Freitag, 13. Oktober 2017

~Thriller~ Sibel Hodge~ Hinterlist~

Verlag: Edition M

Seiten: 368

ISBN-10: 154204989X

Klappentext:

Jede Geschichte hat drei Seiten: Deine. Meine. Und die Wahrheit …
Max und Alissa führen ein Bilderbuchleben. Sie sind frisch verheiratet, wahnsinnig ineinander verliebt und beneidenswert reich. Dann wird Max in ihrem Haus brutal ermordet. Wie durch ein Wunder entkommt Alissa dem Mörder. Die Jagd nach dem Killer beginnt und es gibt viele Spuren: War Max’ unglaublicher Reichtum das Motiv? Hatten ihn seine zweifelhaften Geschäftspraktiken eingeholt, denen er unerbittliche Feinde verdankte? Oder war es ein obsessiver Stalker, der dem Paar jahrelang auflauerte? Viele Freunde versammeln sich um die schöne Alissa, während sie den Tod ihres Mannes betrauert und die Scherben ihres Lebens aufliest. Aber nicht jeder ist der, der er zu sein scheint … Tiefverwurzelter Neid, böse Geheimnisse und gefährliche Liebe brodeln unter der Oberfläche und nicht alle Märchen haben ein Happy End.



Meine Meinung:

Was für ein super und vor allem rasantes Buch! Hier gibt es keine große Einleitung, es geht gleich zur Sache. Zum einen liest man über die aktuelle Situation, nämlich das Alissa voller Panik vor dem Mörder ihres Mannes geflohen ist und zum anderen von der Kindheit bzw. dem Aufwachsen eines anderen Protagonisten, von dem ich jetzt nicht Zuviel verraten will. Auch aus der Sicht von Detectiv Carter wird die Situation beschrieben.

Hinterlist ist hier wirklich der richtige Buchtitel, denn hier war absolut gar nichts wie es scheint und jeder scheint seine kleinen und großen Geheimnisse zu haben. Eine Idee hatte ich schnell, allerdings schafft es die Autorin immer wieder für Verwirrung zu sorgen und den Spannungsbogen somit ganz oben zu halten. Mein Liebling in diesem Buch war der Detective. Ein ganz toll ausgearbeiteter und sympathischer Charakter, von dem ich am liebsten noch viel mehr gelesen hätte. Auch die anderen Protagonisten waren durchweg interessant und jeder war auf seine Art seltsam, so das auch jeder der Täter hätte sein können.

Etwa ab der hälfte des Buches weiß man so in etwa, wie sich alles zugetragen hat, aber die Spannung reißt nicht ab, denn die Autorin hat hier noch mehrere Knaller auf Lager. Ich konnte nicht genug bekommen und obwohl der Thriller absolut unblutig ist, hat er mich doch absolut gefangen gehalten. Kurz vorm Schluss gibt es dann nochmal einige ganz krass, aber nachvollziehbare Wendungen und es ist etwas eingetreten mit dem ich niemals gerechnet hätte. Das Ende war schockierend, aber abgeschlossen und ich bin froh das keine offenen Fragen mehr zurückgeblieben sind. 

Kommentare:

  1. Das klingt ja spannend
    Eigentlich bin ich ja nicht so der Thriller Fan, aber nach dieser Rezension von dir, glaube ich, diesen hier werde ich mir mal vornehmen
    Hoffentlich kann ich dann noch schlafen😜
    Lg

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Bücher wo nichts ist, wie es scheint. Werde mir das auf meine Liste schreiben und mir im Buchhandel mal ansehen. Klingt als wäre es das richtige Buch für mich. Liebe Grüße, Mo

    AntwortenLöschen