder Reihen mittendrin zu beginnen.

Am Anfang lernt man den Psychologen Dr. Hornoff kennen, ich fand ihn ja im letzten Buch schon einfach toll und konnte es richtig genießen, ihn nun man von sozusagen Beginn an kennenzulernen. Auch sein "Team" aus Polizisten war mir zum Teil schon bekannt, aber auch hier tut es gut, einfach mal von vorne zu lesen. Das wichtigste in diesem Buch waren natürlich die beiden verschwundenen Mädchen Michi und Jacki. 
Der Leser bekommt hier zwei Erzählstränge geliefert, einmal von den Ermittlungen und dem Privatleben rund um Dr. Hornoff und auch aus der Sicht von Michi, einem der entführten Mädchen.

Ich bin vor Spannung kaum aus dem Buch rausgekommen, die beiden Mädchen waren mir absolut sympathisch und ich habe mit beiden sowas von mitgelitten. Wer der Täter war, war mir erstmal ein großes Rätsel, der Autor legt hier geschickt so viele verschiedene Spuren. Wurde ein Rätsel Stück für Stück aufgeklärt, so ist irgendwie gleich wieder ein neues entstanden, so das wirklich durchweg eine zum greifen spürbare Spannung vorhanden war. Diese ganzen vielen losen Fäden wollten sich einfach nicht zusammenfügen

Auch das Privatleben von Johannes Hornoff, sowie vor allem auch seinem kranken Bruder, hat mich nicht mehr losgelassen und hier war ich an einer Stelle sogar froh, schon den Letzten Teil gelesen zu haben, sonst wär ich glaub durchgedreht.

Da alle Protagonisten wirklich Tiefe besitzen und nicht nur so schnell mal eben hingeklatscht wurden, habe ich wirklich über jeden sehr gern gelesen und mir auch über jeden einzelnen so meine Gedanken gemacht.Fasziniert war ich von Leopold und habe mir so ein bisschen gewünscht, dass er vielleicht zur Aufklärung des Falls mit beitragen kann. 

Das Ende, bzw. die Aufkläung war dann auch noch mit einigen Wendungen bestückt, mit denen ich niemals gerechnet hätte, dennoch war alles logisch nachvollziehbar und nicht von irgendwo weit hergeholt. Ich fand auch gut, dass sich das Ende schön in die Länge gezogen hat und eben nicht einfach nur mal schnell der Täter präsentiert wurde. Hier gibt es noch so viele Überraschungen, man konnte nie sicher sein das nun wirklich alles vorbei ist. Ich für meinen Teil bin absolut begeistert und werde mich ganz schnell an die nächsten Teile machen.

1 Kommentar:

  1. Huhu :)

    klingt auf jeden Fall sehr interessant.

    Liebe Grüße

    Mella

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Wenn du bei mir kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.