Mittwoch, 15. Februar 2017

~Thriller~ Andreas Gruber~ Racheherbst~

Verlag: Goldmann

Seiten: 512

ISBN: 978-3-442-48241-2

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Unter einer Leipziger Brücke wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau angespült. Walter Pulaski, zynischer Ermittler bei der Polizei, merkt schnell, dass der Mord an der Prostituierten Natalie bei seinen Kollegen nicht die höchste Priorität genießt. Er recherchiert auf eigene Faust – an seiner Seite Natalies Mutter Mikaela, die um jeden Preis den Tod ihrer Tochter rächen will. Gemeinsam stoßen sie auf die blutige Fährte eines Serienmörders, die sich über Prag und Passau bis nach Wien zieht. Dort hat die junge Anwältin Evelyn Meyers gerade ihren ersten eigenen Fall als Strafverteidigerin übernommen. Es geht um einen brutalen Frauenmord – und eine fatale Fehleinschätzung lässt Evelyn um ein Haar selbst zum nächsten Opfer werden ...


Meine Meinung:

Was für ein geiles Buch. Ich muss zugeben, der Klappentext klang für mich gar nicht sooo ansprechend und ich wollt erstmal ein paar andere Bücher lesen, habe mich dann aber doch spontan für Racheherbst entschieden und es nicht eine Sekunde bereut. Mehr Spannung in einem Buch geht fast nicht und ich war fasziniert von der Geschichte um den Mörder, Pulaski, Mikaela und Evelyn. Fast jeder Kapitel endete mit einem fiesen Chliffhanger der es einem unmöglich macht das Buch mal kurz aus der Hand zu legen. Spannung pur auf jeder Seite und immer wieder macht man sich neue Gedanken wie alles zusammenhängt und wie und warum sich alles zugetragen hat. Ich war ein paarmal völllig auf dem Holzweg und bin immer wieder völlig schockiert auf eine neue Fährte gebracht worden. Sogar im drumherum und bei den Personen im Hintergrund war Unterhaltung vorprogrammiert und alles perfekt aufeinander abgestimmt. Ein tolles Ende, das mich jetzt zwar nicht wirklich befriedigt, allerdings auch keine Fragen mehr offen gelassen hat, rundet das Buch perfekt ab. Absolute Kaufempfehlung. Ein Thriller, den man gelesen haben muss!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen