Freitag, 26. Januar 2018

~Kinder und Jugendroman~ John Boyne~ Der Junge auf dem Berg~

Verlag: Fischer Verlage

Seiten: 304

ISBN: 978-3-7373-4062-5

Preis Hardcover: 16,99 Euro

Kurzbeschreibung:

 Als Pierrot seine Eltern verliert, nimmt ihn seine Tante zu sich in den deutschen Haushalt, in dem sie Dienst tut. Aber dies ist keine gewöhnliche Zeit: Der zweite Weltkrieg steht unmittelbar bevor. Und es ist kein gewöhnliches Haus: Es ist der Berghof – Adolf Hitlers Sommerresidenz.
Schnell gerät der Junge unter den direkten Einfluss des charismatischen Führers. Um ihm seine Treue zu beweisen, ist er zu allem bereit – auch zum Verrat.



Meine Meinung:

Pierrot lebt mit seinen Eltern in Paris und ist eigentlich ein glücklicher kleiner Junge. Er hat einen besten Freund und die beiden haben sich geschworen, für immer befreundet zu bleiben. Dieser Teil des Buches, als Pierrot noch in Paris gelebt hat, war für mich am emotionalsten. Ich konnte den kleinen Jungen fast vor mir sehen und habe ihn richtig lieb gewonnen und auch viel Mitleid mit ihm zusammen empfunden.
Als Pierrot dann beide Eltern verliert, verschlägt es ihn zuerst in ein Waisenhaus und anschließend zu seiner Tante auf den "Berg"

Dort beginnt dann auch die eigentliche Handlung und der Leser erlebt das Aufwachsen des kleinen Jungen, der jetzt Peter heißt. Da der Hausherr des Berghofes Adolf Hitler ist, war natürlich zu erwarten, dass dieser Einfluss auf Peter haben wird. Für mich war es faszinierend und erschreckend zugleich, was es ausmachen kann, wenn auch nur eine einzige Person schlechten Einfluss auf so einen kleinen Jungen hat. Die Veränderungen haben auch nicht lange auf sich warten lassen und über manche Handlungen von Peter war ich einfach nur geschockt. Trotzdem habe ich immer wieder noch den kleinen schüchternen Jungen in ihm gesehen und habe gehofft, dass seine alten Charakterzüge irgendwann wieder die Oberhand gewinnen. Mehr verrate ich jetzt auch dazu nicht, das soll jeder der dieses Buch lesen möchte, selbst herausfinden.

Der Schreinstil war einfach wunderbar und das Buch in kürzere Kapitel unterteilt, was für mich das lesen sehr angenehm gemacht hat. Mein einzigster Kritikpunkt ist, dass mich das Buch einfach nicht erreicht hat, es hat mich nicht berührt. Was geschehen ist, war schlimm...keine Frage, aber es hat mich nicht im Herzen erreicht. Da kann jetzt der Autor nichts dafür und ich habe auch erst gesehen als das Buch bei mir zu Hause ankam, dass es ein Kinder und Jugendbuch ist, trotzdem ist es eine Empfehlung von mir, denn gelangweilt habe ich mich nicht, eine bemerkenswerte kleine Geschichte wartet hier auf den Leser. 

Hier findet ihr eine weitere Rezension zu diesem Buch:

Nisnis Bücherliebe

Kommentare:

  1. Hallo Anja,
    ich hab schon ein Buch von dem Autor gelesen mit ähnlicher Thematik, das mich sehr sehr berührt hat und bin auf dieses sehr gespannt. Schade, dass es dich nciht berühren konnte, aber so ist das eben manchmal.
    Trotzdem eine sehr gute Rezension, cih bin wirklich neugierig auf das Buch!
    LG - Daniela

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    nicht jedes Buch kann einen emotional mitnehmen, dass ist einfach so. Das Buch möchte ich auch gerne noch lesen allerdings will ich zuvor das andere Buch von dem Autor lesen, der junge im Pyjama oder so müsste es heißen.

    Liebe Grüße

    Mella

    AntwortenLöschen

Ab dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO).

Wenn du bei mir kommentierst, erklärst Du Dich einverstanden, dass personenbezogene Daten wie z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins usw.) eventuell abgespeichert und für Statistiken z.B von Google und anderen Suchmaschinen weiterverarbeitet werden.

Beim Setzen eines Hakens für weitere Benachrichtigungen auf Folgekommentare erklärst Du Dich ebenfalls einverstanden, dass personenbezogene Daten (z.B. IP-Adresse, Standort deines Logins etc.) abgespeichert werden.