Montag, 29. Mai 2017

~Thriller~ J P Delaney~ The Girl before~

Verlag: Penguin Verlag

Seiten: 400

ISBN-10: 3328100997

Paperback, Klappenbroschur Preis: 13,00 Euro

Kurzbeschreibung:

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses Haus mich beobachtet. Etwas muss hier geschehen sein. Etwas Schreckliches.
Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit bekommt, in ein hochmodernes Haus in einem schicken Londoner Viertel einzuziehen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, als sie dann auch noch den charismatischen Besitzer und Architekten des Hauses kennenlernt. Er scheint sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Doch bald erfährt Jane, dass ihre Vormieterin im Haus verstarb – und ihr erschreckend ähnlich sah. Als sie versucht, der Wahrheit auf den Grund zu gehen, erlebt sie unwissentlich das Gleiche wie die Frau vor ihr: Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr.



Meine Meinung:

Über dieses Buch habe ich schon so viele Rezensionen mit den unterschiedlichsten Meinungen gelesen. Irgendwann habe ich dann einfach nur Lust gehabt mir selbst ein Urteil zu bilden und das Buch zu lesen.

Hier verspricht die Kurzbeschreibung nicht Zuviel, ab dem zweiten Kapitel ist man tatsächlich in einem reißenden Sog gefangen.

Folgate Street 1, ich fand, allein das klang schon einfach nach mehr und als das Haus hier vorgestellt und beschrieben wurde, vor allem auch die ganzen Regeln die es einzuhalten gilt beschrieben wurden, war ich einfach nur gespannt und entsetzt was in diesem hochmodernen Gebäude für Gefahren und Überraschungen lauern.

Über 200 Regeln die man einhalten muss und eine tragische Vorgeschichte belasten dieses Haus, trotzdem wurden weder Emma noch Jane davon abgeschreckt und wollten unbedingt in dieses Haus ziehen, was allerdings gar nicht so einfach ist, denn den meisten Interessenten wird der Mietantrag grundlos abgelehnt.

Genau um Emma und Jane geht es auch sofort, man liest immer abwechselnd von den beiden Frauen. Einmal von Emma, die einige Jahre zuvor in dem Haus gelebt hat und einen Schicksalsschlag in dem neuen Zuhause verarbeiten will und dann eben von Jane, welche eine Totgeburt hatte und in ihrer neuen Umgebung wieder zu sich selbst finden und ihre Trauer überwinden möchte.

Doch welche Rolle spielt Edward, der schöne, eiskalte und perfektionistische Vermieter? Was will er wirklich mit den vielen Regeln erreichen und warum ist er so extrem perfektionistisch? Sind seine Frau und sein Sohn wirklich durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen? Wie ist das Unglück mit Emma passiert? Vielleicht doch Mord? Und vor allem: wird Jane etwas passieren? Wenn ja, was?

Ich hab mir hier so viele Fragen gestellt und war gefangen in der Geschichte um die beiden Frauen, welche beide eng mit Edward verbunden waren. Immer wieder tauchen neue Erkenntnisse auf, vor allem um die Sache mit Emma und ich war teilweise regelrecht verstört, so krasse Wendungen gab es in den Erzählungen. Spannung, Dramatik und Wendungen kommen in diesem Thriller, der im übrigen völlig unblutig auskommt, definitiv nicht zu kurz.

Der Autor hat hier unglaublich starke Charaktere erschaffen. Jeder ist auf seine Weise irgendwie krank und/oder verstört aber halt auch verdammt undurchschaubar und hochinteressant. Psychologisch ist dieser Thriller unglaublich ausgereift und überzeugt durch Spannung und Überraschung bis zur letzten Seite!




                                                  

Freitag, 26. Mai 2017

~Thriller~ Melisa Schwermer~ So dunkel die Angst~

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seiten: 303

ISBN-10: 1544982577

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro


Kurzbeschreibung:

Fabian hob die Taschenlampe. Auf einem Stuhl an der linken Wand kauerte eine Person. »Keine Bewegung«, rief er und richtete den Lichtstrahl auf ein blutverschmiertes Gesicht.
Ein mysteriöser Entführungsfall stellt Fabian Prior und Thomas Wendtner vor ein Rätsel. Von einem angeblichen Kinobesuch mit Freunden kehrte die Sechzehnjährige Sophie nicht wieder nach Hause zurück. Jahre später steht sie plötzlich völlig verwahrlost vor der Tür ihrer Eltern. Offensichtlich konnte sie ihrem Peiniger nur knapp entkommen. Doch etwas scheint an ihrer Geschichte nicht zu stimmen. Was verschweigt sie den Ermittlern? Je intensiver sich Fabian und Thomas mit dem Fall beschäftigen, desto tiefer erscheinen die Abgründe vor ihnen.

Der zweite Fall für Fabian Prior und Thomas Wendtner - ein Psychothriller der Bestseller-Autorin Melisa Schwermer, den Sie nicht mehr aus der Hand legen können.

Die einzelnen Bände der Reihe um Fabian Prior können unabhängig voneinander gelesen werden.
Leserstimmen zu den Büchern von Melisa Schwermer:
"Ich habe nich nie ein Buch sooooo schnell gelesen wie dieses ... großes Lob für so dunkel die Angst ." Tanja, Testleserin
"Psychologisch auf höchster Ebene ausgearbeitet. Die Totgesagte ist grandios." Mika, Testleserin
"Vom Aufbau her absolut genial. Sehr spannend und überzeugend. Chapeau." Sabine, Testleserin
"Was mir sehr, sehr, sehr gut gefallen hat, ist, dass die Autorin das Hauptaugenmerk auf die psychische Entwicklung der Frauen gelegt hat." Irve liest, Bloggerin und Vorableserin
"Das Buch ist so fesselnd, dass man schon bald Entzugserscheinungen hat wenn man es mal weglegen muss... " Kitty411
"Gänsehaut und Schockmomente, so kennt man Melisa Schwermer. " Agnes B., Testleserin
"Immer wieder habe ich gerätselt, wer und was wohl dahinter steckt. Habe überlegt, was wohl als nächstes passiert. Es war mir einfach nicht möglich, das Buch nicht in einem Tag zuende zu lesen." Julia


Meine Meinung:

Was war das denn? Das Buch liest sich so rasant, dass ich total überrascht war schon am Ende zu sein.

Anfangs lernt man hier Harald und auch gleich sein erstes Opfer kennen. Was dann folgte war ein wirklich genialer Thriller. Eingesperrt im Keller liest man hier von Haralds Opfern und ihren Qualen. Auch wurde hier gut die Gefühlslage der Familie von Sophie beschrieben. Die Story ist eigentlich eine komplette Zitterpartie, ich habe teilweise wirklich mitgelitten und die Spannung förmlich inhaliert.

Interessant ist hier auch die psychische Entwicklung der beiden Frauen, denn nach einiger Zeit in Gefangenschaft verändern diese sich natürlich und ich war hier öfters überrascht und fassungslos und habe mir so meine eigenen Gedanken gemacht das es eigentlich Wahnsinn ist, wie man sich in gewissen Situationen automatisch verändern kann.

Geschockt wird man hier als Leser auch mehr als genug und Spannung besteht im Prinzip das ganze Buch über. Zwar ist das Buch relativ unblutig, aber der psychische Thrill ist hier mehr als gut gelungen. Kaum zu glauben das ich so schnell zum Ende gekommen bin, ich werde jetzt gleich mal schauen was es noch für Bücher der Autorin gibt, denn ich bin wirklich begeistert!


Mittwoch, 24. Mai 2017

~Jugendbuch~ Caleb Roehrig~ Niemand wird sie finden~

Verlag: cbj

Seiten: 416

ISBN: 978-3-570-17334-3

Erschienen: 22.05.2017

Klappentext:

Zwei können ein Geheimnis bewahren – wenn einer von beiden tot ist

Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen …

Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst …


Meine Meinung:

Ich habe sehr lange kein Jugendbuch mehr gelesen und von den letzten war ich nicht so begeistert, darum habe ich eine ganze Weile keins mehr lesen wollen. Nun bin ich auf diesen Titel aufmerksam geworden und hatte richtig Lust auf das Buch.

Enttäuscht wurde ich dieses Mal nicht, ich war wirklich begeistert von dem Buch und überrascht, wie spannend auch Jugendbücher sein können.

Seitdem January verschwunden ist überschlagen sich die Ereignisse und ein Geschehen jagt das nächste. Der Leser wird hier mit vielen, für Jugendliche typischen Problemen konfrontiert und man kommt eigentlich gar nicht so richtig zum Luft holen, da immer irgendetwas neues passiert.
Hauptsächlich dreht sich natürlich alles um das verschwinden des Mädchens und hier spielt Flynn, ihr Exfreund die größte Rolle. Er will alles versuchen um January zu finden und fängt an alles zu rekonstruieren und selbst ein wenig zu ermitteln. Dabei geht er wirklich geradlinig und mutig vor und lernt sich auch selbst besser kennen. Mit Flynn wurde hier ein ganz toller Charakter erschaffen. Fair, immer er selbst und vor allem ehrlich. Ich konnte mich jederzeit in ihn hineinversetzen und war begeistert von seiner Persönlichkeit und seiner Reife, die für sein Alter ja gar nicht so typisch ist. Allerdings wurden hier auch die anderen Protagonisten sehr realitätsnah und interessant gezeichnet, jeder war auf seine Art sehr glaubhaft und jeder konnte mein Interesse wecken.

Die Spannung kommt in diesem Buch keinesfalls zu kurz, klar es ist ein Jugendbuch da ist nix blutrünstig oder psychisch brutal beschrieben, dennoch habe ich auf jeder Seite mitgezittert und war von vielen neuen Erkenntnissen und Drehungen wirklich überrascht. Immer wenn ich dachte, nun weiß ich was passiert ist, Pustekuchen, sofort geschah etwas, das alles vorherige wieder verworfen hat.

Das Ende war ein Schockmoment nach dem nächsten und hat mich dann nochmal völlig überrumpelt. DAMIT hätte ich nämlich nicht gerechnet und alles kam somit noch einmal völlig unerwartet. Dennoch war ich absolut zufrieden mit diesem Schluss und kann das Buch absolut empfehlen und zwar jedem,  nicht nur Jugendlichen!

Samstag, 20. Mai 2017

~Thriller~ Julia Corbin~ Die Bestimmung des Bösen~

Verlag: Diana

Seiten: 416

ISBN: 978-3-453-35934-5

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung:

„Schließ die Augen und zähl bis hundert.“ Dies sind die letzten Worte, die Alexis von ihrem Vater hört. Kurz darauf sind ihre Eltern tot, und das kleine Mädchen bleibt als Waise zurück, verfolgt von traumatischen Erinnerungen.

Dreiundzwanzig Jahre später ist Alexis Hall Kommissarin bei der Mannheimer Kripo. Doch die wahren Gründe, warum sie zur Polizei ging, kennt niemand. Als mehrere brutal entstellte Frauenleichen in einem Wald entdeckt werden und sie die Ermittlungen leiten soll, holt sie ihre Vergangenheit ein. Denn die weißen Anemonen, mit denen die Leichen geschmückt sind, kennt Alexis nur zu gut aus ihrer Kindheit …


Meine Meinung:

Dieses Buch war einfach nur grandios! Man startet mit einem Gänsehautprolog, der gleich einige Fragen aufwirft und der mir sofort erstmal die Tränen in die Augen getrieben hat! Schon da wusste ich, dieses Buch KANN nur gut werden!

Hier gibt es zwei Erzählstränge. Ein hochspannender, der von der Gegenwart und vor allem von den vielen Morden erzählt. Es werden immer 2 Leichen gefunden und die Ermittlungen verlaufen natürlich im dunkeln. Alexis, die leitende Ermittlerin ist hier genauso ratlos wie die Biologin Karen, die richtig gut darin ist Hinweise aus dem Ungeziefer und der Natur in der Umgebung der Toten und an den Toten zu entschlüsseln und gezielt zur Täterfindung zu verwenden. Karen und Alexis waren mir beide sofort richtig nah und sympathisch und die Autorin hat diese beiden, sowie auch die anderen Protagonisten wirklich Detailgetreu beschrieben und komplett echt wirken lassen.

Ich bin vor Spannung fast geplatzt, denn hier gibt es so viele Verdächtige und auch Alexis scheint ja selbst ein kleines Geheimnis zu sein und viele Dinge für sich zu behalten.

Außerdem liest man hier noch von der Vergangenheit, von Alexis als kleines Kind und ihr Leben nach dem Tod ihrer Eltern. Auch hier entstehen einige Fragen und ich war gespannt ob ich des Rätsels Lösung vielleicht in der Vergangenheit finde.

Weit gefehlt, die Story hier ist so komplex und vielschichtig, das man hier als Leser in viele unterwartete Wendungen praktisch geschmissen wird sobald man denkt zu wissen wer der Täter ist und was denn nun passiert ist. Vor allem am Ende bin ich immer wieder aufs neue Überrascht worden, denn hier ist wirklich gar nichts wie es scheint!

Viel besser geht ein Thriller nicht. Hochspannend und ausgereift vom Anfang bis zum Ende mit einer Thematik die es wirklich in sich hat!

Dienstag, 16. Mai 2017

~Roman~ Anja Saskia Beyer~ Erdbeeren im Sommer~

Verlag: Tinte&Feder

Seiten: 300

ISBN-10: 1542045584

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Klappentext:


Enttäuscht und mit Wut im Bauch sitzen Luisa und Mona in ihrem VW-Bus auf dem Weg nach Süditalien. Nach einem missglückten Heiratsantrag und einem handfesten Ehekrach brauchen die beiden Freundinnen dringend einen Ortswechsel. Und da bieten sich Tante Giulias idyllischer Erdbeerhof und das kleine mediterrane Ristorante geradezu an. Was die beiden dort erwartet, ist allerdings weit mehr als schmackhafte Erdbeeren und italienische Küche: Luisa wird ihre alte Jugendliebe Mat­teo wiedertreffen und auf ein Geheimnis stoßen, das sich um ein außergewöhnliches Kochbuch rankt. Als Tante Giulia über­raschend abreist, sind Luisa und Mona gezwungen, tief in die Familiengeschichte einzutauchen, die sie bis in die turbulenten 50er Jahre zurückführt. Die Ereignisse von damals werden Lui­sas Leben verändern – auf eine Weise, wie sie es nie für möglich gehalten hätte



Meine Meinung:

Nach einem Prolog der mich sofort nachdenklich gemacht hat, sitzen Luisa und Mona auch schon in ihrem Bus und sind auf dem Weg nach Italien. Hier erfährt man gleich ein bisschen was über die beiden, die mir sofort sympathisch waren.

Allerdings überschlagen sich, so wie die beiden dort angekommen sind, auch schon die Ereignisse.
Warum muss Giulia von jetzt auf gleich so plötzlich weg und wirkt noch dazu total verstört? Und was hat es mit dem Amerikaner Nick auf sich, der in Italien einiges über die Vergangenheit herausfinden will? Vor allem: was passiert mit Matteo und Luise?
Ich war total gespannt und bin nur so durch die Seiten geflogen. Was mir besonders gut gefallen hat, waren die liebevollen und Beschreibungen der Autorin bis ins kleinste Detail. Egal ob es sich um Giulias Haus, das leckere italienische Essen oder die Umgebung gedreht hat, ich konnte mir hier wirklich von allem ein genaues Bild machen, was mich wirklich begeistert hat, denn die Autorin hat es geschafft die dortige Gegend wirklich lebendig zu machen.

Vor allem habe ich, so wie Luisa und Mona in Italien angekommen sind, sofort wahnsinnig Fernweh und Lust auf Italien bekommen.

In dem Buch liest man im "jetzt" von 2017 und ein zweiter Erzählstrang handelt von der Vergangenheit rum um die 40-er bis fast in die 60-er Jahre. Ich fand beide Perspektiven toll, allerdings war ich riesig gespannt was früher alles passiert ist, denn das wurde hier sehr dramatisch, spannend und einfühlsam erzählt.

Von jetzt auf gleich passiert unheimlich viel und ich war mehrmals wahnsinnig überrascht. Plötzlich fügt sich eins ins andere sämtliche Emotionen drohen den Leser zu überrollen. Mit einigen Dingen hätte ich nicht gerechnet, plötzlich erschien einiges aus einer ganz neuen, anderen Perspektive. Ein ganz tolles Buch, was ich bedenkenlos sofort weiterempfehlen kann!

Montag, 15. Mai 2017

~Montagsfrage~

Heute gibt es bei Buchfresserchen wieder die Montagsfrage.


Heute: Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?


Antwort: JAAA!!! Die Biss- Reihe. Ich glaube, die habe ich einfach viel zu oft gelesen. Ich habe die Filme aber eben vor allem die Bücher geliebt. Heute würde ich keins der Bücher mehr lesen, vielleicht bin ich mittlerweile ja auch einfach aus dem Alter raus. Aber ich glaube, ich hab mich an den Büchern einfach "sattgelesen"

Sonntag, 14. Mai 2017

~Thriller~ Daniel Cole~ Ragdoll~

Verlag: Ullstein

Seiten: 480

ISBN-13 9783548289199

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

Klappentext:

Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Lumpenpuppe, einer »Ragdoll«. Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes ...



Meine Meinung:

Das soll ein Debüt gewesen sein? Unfassbar! Ich habe das Buch inhaliert, der Autor kann hier locker mit TOP Thriller Autoren mithalten!

Das Buch beginnt gleich aufbrausend mit einer Gerichtsverhandlung bzw. Urteilsverkündung und hier lernt man Wolf dann auch schon ausrastenderweise kennen. Schnell lernt man die anderen Protagonisten kennen. Hier ist wirklich JEDER sowas von ausgereift und vor Persönlichkeit strotzend, das irgendwie alle Hauptcharaktere sind. Besser kann man Personen nicht "lebendig" machen, ich konnte mit jedem mitfühlen, mich in jeden hineinversetzen und ich fand jeden auch unheimlich interessant.

Schnell wird dann der eigentliche Fall publik, die Ragdoll wird gefunden und die Ermittler sind ratlos. Keiner weiß, zu wem die Leichenteile gehören und die größte Frage ist das warum. Sicher ist eigentlich nur, das der Täter Wolf will und das ganze irgendetwas mit ihm zu tun haben muss. Ich muss sagen, ich habe den schrobigen Wolf wirklich geliebt, aber auch Edmunds und Emily waren nicht ohne. Der Leser bekommt hier erstklassige Ermittlungsarbeit vorgesetzt und da man weiß das hier nicht nur ein Mensch sterben wird, ist die Spannung ununterbrochen einfach nur da. Spannungsbogen gibt es hier keinen, denn die Spannung und Aufregung war durchgehend auf jeder Seite zu spüren.

Eine kleine Prise trockener Humor kam hier so herrlich an manchen Stellen zum Vorschein, das ich zwischendurch überlegt habe ob ich pervers bin, weil ich an manchen ernsten Stellen lachen musste :D

Zuviel verraten kann ich jetzt auch nicht mehr, denn das die Liste "abgearbeitet" wird ist klar, aber wie und mit welchen Mitteln wird natürlich nicht verraten. Was ich noch sagen kann ist, dass hier ein absolut grandioser, klug durchdachter, verzwickter und komplexer Thriller entstanden ist, durch den man mit ganz vielen Emotionen und ganz viel Gänsehaut nur so durch die Seiten rast. Für Thrillerfans ein absolutes muss, denn der Autor kann hier problemlos mit Größen wie Carter oder MCFadyen mithalten! Ich hoffe bald wieder ein Buch des Autoren lesen zu dürfen!


~Das Wort zum Sonntag~

Bei GedankenVielfalt gibt es heut wieder das Wort zum Sonntag, bei dem man eine kleine Frage beantworten darf.



Heute: Mein liebstes Buch-Genre




Ich lese am liebsten Thriller! Es waren anfangs, als ich angefangen habe regelmäßig zu lesen noch Jugendromane und irgendwann habe ich mal einen richtig guten Thriller gelesen und war so begeistert das ich dabei geblieben bin. Ich lese zwar zwischendurch auch mal einen Roman, aber Thriller sind einfach MEINS!

Freitag, 12. Mai 2017

~Freitagsfüller~

Hier möchte ich heut auch zum ersten mal mitmachen, wieder was neues, interessantes entdeckt.

Der Freitagsfüller ist ein Projekt von Scrap Impulse, sehr toller Blog, den habe ich gleich mal bei mir verlinkt!


1. Es gibt nichts, _was es nicht gibt.
2.  _Mit viel Liebe und Vertrauen geht alles.
3. Wie konnte ich nur _so lange Angst vorm Zahnarzt haben?
4.  _Ich habe eine Handtasche von _Versace.
5.  _Mein Iphone ist mein Lieblingsspielzeug.
6.  Der Eurovision Song Contest ist für mich völlig überflüssig .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf _mein Sofa, leckeren Fisch und ein gutes Buch , morgen habe ich geplant, einkaufen zu gehen und Sonntag möchte ich _Geocachen !

~GEWINNER~ Cody MCFadyen Gewinnspiel~

Elaine durfte heut Glücksfee spielen und hat den Gewínner gezogen. Gewonnen hat:

KATHLEEN

Bitte melde dich doch in den nächsten Tagen bei mir, damit ich dir deinen Gewinn zeitnah zusenden kann <3






Montag, 8. Mai 2017

~Thriller~ Adam Croft~ Wenn ich dich töte~

Verlag: Amazon Crossing

Seiten: 284

ASIN: B06W52WLM1

Preis Taschenbuch: 7,99 Euro

Kurzbeschreibung:

Könntest du deine Frau ermorden, um das Leben deiner Tochter zu retten?
Ein Albtraum nimmt seinen Lauf: Als Nick an einem hektischen Morgen noch rasch etwas aus dem Haus holt und zum Auto zurückkehrt, ist seine fünfjährige Tochter aus ihrem Kindersitz verschwunden. Die panische Suche nach ihr bleibt erfolglos. Unmöglich kann Ellie so weit allein weggelaufen sein! Hat sie jemand entführt, und wenn ja, warum? Nick weiß nicht, wem er trauen kann. Von seiner Frau Tasha, die ihm die Schuld am Verschwinden ihrer Tochter gibt, kann er keine Unterstützung erwarten. Der verzweifelte Vater wird vor eine grausame Wahl gestellt. Egal, wie er sich entscheidet, danach wird Blut an seinen Händen kleben. Und er darf sich niemandem anvertrauen, sonst ist Ellies Leben sofort verwirkt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.


Meine Meinung:

Ein Buch, welches sich in einem Ruck zügig weggelesen hat. Ich habe es nach zwei Tagen fertig gehabt und mir hat es relativ gut gefallen. Die kleine Ellie saß plötzlich nicht mehr in ihrem Auto, von ihr fehlt weit und breit jede Spur. Hier beginnt dann natürlich auch gleich das ganze Drama, denn einer macht dem anderen Vorwürfe und schnell wird klar was der Entführer von Nick, Ellies Vater, verlangt.

Erzählt wird aus der "Ich" Perspektive und zwar einmal von Nick und einmal von seiner Frau Tasha, später am Ende dann auch vom Entführer. Das fand ich passend, so wusste der Leser immer genau was jeder denkt. Eins ist hier sehr schnell klar und das ist, wer NICHT der Täter sein kann. So ist allerdings auch schnell klar wer es denn sein muss, denn in dieser Geschichte wurde die Anzahl der Protagonisten sehr gering gehalten. Dadurch hat es mir leider etwas an Spannung gefehlt. Das Buch hat mehr oder weniger ohne Spannungsfaden wohltuend vor sich hingeplätschert. Ich fand das jetzt hier gar nicht sooo schlimm, denn ich wollte trotzdem wissen wofür Nick bereit ist und ob die kleine wiedergefunden wird.

Die Protagonisten wurden ja, da in der Ich- Form geschrieben wurde nicht wirklich beschrieben, trotzdem konnte man sich von allen ein Bild machen und sich gut mit jedem Identifizieren.

Ich habe das Buch wirklich gerne gelesen und wenn hier jetzt noch ein paar Spannungsmomente oder Drehungen eingebaut worden wären, hätte ich 5 Sterne gegeben.

~Montagsfrage~

Bei Buchfresserchen findet man jeden Montag eine neue Frage, die es zu beantworten gilt.


Die heutige Frage lautet: Besitzt du eine (oder mehrere) Schmuckausgabe/n von bestimmten Büchern?


Ja, nämlich die "Tribute von Panem" Reihe. Die habe ich mir in der Schmuckausgabe gegönnt und die ist ein echter Hingucker. Andere Bücher habe ich (leider) nicht in Schmuckausgabe. Ich kaufe auch keine Bücher, bei denen ich das Cover toll finde, sonst wäre ich wahrscheinlich auch schon arm. Kaufe ich Bücher allerdings als Geschenk, dann schaue ich auch immer ob es die "normal" oder halt auch in einer schöneren Ausgabe gibt und natürlich wird da dann die Schmuckausgabe gekauft.

Samstag, 6. Mai 2017

~Roman~ Abby Clements~ Das Glück schmeckt nach Zitroneneis~

Verlag: Mira Taschenbuch

Seiten: 304

ISBN: 9783955766382

 Kurzbeschreibung:

Der gebürtige Italiener und die Engländerin Anna wagen das Abenteuer und ziehen vom nasskalten Brighton ins sonnenverwöhnte Sorrent. Hier wollen sie eine Gelateria eröffnen und ganz Italien mit ihren Eiskreationen verzaubern. Eigentlich eine brillante Idee, wäre da nicht Matteos verrückte, laute Verwandtschaft. Insbesondere Mamma Elisa hat ihre eigenen Vorstellungen, wie italienische Eiscreme zu schmecken hat. Eines steht fest, dass wird ein turbulenter Sommer …
„Süß, leicht und romantisch.“



Meine Meinung:

So ein wunderbar erfrischendes, leichtes und "leckeres" Buch mit so viel Urlaubsfeeling. Ich konnte jede Seite genießen und habe mich wie auf Reisen gefühlt.

Das Buch beginnt gleich ziemlich spektakulär mit einer Geburt und man lernt die Familie von Anna kennen. Ihre Schwester Imogen und ihre Eltern haben es mir sofort angetan und die Autorin hat die Charaktere wunderbar beschrieben, so dass ich von jedem sofort eine Vorstellung hatte. Diese tiefe Verbundenheit der Familien war zum greifen nah und genau das hat diesen Roman auch ausgemacht.

Kurze Zeit nach der Geburt ihrer Tochter Bella zieht es Anna und Matteo mit der kleinen nach Italien, obwohl sich beide auch in Brighton sehr wohlfühlen und Anna mit ihrem Mann dort erfolgreich ein Cafe´ leitet. Doch werden sie dort glücklich und wird mit ihrer Gelateria alles so laufen wie die beiden sich das vorgestellt haben?

Ich war wirklich neugierig wie die beiden das meistern werden und bin nur so durch die Seiten geflogen. Auch die Geschehnisse in Brighton um Imogen und den Rest der Familie haben mich neugierig gemacht und ich war mega gespannt in welche Richtung die Protagonisten sich entwickeln und was vor allem in Italien alles noch so passiert, denn hier kommt ganz schnell die Familie von Matteo mit ins Spiel. Man als Leser nicht enttäuscht, denn irgendwas aufregendes geschieht eigentlich auf jeder Seite.

Das tollste aber war, das hier nicht nur eine versteckte Liebesgeschichte steckte, sondern gleich mehrere und das beim lesen so viel Gefühl rüberkommt und übertragen wird, das es wundervoll und dramatisch zugleich ist, denn hier war ganz oft mitfiebern und mitzittern angesagt. Turbulenzen streifen genauso durch das Buch wie ein Hauch von Spannung und ganz viel Lust auf Süßspeisen und vor allem Eis. Eine absolute Leseempfehlung von mir!


 


Freitag, 5. Mai 2017

~Roman~ Claire Winter~ Die verbotene Zeit~

Verlag: Diana

Seiten: 576

ISBN-10: 3453359216

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro


Kurzbeschreibung:

1975: Nach einem schweren Autounfall sind Carlas Erinnerungen wie ausgelöscht, und sie setzt alles daran, die verlorene Zeit zu rekonstruieren. Der Journalist David Grant behauptet, sie sei auf der Suche nach ihrer Schwester gewesen, die vor sechzehn Jahren spurlos an der Küste von Cornwall verschwand. Doch kann sie ihm vertrauen? Lügen ihre Eltern sie an? Die Wahrheit führt Carla weit zurück in die Vergangenheit, in das Berlin der Dreißigerjahre, zu einer ungewöhnlichen Freundschaft und einer verbotenen Liebe, aber auch einer schrecklichen Schuld ...

Berlin, 1922: Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet Edith und Dora von Kindheit an eine so enge und treue Freundschaft, als wären sie Schwestern. Dora ist die Tochter eines einfachen Hausmädchens, Edith die eines reichen Papierfabrikanten. Die beiden wachsen im schillernden Treiben der Großstadt heran, und ihre Verbundenheit bleibt ihnen auch als Erwachsene erhalten. Dora findet ihr Glück mit dem ehemaligen Sportler Paul Behringer, und Edith heiratet den Adeligen Maximilian von Stettenheim. Doch wahre Liebe begegnet Edith erst mit dem charismatischen Violinisten Jules Cohn. In den gefährlichen politischen Zeiten der Dreißigerjahre lässt Edith sich auf ein gewagtes Spiel ein, denn Jules ist Jude und im Widerstand aktiv. Dora bleibt der einzige Mensch, dem sie vertrauen kann. Und Edith wird schließlich gezwungen, die Freundin um etwas zu bitten, das ihrer aller Leben auf dramatische Weise für immer verändern wird ...


Meine Meinung:

Dieser Roman war unglaublich ergreifend und packend. Der Prolog hat mich hier sofort neugierig gemacht und ganz viele Fragen aufgeworfen.

Clara hat nach einem schweren Unfall einen Gedächtnisverlust, der sie die letzten Monate vor dem Unfall hat vergessen lassen. Schnell spürt sie, das vieles um sie herum nicht so ist wie es scheint und sie hat das Gefühl von ihrem Mann und ihrem Vater nur belogen zu werden. Doch lügen die anderen und verheimlichen ihr etwas? Und wenn ja, warum? Schnell stößt Claire auf David, den sie bereits vor dem Unfall zu kennen schien und beide wollen die Geheimnisse um ihre Familie, ihre verschwundene Schwester und noch vielen weiteren Fragen, ergründen.

Clara war mir sofort sympathisch und die Autorin hat sie und auch die anderen Protagonisten sehr echt und tiefgründig beschrieben. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit und ist unglaublich interessant, stabil und auch geheimnisvoll. Ich habe über jeden Charakter sehr gern gelesen und mich nie gelangweilt.

Die Geschichte ist unterteilt in Gegenwart und Vergangenheit. Man liest hier einmal über Clara im "jetzt" und abwechseln über Edith, Dora, Paul, Jules und den anderen Charakteren von "früher" in Berlin. Das Hauptaugenmerk dieser Geschichte liegt aber in der Vergangenheit, in den 1930-40er Jahren.
Die Vergangenheit der Protagonisten war unheimlich ergreifend und realitätsnah, ich hatte hier öfter das Gefühl mitten unter ihnen zu sein und die Geschehnisse hautnah zu spüren. Die Autorin hatte hier ein ganz feines Händchen für Feinheiten, ganz viel Liebe und auch Dramatik. Es wurden sehr viele unterschiedliche Aspekte mit aufgenommen, so das die Geschichte unheimlich vielschichtig war. Alles was in der Vergangenheit passiert ist geht so tief unter die Haut und zieht ihren Faden komplett bis in die Zukunft.

Schnell war klar, das Paul seiner Tochter nicht die Wahrheit über die Vergangenheit und vor allem Edith sagt und gleichzeitig entstehen immer mehr Fragen in Claras Kopf. Was verbirgt Dora? War sie schon immer so depressiv? Sie beschließt, in die Vergangenheit einzutauchen und Berlin zu erkunden. Hier möchte ich jetzt nicht mehr zuviel verraten.

Es passieren so viele Dinge auf einmal und es finden sich immer mehr Erklärungen und Antworten auf die ganzen Fragen und das auf eine so emotionale Art und Weise, das man eigentlich nur heulen kann. Zum Schluss bleiben keine Fragen mehr offen und das Ende ist hier genau wie das ganze Buch...einfach wundervoll und sehr tief bewegend.


Dienstag, 2. Mai 2017

~Mamenus Cover Challenge~

Heut habe ich gleich noch eine tolle Challenge entdeckt und bin auch hier gerne mit dabei.

Bei Mamenu findet man die COVER CHALLENGE, ich freue mich darauf auch mit dabei zu sein. Den Text mit den Regeln habe ich mal einfach übernommen, ich hoffe das ist in Ordnung.


Die Cover-Challenge

Regeln:

Ich gebe 60 Cover Vorgaben vor die gelesen werden können.Davon müssen in einem Jahr 40 Vorgaben geschafft werden.Hört sich schwer an aber ich denke das kann man schaffen.


Die Challenge läuft vom 01.05.17-30.4.18


4.Lest ein Buch gelben Cover
5.Lest ein Buch mit grünen Cover
6.Lest ein Buch mit blauen Cover
7.Lest ein Buch mit pinken Cover
8.Lest ein Buch mit rosa Cover
13.Lest ein Buch mit einer Brücke auf dem Cover
14.Lest ein Buch mit Wasser auf dem Cover
17.Lest ein Buch wo nur Schrift auf dem Cover ist
19.Lest ein Buch mit Blumen auf dem Cover
21.Lest ein Buch mit braunen Cover
22.Lest ein Buch mit einer Gabel auf dem Cover
23.Lest ein Buch mit einer Spinne auf dem Cover
25.Lest ein Buch mit einem Glas auf dem Cover
28.Lest ein Buch mit einem Mann auf dem Cover
29.Lest ein Buch wo nur Schuhe drauf sind
30.Lest ein Buch mit einem Grabstein auf dem Cover
32.Lest ein Buch mit Schnee auf dem Cover
35.Lest ein Buch mit einer Bank auf dem Cover
37.Lest ein Buch mit Ohren auf dem Cover
38.Lest ein Buch mit einem Engel auf dem Cover
39.Lest ein Buch mit einer Tür auf dem Cover
41.Lest ein Buch mit einem Leuchtturm auf dem Cover
42.Lest ein Buch mit einem Strand auf dem Cover
43.Lest ein Buch mit einem Schmetterling auf dem Cover
44.Lest ein Buch mit einem Herzen auf dem Cover
45.Lest ein Buch mit einem Kreuz auf dem Cover
46.Lest ein Buch mit Feuer auf dem Cover
48.Lest ein Buch mit einer Puppe auf dem Cover
50.Lest ein Buch mit einem Schaukelpferd auf dem Cover
51.Lest ein Buch mit einem Stuhl auf dem Cover
53.Lest ein Buch mit einer Kerze auf dem Cover
54.Lest ein Buch mit Rosen auf dem Cover
55.Lest ein Buch mit einen Schiff auf dem Cover
56.Lest ein Buch mit Autos auf dem Cover
58.Lest ein Buch mit einer Leiche auf dem Cover
59.Lest ein Buch mit einer Zahl auf dem Cover

Montag, 1. Mai 2017

~Laris große Stall Challenge~

Meine liebe Lari hat eine wahnsinnig tolle Challenge eröffnet! Ich finde die Aufgabenliste richtig toll und würde mich freuen wenn hier gaaaaanz viele von euch mitmachen, am Ende kann man ja sogar etwas gewinnen! Ich bin natürlich auch dabei und hier die Aufgaben, die ich hoffentlich erfüllen werde. 

hier kommen nun die 50 Aufgaben 🙂 bitte lest ein Buch das jeweils in die folgenden Kategorien passt:

  1. das in Skandinavien spielt
  2. von einem Autoren(in) unter 20 Jahren
  3. mit einem Tisch auf dem Cover
  4. mit mehr als 500 Seiten
  5. mit einem Tier auf dem Cover
  6. wo das Cover hauptsächlich schwarz ist
  7. eines deutschen Autoren (Autorin)
  8. was ein Debüt ist
  9. den 2ten Teil einer Reihe
  10. von einem Autoren der im selben Jahr geboren wurde wie ihr
  11. etwas von eurem Lieblingsautoren
  12. ein Genre dass ihr sonst nicht lest
  13. was ihr schonmal abgebrochen habt
  14. was eine Zahl auf dem Cover hat (die Nennung des Reihenteils zählt hier bei nicht)
  15. wo Blut auf dem Cover ist
  16. wo die allseits bekannte Zeile „und irgendwo bellte ein Hund“ (oder so ähnlich) drin vorkommt
  17. ein Buch dass mehr als 400gr wiegt
  18. mit einem Titel, der nur aus einem Wort besteht
  19. was 2017 erschienen ist
  20. das Buch was ihr als letztes gekauft habt
  21. ein Buch von einem Autoren-Duo
  22. eins mit einem weissen Cover
  23. von einem Selfpublisher (also ein Autor der keinem Verlag angehört)
  24. was in einer Fantasiewelt spielt
  25. wo jemand mit seinem Hund Gassi geht
  26. wo ein Mord passiert
  27. in dem es um Krankheit geht
  28. eins mit Happy End
  29. eins mit einem Orangenem Cover
  30. eins mit einem Baum auf dem Cover
  31. ein Jugendbuch
  32. ein Buch aus einem eher unbekannten Verlag
  33. ein deutsches Buch mit einem englischen Titel
  34. ein Buch was euch empfohlen wurde
  35. wo der/die Protagonistin beide Elternteile verloren hat
  36. was ihr schon lange vor euch herschiebt
  37. wo jemand abhängig von irgendwelchen Substanzen ist
  38. was in eurer Geburtsstadt spielt
  39. mit einer Seitenzahl zwischen 377 und 413
  40. was euch geschenkt wurde
  41. welches bereits verfilmt wurde
  42. was vor 2011 erschienen ist
  43. was ihr beim blind ins Regal reingreifen erwischt
  44. was vor 1900 spielt
  45. ein Buch vom Drachenmondverlag
  46. mit Wolken auf dem Cover
  47. eines US Autoren
  48. mit einem zweifarbigen Cover
  49. mit einem Autoren der den selben Vornamen trägt wie ihr
  50. von einem Autoren der ein Pseudonym benutzt