Montag, 8. Mai 2017

~Thriller~ Adam Croft~ Wenn ich dich töte~

Verlag: Amazon Crossing

Seiten: 284

ASIN: B06W52WLM1

Preis Taschenbuch: 7,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Könntest du deine Frau ermorden, um das Leben deiner Tochter zu retten?
Ein Albtraum nimmt seinen Lauf: Als Nick an einem hektischen Morgen noch rasch etwas aus dem Haus holt und zum Auto zurückkehrt, ist seine fünfjährige Tochter aus ihrem Kindersitz verschwunden. Die panische Suche nach ihr bleibt erfolglos. Unmöglich kann Ellie so weit allein weggelaufen sein! Hat sie jemand entführt, und wenn ja, warum? Nick weiß nicht, wem er trauen kann. Von seiner Frau Tasha, die ihm die Schuld am Verschwinden ihrer Tochter gibt, kann er keine Unterstützung erwarten. Der verzweifelte Vater wird vor eine grausame Wahl gestellt. Egal, wie er sich entscheidet, danach wird Blut an seinen Händen kleben. Und er darf sich niemandem anvertrauen, sonst ist Ellies Leben sofort verwirkt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Meine Meinung:

Ein Buch, welches sich in einem Ruck zügig weggelesen hat. Ich habe es nach zwei Tagen fertig gehabt und mir hat es relativ gut gefallen. Die kleine Ellie saß plötzlich nicht mehr in ihrem Auto, von ihr fehlt weit und breit jede Spur. Hier beginnt dann natürlich auch gleich das ganze Drama, denn einer macht dem anderen Vorwürfe und schnell wird klar was der Entführer von Nick, Ellies Vater, verlangt.

Erzählt wird aus der "Ich" Perspektive und zwar einmal von Nick und einmal von seiner Frau Tasha, später am Ende dann auch vom Entführer. Das fand ich passend, so wusste der Leser immer genau was jeder denkt. Eins ist hier sehr schnell klar und das ist, wer NICHT der Täter sein kann. So ist allerdings auch schnell klar wer es denn sein muss, denn in dieser Geschichte wurde die Anzahl der Protagonisten sehr gering gehalten. Dadurch hat es mir leider etwas an Spannung gefehlt. Das Buch hat mehr oder weniger ohne Spannungsfaden wohltuend vor sich hingeplätschert. Ich fand das jetzt hier gar nicht sooo schlimm, denn ich wollte trotzdem wissen wofür Nick bereit ist und ob die kleine wiedergefunden wird.

Die Protagonisten wurden ja, da in der Ich- Form geschrieben wurde nicht wirklich beschrieben, trotzdem konnte man sich von allen ein Bild machen und sich gut mit jedem Identifizieren.

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und wenn hier jetzt noch ein paar Spannungsmomente oder Drehungen eingebaut worden wären, hätte ich 5 Sterne gegeben.

Kommentare:

  1. Hallo Anja
    Das Buch habe ich mir doch jetzt mal auf meine Wunschliste gesetzt,ich glaube das ist was für mich.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anja,
    Endlich habe ich auch wieder mal Zeit auf den Blogs herum zu stöbern und siehe da, da sehe ich die Rezension von Dir, die übrigens wieder sehr toll aufgebaut ist und werde es mir gleich einmal auf die WuLi geben.

    Liebe Grüße, Manu von Manus Bücherregal <3

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manu,
    was für ein ethisches Dilemma, dass nicht so ohne weiteres zu beantworten ist. Du hast mich auf jeden Fall neugierig gemacht, wie sich der Vater enttscheidet.
    Gruß, Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anja ;)
    was der Vater da ausgesetzt ist, das ist schon ein verzwicktes ethisches Dilemma. Keine Ahnung, wie ich entscheiden würde. Echt furchtbar!
    Gruß, Daniela

    AntwortenLöschen