Dienstag, 15. August 2017

~Thriller~ Louise Voss & Mark Edwards~ STALKER~

Verlag: btb Verlag

Seiten: 416

ISBN: 978-3-442-74571-5

Preis Taschenbuch, Broschur: 9,99 Euro

Klappentext:

Alex Parkinson ist wie vom Blitz getroffen, als er seine Dozentin aus dem Schreibkurs zum ersten Mal sieht. Siobhan ist wunderschön, intelligent und teilt auch noch seine große Leidenschaft: das Schreiben. Niemals zuvor hat er jemanden so sehr geliebt. Doch wie kann er Siobhan davon überzeugen, dass sie zusammengehören? Besessen von der Idee, sein Leben mit ihr zu teilen, findet Alex heraus, wo Siobhan wohnt, verliert seinen Job für sie, macht ihr Geschenke, kümmert sich um ihre Katze, liest in ihrem Tagebuch. Alex würde alles für Siobhan tun – bis plötzlich eine junge Frau tot vor ihrem Haus liegt …


Meine Meinung:

Oh, was hatte ich hier erstmal für eine Angst das ich mich durch das Buch quälen muss. Der Prolog, der mit einer Leiche beginnt, hat mir leider gar keine Lust auf das Buch gemacht. Ich kann gar nicht genau sagen warum, mir war alles irgendwie unsympathisch und nicht wirklich ansprechend.

Durch die nächsten Seiten habe ich mich ohne große Lust einfach durchgelesen, aber dann wurde das Buch immer besser. Die Protagonisten kann ich jetzt nicht unbedingt als authentisch beschreiben, was allerdings daran liegt, dass halt alle ein bisschen durchgeknallt waren.

Alex und Siobhan wurden für mich von Seite zu Seite interessanter und ich musste einfach mehr über die beiden erfahren und vor allem darüber, wie weit Alex noch gehen würde. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Alex und Siobhan und ich habe von beiden wirklich sehr gern gelesen. Mir hat mittendrin hin und wieder mal ein kleines bisschen Pfeffer gefehlt, so das ich das Buch eher als Roman bezeichnen würde, was aber keinesfalls negativ gemeint ist.

Mittendrin gibt es sogar noch ein paar Wendungen, mit denen ich niemals gerechnet hätte und die mich wirklich mitgerissen haben. Mit derlei Überraschungen hatte ich gar nicht gerechnet, umso spannender ist für mich dann die ganze Geschichte nochmals geworden. 

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle, die nicht so auf die ganz "harten" Psychothriller stehen. Das Buch kann man auch ohne Angst alleine im dunkeln lesen und ist trotzdem mit genügend Unterhaltung und Überraschungen bedient.



Kommentare:

  1. Hallo Anja,

    das Buch ist mir auch schon aufgefallen. Ich hätte tatsächlich Luft auf so ein richtig aufregendes Stalker-Buch, aber ich bin mir nach wie vor nicht sicher, ob das das ist, was ich suche :D Mal gucken, ob ich mir das Buch doch noch hole...

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
  2. Hey Anja
    Schöne Rezi das steht auch auf meiner Wunschliste möchte ich auch lesen.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen