Mittwoch, 15. Februar 2017

~Kriminalroman~ Linus Geschke~ Und am Morgen waren sie tot~

Verlag: Ullstein

Seiten: 400

ISBN-13 9783548287034

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Oktober 1997: Zwei junge Pärchen zelten im deutsch-belgischen Grenzgebiet. Zwei Tage später wird eines der Paare tot im Wald gefunden, das andere bleibt verschwunden. Gegenwart: Der Kölner Reporter Jan Römer berichtet in der Rubrik »Ungelöste Kriminalfälle« über die Morde. Was geschah in jener Nacht in den Ardennen? Fiel das zweite Paar demselben Täter zum Opfer, oder brachten sie selbst ihre Freunde um und tauchten nach der Tat unter? Gemeinsam mit seiner besten Freundin Mütze beginnt Jan Römer zu ermitteln — und sticht in ein Wespennest ...


Meine Meinung:

Da hab ich mich drauf gefreut. Toller Klappentext, toller, spannender Einstieg in die Story. Manche Protagonisten kennt man schon, den Rest lernt man relativ zu anfang ausführlich kennen. Das erste viertel habe ich fast verschlungen, dann hat sich das bei mir echt umgeschlagen weil das ganze in eine Richtung ging die ich totlangweilig fand. Ermittlungstechnisch sowie der ganze Rest kam mir irgendwann alles wie an den Haaren herbeigezogen vor. Eigentlich wollte ich das Buch abbrechen, habe dann aber in der Hoffnung das es nochmal interessant wird doch noch weitergelesen. Hätt ich mir sparen können. Auch das Finale fand ich nicht spannend, die "große Überraschung und Enttäuschung" für Jan am Ende war mir schon klar als die Person relativ zeitig in diesem Buch ins Spiel kam. Schade, hier hätte man soooooo viel mehr draus machen können....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen