Dienstag, 10. Oktober 2017

~Thriller~ Robert Bryndza~ Das Mädchen im Eis~

Verlag: Penguin Verlag

Seiten: 433

ISBN: 978-3-328-10097-3

Preis Taschenbuch: 10 Euro

Klappentext:


Ein bitterkalter Wintertag hüllt London in Schnee und Schweigen. Das Klingeln eines Handys durchbricht die gespenstische Stille eines zugefrorenen Sees. Doch niemand antwortet. Nur wenige Zentimeter daneben ragen Finger aus dem Eis …

Acht Monate sind vergangen seit Detective Erika Fosters letztem Einsatz, der in einer Katastrophe endete und ihrem Mann das Leben kostete. Doch es ist an der Zeit, nach vorn zu blicken. Die Tochter einer der mächtigsten Familien Londons wurde ermordet, und Erika setzt alles daran, den Schuldigen zu finden. Während sie noch gegen die Dämonen der Vergangenheit kämpft, rückt sie ins Visier eines gnadenlosen Killers.


Meine Meinung:

Der Prolog verspricht gleich Spannung pur, Andrea gerät in die Fänge eines Mannes, der sie in ihr Auto zieht und ich war gleich wie elektrisiert.

Erika übernimmt diesen Fall, was bei vielen Kollegen nicht gut ankommt, Neid und unkollegiales Verhalten begleiten ihre Ermittlungen und Erika, die mir anfangs gar nicht so sympathisch war, ist mir immer mehr ans Herz gewachsen.

Die Ermittlungen hat der Autor sehr spannend rübergebracht und vor allem hat er nicht nur falsche Fährten gelegt, sondern gleich mal direkt JEDEN verdächtig gemacht. Hier hätte wirklich jeder der Täter sein können, was alles natürlich gleich noch viel spannender gestaltet hat. Wenn ich dachte, eine Idee zu haben, kam gleich der nächste, den ich im Visier hatte. Also habe ich erstmal ohne jegliche Ahnung weitergelesen. Sowohl Zeugen als auch Ermittler waren so interessante Charaktere, das ich über jeden mehr wissen wollte, weil jeder einfach irgendwie rätselhaft war. Sehr tolle und knisternde Spannung das ganze Buch über und trauen konnte man hier wirklich niemandem.

Irgendwann wurde die ganze Geschichte sogar noch richtig emotional. Die Protagonisten wurden immer authentischer und sogleich auch geheimnisvoller ausgebaut. Irgendwann kam dann so ein kleiner Stein ins rollen und ich konnte mir vorstellen, in welche Richtung das ganze geht und ab diesem Zeitpunkt wurde das Buch nochmal sehr komplex, ich war mehr als einmal mehr als überrascht über die vielen Hintertüren die hier noch geöffnet wurden.

Das Ende war mehr als nur spannend, hier war noch einmal richtig mitzittern angesagt und auch da gab es dann noch ein paar kleine Überraschungen. Sehr gutes Buch, klare Empfehlung von mir!




Kommentare:

  1. Hi
    Das Buch ist schon auf meiner Wunschliste und klingt jetzt noch mehr verlockend.
    Machst du auch beim memory Game des Verlages mit?
    Sei lieb gegrüßt Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das klingt nach einen echt spannenden Buch. Wenn man selber mitfiebern kann und immer wieder auf veschiedenen Täter tippt, ist das für mich immer ein wichtiges Element bei einem guten Krimi.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anja

    Ich muss sagen, ich liebe Deine Berichte! Nur meine Brieftasche nicht so! ;oD

    Das ist echt was für mich, danke Dir für die Inspiration!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

    AntwortenLöschen
  4. Hey meine Liebe.
    Eine ganz tolle Rezension. Es freut mich das du das Buch so gut und vor allem spannend fandest. Kommt auf meine Wunschliste.

    Danke dir.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    AntwortenLöschen
  5. Ich lese eigentlich sehr selten Thriller und Krimis obwohl ich diese Genres liebe.
    Ich tu mir nur schwer bei der ganzen Auswahl, daher danke für die tolle rezension. Ich denke das Buch kommt direkt auf meine Wunschliste :) Die Thriller Sparte im Bücherregal darf gerne noch wachsen.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    AntwortenLöschen
  6. Ui das hört sich spannend an! Ich lese zur Zeit leider gar nicht und würde das Buch als Film sehr gerne sehen ;)

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

    AntwortenLöschen