Sonntag, 12. Februar 2017

~Thriller~ Andreas Winkelmann~ Hänschen klein~

Verlag: Goldmann

Seiten: 416

ISBN: 978-3-442-47125-6

Preis: 8,95 Euro

Kurzbeschreibung: 

Der junge Anwalt Sebastian Schneider bekommt eines Tages einen seltsamen Brief: die erste Strophe des Liedes »Hänschen klein« und das innige Versprechen einer Frau, dass sie und ihr Hans bald wieder vereint sein werden. Sebastian glaubt an einen Irrtum. Er ahnt nicht, dass er einen Liebesbrief in den Händen hält, der sein Leben zerstören wird: den Brief einer Mutter, die – totgeschwiegen, totgeglaubt, dem Wahnsinn verfallen – auf der Jagd nach ihrem Sohn ist. Und bereit, für ihr Hänschen klein über mehr als eine Leiche zu gehen …


Meine Meinung:

Ich habe nur wenige Seiten gebraucht und war in dem Buch drin. Was noch relativ harmlos losgeht verwandelt sich in wahnsinniger Schnelligkeit in eine kranke, brutale, blutige, gestörte, toll geschriebene Geschichte. Die Charaktere ansich wurden nur relativ oberflächlich beschrieben, was aber nichts zur Sache tut und nicht stört denn die Story im allgemeinen ist ja das wichtigste und ich finde dieses Buch fast genauso super wie "Tief im Wald und unter der Erde" nämlich Spannung und Gänsehaut pur. Dies war eins der wenigen Bücher, die ich beim lesen ab und zu mal weglegen musste um eine kleine Pause einzulegen weil manche Stellen für mich echt grausam und brutal waren, körperlich wie auch psychisch. Trotzdem musste ich immer so schnell wie möglich weiterlesen weil es eigentlich keine Zeit zum Luft holen in diesem Buch gibt, weil immer irgendetwas passiert und man keine Zeit zum durchatmen bekommt. Ich war wirklich begeistert!!! Einige Dinge und spätere Leichen kann man sich im voraus schon denken weil man die Geschichte etwas vorausahnen kann und auch die unerwarteten Drehungen und Wendungen sind nich so vorhanden aber das hat mich hier überhaupt nicht gestört, ich habe das Buch in jeder freien Minute zur Hand genommen und regelrecht verschlungen. Das Ende fand ich n kleines bisschen platt und einfallslos das war für mich irgendwie n bisschen an den Haaren herbeigezogen...man könnt glatt noch n spannenden zweiten Teil schreiben, lesen würde ich ihn auf jeden Fall!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen