Mittwoch, 24. Mai 2017

~Jugendbuch~ Caleb Roehrig~ Niemand wird sie finden~

Verlag: cbj

Seiten: 416

ISBN: 978-3-570-17334-3

Erschienen: 22.05.2017

Klappentext:

Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …


Meine Meinung:

Ich habe sehr lange kein Jugendbuch mehr gelesen und von den letzten war ich nicht so begeistert, darum habe ich eine ganze Weile keins mehr lesen wollen. Nun bin ich auf diesen Titel aufmerksam geworden und hatte richtig Lust auf das Buch.

Enttäuscht wurde ich dieses Mal nicht, ich war wirklich begeistert von dem Buch und überrascht, wie spannend auch Jugendbücher sein können.

Seitdem January verschwunden ist überschlagen sich die Ereignisse und ein Geschehen jagt das nächste. Der Leser wird hier mit vielen, für Jugendliche typischen Problemen konfrontiert und man kommt eigentlich gar nicht so richtig zum Luft holen, da immer irgendetwas neues passiert.
Hauptsächlich dreht sich natürlich alles um das verschwinden des Mädchens und hier spielt Flynn, ihr Exfreund die größte Rolle. Er will alles versuchen um January zu finden und fängt an alles zu rekonstruieren und selbst ein wenig zu ermitteln. Dabei geht er wirklich geradlinig und mutig vor und lernt sich auch selbst besser kennen. Mit Flynn wurde hier ein ganz toller Charakter erschaffen. Fair, immer er selbst und vor allem ehrlich. Ich konnte mich jederzeit in ihn hineinversetzen und war begeistert von seiner Persönlichkeit und seiner Reife, die für sein Alter ja gar nicht so typisch ist. Allerdings wurden hier auch die anderen Protagonisten sehr realitätsnah und interessant gezeichnet, jeder war auf seine Art sehr glaubhaft und jeder konnte mein Interesse wecken.

Die Spannung kommt in diesem Buch keinesfalls zu kurz, klar es ist ein Jugendbuch da ist nix blutrünstig oder psychisch brutal beschrieben, dennoch habe ich auf jeder Seite mitgezittert und war von vielen neuen Erkenntnissen und Drehungen wirklich überrascht. Immer wenn ich dachte, nun weiß ich was passiert ist, Pustekuchen, sofort geschah etwas, das alles vorherige wieder verworfen hat.

Das Ende war ein Schockmoment nach dem nächsten und hat mich dann nochmal völlig überrumpelt. DAMIT hätte ich nämlich nicht gerechnet und alles kam somit noch einmal völlig unerwartet. Dennoch war ich absolut zufrieden mit diesem Schluss und kann das Buch absolut empfehlen und zwar jedem,  nicht nur Jugendlichen!

Kommentare:

  1. Das Buch hört sich auf jeden Fall spannend an, ich lese selten Krimis oder Thriller, habe aber gerade wieder Lust darauf bekommen.:)
    seraphinalikesbeauty.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch hört sich auf jeden Fall sehr spannend an :) Ich lese so was selten aber das würde mich doch interessieren :)

    ShellyAbdallahs.Blogspot

    AntwortenLöschen