Samstag, 11. Februar 2017

~Kriminalroman~ Andreas Föhr~ Karwoche

Verlag: Droemer Knaur

Seiten:416

ISBN:  978-3-426-50859-6

Preis: 9,99 Euro

Kurzbeschreibung: 

Autorennen am Achenpass: Mit 150 km/h rauschen Polizei­obermeister Kreuthner und sein Spezl Kilian Raubert den
Pass Richtung Tegernsee hinab. Bei einem halsbrecherischen Überholmanöver fegt Kreuthner fast ein entgegenkommendes Auto von der Straße – am Steuer ausgerechnet sein Chef,
Kommissar Wallner. Kreuthner versucht, die Wettfahrt als dienstliche Aktion zu tarnen, und führt spontan eine Straßenkontrolle durch. Dabei bietet sich den Polizisten ein schockierendes Bild: Im Laderaum von Rauberts Lkw kniet eine Tote, das Gesicht zu einer grotesken Fratze verzerrt …


Meine Meinung:

Herrlich, ich liebe die Buchreihe von Andreas Föhr. Auch dieses Buch liest sich wieder flüssig, man kommt ohne Probleme mit, dachte am Anfang schon das wird bissel problematisch weil gleich zu Beginn so viele Charaktere vorkommen. Ist aber nicht so man ist sofort in der Handlung mittendrin. Die Story fand ich wieder spannend und  ich hatte bis zum Ende an einen anderen Täter geglaubt so war für mich die Überraschung zum Schluss umso grösser, dennoch hat sich alles logisch zusammengefügt. Leichen-Leo hat seinem spitznamen auch wieder alle Ehre gemacht, übrigens ein toller Charakter, ich liebe seine dusseligkeit und seine gesamte Art, da macht das lesen einfach Spaß. Opa Manfred war in diesem Buch auch wieder der absolute Knüller, da hat man mittendrin gedacht man liest ne Komödie und sich einfach weggeschmissen und trotzdem hat auch dieses lustige mittendrin supertoll ins Buch gepasst. Die ganzen Privatgeschichten der Ermittler sind neben dem Hauptgeschehen auch (wie in den anderen Büchern ebenfalls) spannend und einfach schön beschrieben. Für mich wieder ein schöner Spannender Kriminalroman der einfach Laune gemacht hat :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen