Freitag, 17. März 2017

~Thriller~ Simon Wood~ Was sie nicht tötet~

Verlag: Amazon Crossing

Seiten Taschenbuch: 346

ISBN-10: 1503939936

Preis Taschenbuch: 9,99 Euro

 Klappentext: 

Für die Studentinnen Zoë und Holli wird der Roadtrip nach Las Vegas zum Albtraum:  Sie geraten in die Gewalt eines sadistischen Killers. Zoë kann entkommen, doch ihre Freundin muss sie zurücklassen.
Ein Jahr später wird Zoë noch immer von ihren Schuldgefühlen gepeinigt. Dann passiert ein weiteres Verbrechen, das auf schaurige Weise ihrer Entführung ähnelt. Gemeinsam mit einem Ermittler der Polizei versucht sie, die schicksalhafte Nacht in der Wüste zu rekonstruieren, in der Hoffnung, dass die Tat endlich gesühnt wird. Ihr Entführer wartet jedoch bereits auf Zoë. Für ihn ist sie keine Überlebende, sondern nur ein Opfer, das ihm vorübergehend entkommen ist.


Meine Meinung:

Wow. Das dieses Buch sich zu so einer Spannungsbombe entwickelt, hätte ich niemals vermutet. Der Klappentext war für mich eher so la la und ich wollte nur mal ein paar Seiten reinlesen.

Gleich auf den ersten Seiten lernt man Zoe kennen, die entführt wurde und in einem Versteck wieder zu sich kommt. Obwohl sie unter Drogen steht wird sie durch die grausamen Schreie ihrer ebenfalls entführten Freundin Holli zumindest soweit aufgerüttelt das sie unter Panik versucht irgendwie zu entkommen. Schon nimmt das unheil seinen Lauf. Sie sieht ihren Entührer durch ein Fenster von hinten und noch viel schlimmer, sie sieht was er mit Holli anstellt und das geht ihr durch Mark und Bein.

Schon hier ganz am Anfang zwingt einen der Autor zum weiterlesen, denn man will zum einen wissen was denn nun mit Holli passiert ist und zum anderen hat mich vor allem Zoe so in ihren Bann gezogen das man direkt mit ihr ein schlechtes Gewissen hat weil sie Holli zurückgelassen hat und unbedingt wissen muss was nun als nächstet mit ihr passiert.

Zoe ist einfach nur verdammt klug, absolut sympathisch und toll und der Autor hat sie wirklich wahnsinnig liebevoll, authentisch und realitätsnah beschrieben. Auch gut fand ich, das es hier nur eine begrenzte Anzahl an Protagonisten gibt.

Zoe versuchte mittlerweile ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, bringt sich aber unterbewusst absichtlich immer wieder in Gefahr. Was sie erst spät herausbekommt ist, das der Mörder ihr wieder auf den Fersen ist. Unerträglich für Zoe, denn sie will eigentlich nur unabhängig sein...ist sie nun aber nicht mehr denn sie ist von jetzt auf gleich abhängig von Polizei und Therapeut!

Viel mehr Spannung geht eigentlich nicht. Der Täter scheint Zoe und der Polizei immer einen Schritt voraus und ich hab hier sowas von mitgezittert. Zoe ihr heller Kopf hat mich immer wieder überrascht und erfreut und sogar die ganzen Angriffe des Mörders waren ein Genuss zu lesen. Eigentlich überschlägt sich schon nach der Mitte des Buches alles, immer wieder eine neue Gefahr, eine neue Wendung und neue Angriffe. Der absolue Wahnsinn war vor allem das lange lange Ende zu lesen, aber hier kann ich leider nicht zuviel verraten ohne zu Spoilern, aber hier passiert sehr viel auf einmal, es gibt Rück- und Fortschritte und ein grausames und ausgedehntes Spiel um Leben und Tod. Ich für meinen Teil konnte nicht einfach schlafen gehen, sondern musste das Buch für die letzten Seiten mit ins Bett nehmen, sonst hätte ich kein Auge zumachen können!

Kommentare:

  1. Toll Buchvorstellung.
    Ich liebe Thriller und muss das Buch gleich auf meine Wunschliste setzen.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schöne Buchvorstellung, ich habe das Buch auch bereits gelesen und war wirklich fasziniert.
    Total spannend!
    Liebst, Malin.

    AntwortenLöschen