Montag, 13. Februar 2017

~Thriller~ Simone van der Vlugt~ Am hellichten Tag~

Verlag: Diana

Seiten: 256

ISBN: 978-3-453-35700-6

Preis: 8,99 Euro

Kurzbeschreibung: 

Nathalie ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Lebensgefährten Vincent. Sie hat ihn halb totgeschlagen, weil sie um das Leben ihres Babys fürchtete. Nun ist ihr eigenes in Gefahr, denn Vincent will Rache – und er kennt keinerlei Skrupel. Drei von Nathalies Freunden erschießt er auf seinem Rachefeldzug, und niemand scheint ihn aufhalten zu können. Doch für die Ermittlerin Julia, die mit der Untersuchung der Morde betraut wird, stellt sich bald eine ganz neue Frage: Ist Nathalie wirklich nur ein unschuldiges Opfer?



Meine Meinung:

Man beginnt gleich mittendrin, Nathalie hat ihren Freund niedergeschlagen, packt schnell ihre Sachen und begibt sich mit ihrem Baby auf die Flucht. In der ersten Hälfte des Buches läppert das noch alles so vor sich hin, es geschieht ein Doppelmord und man liest über Nathalies Flucht....gleichzeitig lernt man die Ermittlerin Julia und ihren Kollegen sowie einige andere Ermittler kennen. Das lesen hat Spaß gemacht aber ich fand das alles nicht besonders aufregend und konnte mir denken worauf das ganze hinausläuft. Da habe ich aber falsch gedacht. Ab etwa der zweiten Hälfte nimmt das Buch rasant an Spannung und Fahrt zu, immer mehr richtig krasse Dinge kommen ans Tageslicht, neue Todesfälle geschehen und alles überschlägt sich immer wieder. Ich fand das echt Klasse immer wenn man dachte man hat eine Erklärung gefunden haben sich die Dinge wieder geändert und eine neue unerwartete Wendung geschah. So hatte man keine Zeit mehr zum Luftholen ich habe dann bis zum ende ohne Pause durchgelesen. Erst fast am Ende erfährt man dann die ganze Wahrheit und ich war echt überrascht denn DAS hätte ich niemals gedacht. Das Ende war supergut ausgedacht hat mir hier super gefallen und war echt passend. Mein Lieblingsbuch der Autorin!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen