Freitag, 24. Februar 2017

~Thriller~ Arno Strobel~ Tiefe Narbe~

Verlag: Fischer

368 Seiten

FISCHER Taschenbuch

ISBN 978-3-596-29616-3

Preis: 9,99 Euro

Klappentext:

 Extrem packend, extrem verstörend, extrem intensiv:
Bestseller-Autor Arno Strobel jetzt in Serie

»Im Kopf des Mörders – Tiefe Narbe« ist der Auftakt einer spannenden Thriller-Trilogie um Oberkommissar Max Bischoff in Düsseldorf

Max Bischoff, Oberkommissar, Anfang dreißig, ist der Neue bei der Düsseldorfer Mordkommission. Er ist hoch motiviert und schwört auf moderne Ermittlungsmethoden, was nicht immer auf Gegenliebe bei den Kollegen stößt. Sein erster Fall beim KK11 hat es in sich. Auf dem Polizeipräsidium taucht eines Morgens ein Mann auf, der völlig verstört und von oben bis unten mit Blut besudelt ist. Er weiß weder, was in der Nacht zuvor geschehen ist, noch hat er eine Erklärung für das Blut auf seiner Kleidung. Wie sich bald herausstellt, stammt es nicht von ihm selbst, sondern von einer Frau. Einer Frau, die vor über zwei Jahren spurlos verschwand. Die für tot gehalten wird. War sie all die Zeit über noch am Leben und ist erst vor kurzem getötet worden? Und was hat der Mann mit der Sache zu tun? Ist er Täter oder Opfer?

Als kurz darauf eine Leiche am Rheinufer gefunden wird, verstricken Max Bischoff und sein Partner Horst Böhmer sich immer tiefer im Dickicht der Ermittlungen, um einen Fall zu lösen, in dem lange nichts zusammenzupassen scheint …
Ein echter »Strobel« mit einer gewohnt starken psychologischen Komponente und dem toughen jungen Ermittler Max Bischoff, der sich in einem Fall beweisen muss, der ihn vor die größte Herausforderung seiner bisherigen Karriere stellt.


Meine Meinung:

Horst Böhmer und Max Bischoff ermitteln in ihrem ersten Fall. Nachdem in einer Wohnung Blut, aber keine Leiche gefunden wurde, kommen immer mehr Details zusammen welche einfach nicht zusammenpassen wollen. Prompt taucht eine Leiche nach der anderen auf und die Ermittler sind ratlos.

Ich habe schon einige Bücher des Autoren gelesen und war bis auf einmal immer begeistert. So auch dieses mal. Das Buch trägt von Anfang an die Handschrift Strobels und ich war eigentlich von vorne bis hinten begeistert. Die immer wieder neuen toten Frauen und auch der Täter waren jetzt nicht wirklich eine Überraschung, da kann man sich schon vorher einen Reim drauf machen, dennoch reisst die Spannung nicht ab, man fliegt durch die Seiten und fieber regelrecht mit den Ermittlern mit. Die eine oder andere Überraschung gab es dann für mich auch noch, was noch einige sprachlose Momente zur Folge hatte. 

Auf den letzten Seiten will man dann einfach nur noch wissen warum der Täter das alles getan hat und wie es mit ihm und den Ermittlern weitergeht. 

Was mich jetzt aber noch brennend interessiert und mich auch sehnsüchtig auf den nächsten Teil warten lässt, ist auch, wie es mit Kirsten weitergeht. 

Ein super gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht!

Donnerstag, 23. Februar 2017

Kindle Paperwhite für Mama zum Geburtstag

Nächsten Monat hat meine Mama Geburtstag. Da sie auch fast so leseverrückt wie ich ist und immer wieder jammert, das sie viel zu wenig Platz für Bücher hat, gibts nen Kindle geschenkt. Gewünscht hat sie sich schon lange einen, ich bin schon auf ihre Reaktion gespannt. 



Mittwoch, 22. Februar 2017

~Provinzkrimi~ Rita Falk~ Weißwurstconnection~

Verlag: dtv

Seiten: 304

ISBN-10: 3423261277

Preis: 15,90 Euro

Klappentext: 

Niederkaltenkirchen goes future!
Ein Luxus-Spa-Hotel öffnet seine Pforten, und die Hälfte der Dorfbevölkerung tobt. Als kurz darauf auch noch eine Leiche ausgerechnet in einer Marmorbadewanne dort liegt, muss der Eberhofer freilich wieder ran. Ganz egal, wie geschmeidig es mit der Susi grad läuft. Leider ist der Birkenberger Rudi momentan ein wenig verpeilt – was den Franz vor eine schwere Entscheidung stellt. Bleibt zu hoffen, dass zumindest er den Überblick behält. Oder verrennt er sich dieses Mal tatsächlich ein bisschen? 
 
 
Meine Meinung:
 
Schön, endlich wieder Neuigkeiten vom Franz, der Susi, dem Rudi und vor allem der Oma. Die ist mir ja die liebste. Alles läuft fast schon wie geschmiert zwischen dem Frank und der Susi und allgemein in Niederkaltenkirchen. Doch der Schein trügt!
 
Im neu erbauten Hotel, welches ja eigentlich eh kaum einer im Ort haben wollte, wird eine Leiche gefunden. Alles steht Kopf und der Franz versucht mal wieder zu ermitteln. Das macht er wieder auf seine liebenswürdige, tollpatschige und lustige Art und Weise. Natürlich stößt auch bald der Rudi wieder mit dazu und sorgt für noch mehr Wirbel.
 
Ich konnte hier wieder das ganze Buch hindurch herzlich lachen und war natürlich nicht nur gespannt, wer denn hier der Täter ist, sondern vor allem was im Dorf und bei den Eberhofers so neues passiert. Da wurde ich wieder nicht enttäuscht, die Charaktere sind mittlerweile so ausgereift, das es da einfach wirklich über jeden mittlerweile neues und interessantes zu berichten gibt. Ich mag sie ja auch wirklich alle. 
 
Der Fall an sich war auch diesmal wieder recht spannend, ich konnte mir dann relativ zeitig denken worauf das alles hinauslaufen wird, dennoch gab es einige Fragen und die haben echt Spannung aufkommen lassen. Das Ende war diesmal allerdings kein Ende, sondern eher ein offener Anfang, der mich gar nicht schlafen lassen wollte.
 
Zwar hätt ich gerne gewusst was der "Täter" für eine Strafe bekommen hat, vielmehr allerdings MUSS ich jetzt wissen, wie und ob es denn nun mit dem Franz weitergeht....!?

Montag, 20. Februar 2017

Bücher für die kleinsten



Meine beiden kleinen hatten ihre Bücher ja bis jetzt in ihrer Schrankwand, da musste nun endlich mal ein eigenes Regal für her...gesagt getan....die beiden (3 und 5 Jahre) sind begeistert. Noch ist nicht alles eingeräumt, das können die süßen jetzt selbst weiter übernehmen. Bevorzugt bei den beiden sind übrigens Kinderkochbücher! Wer da was sucht und Ratschläge benötigt, kann sich gern melden .

Sonntag, 19. Februar 2017

GEWINNSPIEL!!!

DER NÄHER GEWINNSPIEL

~Hardcore Psychothriller~ Simone Trojan~ Daddy´s Princess~

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform

Seite: 342

ISBN-10: 1540600785

Preis: 12,31 Euro

Klappentext: 

Die dreizehnjährige Selina ist hübsch, intelligent und allseits beliebt. Längst vergessen scheint ihre Vergangenheit als verwahrlostes Kleinkind drogensüchtiger Eltern. Ihre Mutter ist inzwischen tot und ihr Vater clean. Mit seiner neuen Frau hat er einen perfekten Mutterersatz für Selina gefunden. Als dann noch die kleine Leila zur Welt kommt und die Familie in ein hübsches Haus am Stadtrand zieht, scheint das Leben perfekt. Doch dann passiert das Unfassbare: Baby Leila liegt eines Morgens tot in ihrem Bettchen. Der Traum vom Glück ist zerplatzt wie eine Seifenblase. Wer trägt die Schuld daran? War es wirklich plötzlicher Kindstod? Der furchtbare Verlust ihrer Jüngsten ist allerdings nicht das einzige Erdbeben, das die Welt der jungen Eltern nun erschüttert, denn schon bald wird klar, dass sich hinter Selinas strahlender Fassade ein düsterer Abgrund verbirgt: Das Mädchen ist regelrecht besessen von der Vorstellung, ihren Vater ganz für sich allein zu haben und sie wird über Leichen gehen, um ihren Willen durchzusetzen.


Meine Meinung:

Das erste mal, das ich einen so heftigen Psychothriller lese. Ich war im großen und ganzen begeistert, auch wenn ich mit manchen Stellen echt nicht klargekommen bin.

Die 13 jährige Selina tötet erst ihre Schwester und will dann ihren Vater völlig für sich, mit allem was dazugehört und egal mit welchen Mitteln. 

Sexuell schreckt sie vor nichts zurück, weder vor Obdachlosen, noch vor ihrem Dad, den sie nun regelmäßig verführt. Sie schockt jede Seite aufs neue und zwar mit Dingen, die man nie für möglich gehalten hätte.

Und immer wieder gibt es neue Tote, viel Blut und krasse, einschneidende Entscheidungen. Ich musste mehrmals Pausen beim lesen einlegen, weil einiges doch sehr heftig beschrieben wurde. 

Die Charaktere wurden alle sehr lebensnah und authentisch beschrieben, so das ich da durch so manchen Toten noch mehr erschüttert war, weil ich mit nicht jedem Tod  gerechnet habe.

Zum Schluss erfährt man noch einige Neuigkeiten über Selina als sie noch sehr klein war, was ein klein wenig zur Aufklärung über ihre Person beigetragen hat.

Ein richtig hartes Thema, welches hier doch sehr gut umgesetzt wurde, mit einem Ende, das nun zumindest keine Frage mehr offen lässt! 

Ich kann das Buch an alle, die gern verstörendes lesen und starke Nerven haben, empfehlen. Ich selber brauche jetzt als nächstes erstmal was "leichtes"

Donnerstag, 16. Februar 2017

~Psychothriller~ B.A. Paris~ Saving Grace~

Verlag: blanvalet

Seiten: 352

ISBN-10: 3734102634

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm …

Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …


Meine Meinung:

Da aktuell irgendwie wirklich viele Leute dieses Buch lesen, wollte ich es mir nicht entgehen lassen mitsprechen zu können.

Die Handlung bezieht sich einmal auf die Vergangenheit und einmal auf die Gegenwart. 

Schnell ist klar was Jack für ein Spiel spielt und wie sehr Grace leidet. Ich war hier immer wieder fassungslos, wie einfach es doch sein kann andere Menschen zu manipulieren und eine heile Welt vorzuspielen. Da will ich aber an dieser Stelle nicht zuviel verraten, sonst wäre es ja langweilig. 

Besonders in den Bann gezogen hat mich hier Millie und ihre tiefe und bedingungslose Liebe zu Grace, welche auf Gegenseitigkeit beruht. Ganz toll wird hier beschrieben, das auch behinderte Menschen ganz und gar nicht dumm sind und weitaus mehr können und denken als manche Menschen glauben. 

Ich habe mit Grace mitgelitten und gezittert und die ganze Zeit um Millie gehofft, denn mit ihr hatte Jack nichts gutes vor, sie ist das Bindeglied in der ganzen, packenden Geschichte. Es gibt hier nicht zu viele Überraschungen und Wendungen, allerdings reißt einen die komplette Story so an sich, das man jede Seite einfach nur verschlingt. Ein unblutiger, sehr Spannender Thriller. Ich kann ihn wärmstens empfehlen!

~Thriller~ Jilliane Hoffman~ Insomnia~

Verlag: Rowohlt

Seiten: 480

ISBN: 978-3-8052-5071-9

Preis: 19,95 Euro

Klappentext: 

Der neue Thriller von Bestseller-Autorin Jilliane Hoffman: Nach „Mädchenfänger“ der zweite Fall für FBI-Agent Bobby Dees, Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche.
Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden ...
Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat...


Meine Meinung:

Der "Hammer"

Mädchenfänger war schon richtig geil und Insonia toppt diesen Thriller noch um längen. Mehr Spannung und Wahn auf jeder Seite geht nicht. Der Hammermann ist genauso mysteriös wie undurchsichtig und Mallory ein ausgereifter und starker Charakter, den man einfach nur retten und dem man helfen will. Ich hatte einige Protagonisten auf meiner schwarzen "Liste" aber immer wieder kam alles anders als ich dachte. Das ganze drumherum um Mallory war der Wahnsinn und ich habe mit jeder Sekunde mitgefiebert, gezittert und war mehr als schockiert und habe mir überlegt wie sie nun beim zweiten Mal alles glaubhaft darlegen kann...bis ich festgestellt habe das es mich ja gar nix angeht :D Mit anderen Worten, mehr in einer Handlung mit drin sein, geht nicht, viel mehr Überraschungen auch nicht.... Dieses Buch muss man gelesen haben!

~Roman~ Sabine Thiesler~ Nachts in meinem Haus~

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-26969-9 

 

Preis: 19,99 Euro

Klappentext: 

Tom ist ein anerkannter Kunstmaler, dazu reich und glücklich verheiratet. Alles läuft perfekt für ihn. Bis eines Nachts in seinem Haus etwas Schreckliches passiert. Unter Schock flieht er in ein toskanisches Bergdorf. Doch was ihm zunächst wie das Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Hölle. Tom hält das Alleinsein nicht aus, fühlt sich eingesperrt und verfolgt. Als er begreift, dass er niemandem mehr vertrauen kann, auch seinen Freunden nicht, ist es zu spät: Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung . . .


Meine Meinung:

Super! Nachdem ich von den letzten Büchern eher enttäuscht war, bin ich hier wieder voller Freude am lesen gewesen. Freunde die keine sind, Intrigen, Liebe, Geld und Hass, alles für mich sehr spannend bis zum Schluss in einer packenden Story verarbeitet. Zwar war auch diesmal wieder einiges sehr Oberflächlich und für mich nicht so wirklich nachfühlbar, aber dieses Buch hat sich so lockerleicht und schnell gelesen, das ich darüber hier gerne hinwegsehe. Auch Neri mit Familie ist wieder mit von der Partie, schön das auch seine "Geschichte" immer weitergesponnen wird. Mitfiebern darf man hier bis zum Schluss, die eine oder andere Überraschung wartet zwischendurch und auch mehr als genug Schrecksekunden gab es mittendrin. Ich war hier mega gespannt was nun aus Tom wird, ihr dürft gespannt sein....Ganz klasse Buch!

~Thriller~ Andreas Winkelmann~ Der Schlot~

Verlag: epubli

Seiten: 436

ISBN: 9783741861475

Preis: 12,99

Klappentext:

„Hilf mir ... der Hinkende“
Das sind die letzten Worte der jungen Kommissarin Manuela Sperling am Telefon.
An dem Tag, an dem Henry Conroy aus dem Urlaub zurückkehrt, verschwindet seine neue Partnerin spurlos. Wie es scheint, hat sie in seiner Abwesenheit unerlaubt Ermittlungen im äußerst brutalen, gut organisierten Bereich des Menschenhandels angestellt und dabei ein Phantom aufgeschreckt, das hinter vorgehaltener Hand „Der Hinkende“ genannt wird. Niemand hat ihn je gesehen, alle fürchten sie vor ihm und er scheint der Polizei immer einen Schritt voraus zu sein. Henry beginnt einen verzweifelten Wettlauf um das Leben von Manuela Sperling und muss feststellen, dass er seinem Gegner nicht gewachsen ist.
Zeitgleich gelingt Elizaveta Radu und Nada Despotovich die Flucht vor ihren Peinigern. Die Menschenhändler setzen alles daran, sie mundtot zu machen, denn beide wissen, wozu der Schlot in der alten Ziegelei genutzt wird. 



Meine Meinung:

Ein Winkelmann, so wie ich ihn kenne und liebe...für mich sogar das stärkste und fesselndste Buch des Autoren.
Der Klappentext hat mich erst gar nicht so angesprochen, deshalb lag das Buch ne ganze Weile ungelesen bei mir rum...aber da ich bisher von allen Büchern begeistert war, war mir klar das auch dieses wieder gut sein muss.
Aufhören mit lesen, wenn man einmal begonnen hat, ging gar nicht. Das ganze Buch geht sowas von unter die Haut. Tragik und Wahn und alles was es sonst noch gibt wurde in diesem Buch mehr als genial verpackt. Spannung und Fassungslosigkeit von der ersten bis zur letzten Seite....und viele Dinge die man niemals für möglich gehalten hat und die man vor allem nicht wollte, sind geschehen. So vieles blieb bis zum Schluss ungeklärt und hat sich dann erst gefügt, am Ende nochmal ein richtiger Schocker, den ich mir aber die ganze Zeit gewünscht habe. Einfach fesselnd und einfach nur perfekt. Allerdings auch stellenweise wirklich grausam und brutal, was mich aber nicht stört, denn hier war einfach alles passend! Ich bin mehr als begeistert!

~Thriller~ Rainer Löffler~ Der Näher~

Verlag: Weltbild

Seiten: 399

ISBN-10: 3959730837

Preis: 11,99 Euro

Klappentext: 

Martin Abel, Fallanalytiker des Stuttgarter LKA, ist bei seinen letzten beiden Fällen bis an seine körperlichen und geistigen Grenzen gegangen. Aber dennoch ist Schonung das Letzte was er will.
In Gummersbach verschwinden zeitgleich zwei schwangere Frauen. Martin Abel wird zur Unterstützung ins Bergische Land beordert. Kurz darauf werden die Leichen einer Mutter und ihres Kindes in einem unterirdischen Hohlraum entdeckt. Es handelt sich um eine Frau, die vor Jahren spurlos verschwunden ist. Doch der Mörder hat nicht nur getötet, sondern etwas im Körper der Toten platziert. Dann taucht eine der beiden vermissten Frauen wieder auf, halbtot und grausam gequält. Sie gibt erste Hinweise auf den Täter, und immer mehr muss sich Martin Abel in eine Welt zerstörerischer Fantasien hineindenken, in der das Grauen zu Hause ist und die Suche nach dem inneren Frieden den Tod sät.
 
 
Meine Meinung:
 
Was für ein geiles Buch!
Die Vorgänger waren schon toll, aber das hier toppt einfach alles! Spannung, Gänsehaut und eine ausgereifte Story, vermischt mit einer riesengroßen Portion Wahn!
 
Ein Irrer entführt schwangere Frauen und hält sie wochenlang gefangen um ihnen einen Reißverschluß in den Bauch zu nähen, und die Frauen anschließend sterben zu lassen. Was er damit bezwecken will, ist allen ein großes Rätsel.
Abel ermittelt wieder und auch privat gibt es bei ihm einige Neuigkeiten. Ich war hier sowas von begeistert, soviel Wahn und soviele Überraschungen und Wendungen in einem Buch sind wirklich der absolute Hammer. Mir haben hier so oft die Worte gefehlt, ich war so oft fassungslos und noch mehr einfach nur entsetzt. Noch dazu hat der Autor es geschafft mich mehr als nur einmal absolut in die Irre zu führen! Eins der Bücher, die man noch Wochenlang nicht mehr aus dem Kopf bekommt, über die man noch Tage nachdenkt und grübelt. Viel, viel besser als so mancher "Top" Autor...!!!

~Psychothriller~ S.K. Tremayne~ Stiefkind~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 400

ISBN: 978-3-426-51662-1

Preis: 14.99 Euro

Klappentext: 

Psychothrill an der atemberaubenden Küste Cornwalls - der neue Roman des Bestsellerautors von "Eisige Schwestern"!
Rachel hat es endlich gut getroffen. Nach langen Single-Jahren hat sie den Anwalt David Kerthen kennengelernt und zieht mit ihm in sein Herrenhaus auf den Klippen von Cornwall. Mit den besten Absichten, auch für Davids Sohn aus erster Ehe, den 9-jährigen Jamie, eine gute Mutter zu sein. Denn Davids erste Frau kam auf tragische Weise in einer der überfluteten Zinngruben an Cornwalls Küste ums Leben.
Doch Jamie verändert sich, scheint von düsteren Visionen geplagt - und platzt schließlich mit einem Satz heraus, den Rachel nicht mehr vergessen kann: „ An Weihnachten wirst du sterben ... und meine Mummy kommt zurück."


Meine Meinung:

Düster, bissel hektisch, aber eigentlich ganz gut. Rachel zieht zu David und relativ schnell nimmt das Unheil seinen Lauf, denn sowohl sie als auch ihr Stiefsohn fangen plötzlich an Dinge zu sehen und zu hören und unheimliche Dinge passieren.
Auch wenn mir manche Zusammenhänge etwas too much waren, so war ich von diesem Buch doch relativ begeistert, der Autor hat mich voll in seinem Bann gezogen und es sogar geschafft das ich mir verrückt vorkam, weil ich irgendwann keine logischen Erklärungen mehr finden konnte und anfing diese ganzen mysteriösen Dinge zu glauben. Auch wenn alles gänzlich unblutig ablief, so ist man doch gefesselt vor lauter Spannung und ich fand hier das Ende auch echt gut. Ein gut gutes Buch, was ich bedenkenlos empfehlen kann!

~Psychothriller~ Sebastian Fitzek~ Das Paket~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 368

ISBN: 978-3-426-19920-6

Preis: 19,99 Euro

Klappentext: 

Der neue Psychothriller von Sebastian Fitzek!
Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...


Meine Meinung:

ACHTUNG SPOILER
Immer wieder das gleiche, ich find die Klappentexte des Autoren immer richtig geil und lese das Buch....bis ich nach den ersten Seiten schon enttäuscht bin.Bei diesem bin ich ausm Kopfschütteln gar nicht mehr rausgekommen. Ist halt nicht mein Autor, der Herr Fitzek, aber das wusste ich ja eigentlich schon. Nagut die ersten Seiten waren noch echt ok und spannend, aber als Arthur plötzlich mit seiner Spritze in der Hand aus dem Schrank gekommen ist wusste der Leser natürlich das er echt ist und keine Einbildung. Leider will der Autor einem ab diesem Zeitpunkt aber Emma als Verrückte verkaufen ...was halt einfach verrückt ist :D, denn was wahr ist und was nicht liegt auf der Hand und eben leider auch wie alles zusammenhängt (was dann auch wieder irgendwie lächerlich und unrealistisch war in meinen Augen). Ganz schlimm fand ich den Leichenfund bei Palandt...vom ersten Augenblick an weiss man das er nicht der Frisör ist, sondern das es seine Mutter in der Tonne ist...ich könnte jetzt noch tausend andere Beispiele nennen aber dafür bin ich zu sauer, ich dachte nämlich wirklich da kommt noch was und ich werde noch irgendwie Überrascht. War aber leider nicht so, das lasche Ende hat dann also nicht mehr wirklich enttäuscht. Ist auch nix gegen den Autor, das ist halt einfach sein Stil, die anderen Bücher sind ja auch so in etwa diesen Schemas aufgebaut. Einzig und allein der Schreibstil ist wie immer super, man bleibt nirgends hängen und alles liest sich schön flüssig. Wenn da jetzt noch Spannung mit dabei wäre, wäre es noch besser!

~Thriller~ Andreas Gruber~ Todesmärchen~

Verlag: Goldmann

ISBN: 978-3-442-48312-9

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Es war einmal in dunkler, abgrundtiefer Nacht ein böser, bitterböser Mann ...

In Bern wird die kunstvoll drapierte Leiche einer Frau gefunden, in deren Haut der Mörder ein geheimnisvolles Zeichen geritzt hat. Sie bleibt nicht sein einziges Opfer. Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und BKA-Kommissarin Sabine Nemez lassen sich auf eine blutige Schnitzeljagd ein – doch der Killer scheint ihnen immer einen Schritt voraus. Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah im norddeutschen Steinfels ein, einem Gefängnis für geistig abnorme Rechtsbrecher. Sie soll eine Therapiegruppe leiten, ist jedoch nur an einem einzelnen Häftling interessiert: Piet van Loon. Der wurde einst von Sneijder hinter Gittern gebracht. Und wird jetzt zur Schlüsselfigur in einem teuflischen Spiel ...


Meine Meinung:

Herrlich, den griesgrämigen, mega coolen Snejjder hab ich ja mal echt vermisst. Ich liebe seine Art, es macht auf jeder Seite einfach nur Spaß von ihm zu lesen. Wenn man dann noch so einen komplexen, spannenden Fall genießen darf, ist es gleich doppelt so gut. Piet van Loon ist ein kaltblütiger Killer und nimmt einen sofort in seinen Bann. Alles ist sehr gut durchdacht und voll von Überraschungen.
 Gleichzeitig wollte ich eigentlich gar nicht weiterlesen weil ich mit jeder Seite dem Ende der Trilogie nähergekommen bin. Auch wenn man relativ schnell begfreift was Piet bezwecken will, so ist trotzdem der Spannungsbogen bis ganz am Ende sowas von hoch oben, einfach toll. Ich hoffe es geht bald weiter und Snejjder lässt wieder etwas von sich lesen!

Mittwoch, 15. Februar 2017

~Kriminalroman~ Charlotte Link~ Die Entscheidung~

Verlag: blanvalet

ISBN: 978-3-7645-0441-0

Preis: 22,99 Euro

Klappentext: 

Was, wenn du im falschen Moment die falsche Entscheidung triffst?

Eigentlich will Simon mit seinen beiden Kindern in Südfrankreich ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. Doch dann kommt alles ganz anders: Die Kinder sagen ihm kurzfristig ab, seine Freundin gibt ihm den Laufpass, und auf einem Strandspaziergang begegnet er einer jungen, völlig verwahrlosten Frau: Nathalie, die weder Geld, Papiere noch eine Unterkunft hat, die fürchterlich abgemagert und hochgradig verängstigt ist. Sie tut ihm leid, und er bietet ihr seine Hilfe an. Nicht ahnend, dass er durch diese Entscheidung in eine mörderische Geschichte hineingezogen wird, deren Spuren bis nach Bulgarien führen. Und zu Selina, einem jungen Mädchen, das ein besseres Leben suchte und in die Hände skrupelloser Verbrecher geriet. Ihr gelingt die Flucht, doch damit löst sie eine Kette von Verwicklungen aus, die Simon und Nathalie, tausende Kilometer entfernt, in der Provence zum Verhängnis werden …


Meine Meinung:

Wunderbar! Ich hab mich so lange drauf gefreut und wurde nicht enttäuscht. Eine komplexer, gut durchdachter Plot mit ganz viel Spannung. Weiterlesen ist ein muss, ich wurde von Seite zu Seite verwirrter, man wusste zwar in welche Richtung die ganze Sache geht, allerdings wird man immer wieder neu verwirrt so das man Zusammenhänge einfach nicht wirklich bis zum Ende zusammenspinnen konnte. Einzigstes Manko war für mich diesmal, das ich keinen Charakter wirklich symphatisch fand, ich bin da mit keinem wirklich warm geworden, was aber im Endeffekt nicht schlimm ist weil es der Spannung, die wirklich durchgehend da war, keinen Abbruch tut. Ein typischer Link Roman, der nicht enttäuscht und den es Spaß macht zu lesen!

~Thriller~ Cody MCFadyen~ Die Stille vor dem Tod~

Verlag: Bastei Lübbe

Seiten: 478

ISBN: 978-3-7857-2566-5

Preis: 22,90

Klappentext: 

Smoky Barrett ist zurück
An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. „Komm und lerne“, lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit  zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.
 
 
Meine Meinung:
 
Ich hatte richtig Angst das Buch zu lesen, weil überall fast nur schlechte Rezensionen aufgetaucht sind. Aber da ich unbedingt neues von Smoky und dem Rest lesen wollte dachte ich mir, so schlimm kann es ja nicht werden. War es dann auch nicht wirklich. Der Anfang war absolut Top, Spannung pur um Smoky und die ganzen toten und Bens "Museum". Klar, danach nimmt das Buch etwas ab, es liest sich etwas schwieriger, hat mich aber auch nicht wirklich gestört, denn die Zusammenhänge waren ja immer noch nicht klar. Leider wusste ich dann aber gleich, sobald der erste Täter ins Spielkommt, wer es ist. Das war dann keine Überraschung mehr und so habe ich nur noch darauf gewartet wann und wie Smoky dahinterkommt. Kleine Schockmomente gibt es da eigentlich trotzdem noch fand ich. Das Ende ansich hat mich dann allerdings doch enttäuscht, denn geklärt ist eigentlich gar nix und ich habs so gehofft und gewartet das noch irgendwas kommt, aber es war einfach nur lasch zuende, wie eine verpuffte Rakete. Sehr schade, aber bereut habe ich das lesen trotzdem nicht.

~Thriller~ Linda Castillo~ Grausame Nacht~

Verlag: Fischer

Seiten: 400

ISBN 978-3-596-03263-1

Preis: 9,99

Klappentext: 

Als der Tornado über Painters Mill in Ohio hinwegfegt, legt er nicht nur die halbe Stadt in Schutt und Asche. Er bringt auch etwas zum Vorschein, was besser in der Erde geblieben wäre. Unter einer eingefallenen Scheune werden die Überreste eines menschlichen Skeletts gefunden. Wer ist der Tote? Und warum lag er jahrelang hier vergraben? Als Doc Coblenz die Leiche obduziert, wird klar, dass diese Leiche keines natürlichen Todes gestorben ist. Und plötzlich muss Kate noch einmal in einem 30 Jahre zurückliegenden Fall ermitteln, der damals die kleine Amisch-Gemeinde von Painters Mill beschäftigte, zu der sie auch gehörte. Ein altes Familiengeheimnis und ein ungesühntes Verbrechen – Kate Burkholders siebter Fall führt sie an einen unheimlichen Ort.


Meine Meinung:

Endlich wieder was neues rund um Kate und Tomasetti, habe mich riesig auf das Buch gefreut und sofort nach erhalt angefangen zu lesen. Alles startet auch gleich ziemlich schnell und dramatisch und ich war gleich zu Anfang mehrmals richtig geschockt. Spannender Aufbau und vor allem endlich wieder neues rund um Kate und ihren Freund. Auch da erstmal Spannung pur, ich war total gespannt wie alles weitergeht. Leider fand ich dann, das das Buch auch schnell wieder ziemlich absackt. Relativ schnell wurde dann alles sehr vorhersehbar und man wusste wie alles ausgeht und wer seine Finger im Spiel hatte und warum. Ich habe mich dann an der Erzählung rund um Kate erfreut und gehofft, das bei ihr alles gut geht und war auch dort dann am Ende seeeehr enttäuscht, denn "daraus" hätte man in den nächsten Büchern noch viel ausbauen können. Schade, trotzdem ist für Fans hier das lesen ein MUSS!

~Thriller~ Jilliane Hoffman~ Morpheus~

Verlag: Rowohlt

Seiten:400

ISBN: 978-3-499-23691-4

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Es ist zurück. Es lebt. Es tötet.
Ein Serienmörder, der korrupte Cops umbringt.
Eine Staatsanwältin mit einem dunklen Geheimnis.
Ein Monster, das im Todestrakt auf den Tag der Rache wartet …
Drei Jahre ist es her, dass die Cupido-Morde ganz Florida in Atem hielten. Jetzt schlägt das Grauen wieder zu. Kann C.J. Townsend ihm noch einmal entkommen?


Meine Meinung:

Ich war ja schon ziemlich gespannt wie es weitergeht und was noch passieren wird, auch wenn das erste Buch schon so einige Hänger hatte. Hätt ich mir sparen können, so lange hab ich lange an keinem Buch mehr gehangen. Langweile pur, undurchsichtige, seltsame Protagonisten mit denen man einfach nichts anfangen kann und Müdigkeit, mehr hat mir dieses Buch leider nicht gebracht. Irgendwie wird nur Buch eins wiedergegeben mit ein paar neuen, langweiligen Aspekten. Vom Ende mal ganz zu schweigen. Schade denn ich hätte mir wenigstens ein bisschen mehr erhofft. Buch 3 lass ich jetzt ganz weg.

~Kriminalroman~ Andreas Föhr~ Eisenberg~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 512

ISBN: 978-3-426-65396-8

Preis: 14,99 Euro

Klappentext: 

Er weiß, wovon er schreibt: Andreas Föhr, Jahrgang 1958, hat Jura studiert und in München promoviert. Jahrelang war er als Anwalt tätig, bevor er sich mit dem Schreiben von Drehbüchern einen Namen machte. Jetzt hat der SPIEGEL-Bestsellerautor eine Figur geschaffen, die nicht nur sein juristisches Fachwissen teilt, sondern auch seinen Glauben daran, dass jeder, ob schuldig oder nicht, einen Verteidiger verdient, der ganz auf seiner Seite steht: Dr. Rachel Eisenberg. Rachel ist Mitinhaberin einer angesehenen Münchner Kanzlei, frisch getrennt und Mutter einer 13-jährigen Tochter. Ihr neuer Fall soll eigentlich nur ein bisschen Medienpräsenz bringen – ein Obdachloser, der eines äußerst gewalttätigen Mordes verdächtigt wird –, doch als sie ihrem Mandanten zum ersten Mal gegenübersitzt, ist Rachel sprachlos: Sie kennt den Mann – oder glaubte das zumindest …


Meine Meinung:

Eigentlich bin ich ein großer Fan von Andreas Föhr, aber Eisenber wollte ich nicht lesen. Der Klappentext hat mich gar nicht angesprochen, klangt für mich total trocken und langweilig. Und dann wieder die leidliche Frage "was lese ich als nächstes" ...ich hatte keine Idee und habe doch zu Eisenberg gegriffen....und war von ersten Augenblick an total in dem Buch versunken. Hinter dem eher unscheinbaren Klappentext stecken so viel Spannung, geniale Protagonisten und so viele unerwartete Wendungen, das einem ganz schlecht wird. Hier versteckt sich ein kleines Meisterwerk mit Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, auch die private Geschichte um Rachel hat mich fasziniert. Ich habe mich total in die Story reinfühlen können und war so oft sooo geschockt. Ein wahnsinnig geniales Buch, das voller Überraschungen steckt und das man wirklich nicht mehr weglegen kann! MUSS man lesen!

~Thriller~ Chris Carter~ Der Totmacher~

Verlag: Ullstein

Seiten: 384

ISBN-13 9783548287133

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Eine brutal zugerichtete Leiche wird vor dem Los Angeles International Airport gefunden. Sie wurde wie ein Pentagramm in Menschenform hindrapiert. In ihrem Hals steckt ein Zettel mit einer Botschaft: Ich bin der Tod. Detective Robert Hunter ist sich sicher, den Mörder zu kennen. Doch langsam kommt ihm der Verdacht, dass er den Falschen jagt. Und der wahre Täter ein Geheimnis verbirgt, so entsetzlich, dass kein Mord seinen Hunger nach fremdem Leid jemals stillen kann.


Meine Meinung:

Einfach nur genial. Ich bin immer noch begeistert und durch die Seiten nur so geflogen. Im Prinzip gibt es gar nicht viel zu sagen. Das gesamte Buch ist bis zum Rand vollgestopft mit Überraschungen und voller Spannung, weglegen ist unmöglich. Ich habe jede Seite verschlungen und mir ist mehr als einmal fast das Herz stehen geblieben. Wunderbar, wieder von Hunter und Garcia zu lesen und der ganzen kranken, wahnsinnigen Mordserie drumherum. Ich hab null auszusetzen, so spannend und genial müsste jedes Buch sein, da war nicht ein einziger Satz langweilig. Absolut brilliant!

~Thriller~ Jilliane Hoffman~ Cupido~

Verlag: Rowohlt

Seiten: 480

ISBN: 978-3-499-23966-3

Preis: 9,99 Euro

Klappentext:

Der Albtraum jeder Frau: Du kommst abends in dein Apartment. Du bist allein. Alles scheint wie immer, nur ein paar Kleinigkeiten lassen dich stutzen. Du kümmerst dich nicht darum. Du gehst schlafen. Und auf diesen Moment hat der Mann, der unter deinem Fenster lauert, nur gewartet …


Meine Meinung:

Ein knallharter Anfang der sofort Lust auf mehr macht. Chloe wird überfallen und brutal vergewaltigt uns somit nimmt das Unheil seinen lauf. Ich war sofort mitgerissen und habe mit ihr mitgelitten und schnell wird die Story immer brisanter bis sie Jahre später ihren Peiniger wiedertrifft. Spannend erzählt und ich hab oft mitgefiebert und mitgerätselt und mich mehr als einmal gefragt wie C.J. nun aus dieser brisanten Lage wieder rauskommen will ohne das alles auffliegt, denn schließlich darf keiner wissen das sie vor Jahren von genau dem Mann, den sie jetzt angeklagt hat wegen Mordes, vergewaltigt worden ist. In der Mitte des Buches hab ich mich ab und zu mal schwer getan, das hat sich stellenweise sehr gezogen und ich hatte mit mir zu kämpfen das Buch nicht abzubrechen, aber spätestens wenn die Verhandlung beginnt wird man sofort wieder entschädigt und die Spannung steigt ins unermessliche. Knall auf Fall gibt es Drehungen und Überrascchungen ohne Ende und ich war mehr als einmal richtig geschockt. Werde den nächsten Teil auf jeden Fall auch noch lesen. Tolles Buch!

~Kriminalroman~ Linus Geschke~ Und am Morgen waren sie tot~

Verlag: Ullstein

Seiten: 400

ISBN-13 9783548287034

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Oktober 1997: Zwei junge Pärchen zelten im deutsch-belgischen Grenzgebiet. Zwei Tage später wird eines der Paare tot im Wald gefunden, das andere bleibt verschwunden. Gegenwart: Der Kölner Reporter Jan Römer berichtet in der Rubrik »Ungelöste Kriminalfälle« über die Morde. Was geschah in jener Nacht in den Ardennen? Fiel das zweite Paar demselben Täter zum Opfer, oder brachten sie selbst ihre Freunde um und tauchten nach der Tat unter? Gemeinsam mit seiner besten Freundin Mütze beginnt Jan Römer zu ermitteln — und sticht in ein Wespennest ...


Meine Meinung:

Da hab ich mich drauf gefreut. Toller Klappentext, toller, spannender Einstieg in die Story. Manche Protagonisten kennt man schon, den Rest lernt man relativ zu anfang ausführlich kennen. Das erste viertel habe ich fast verschlungen, dann hat sich das bei mir echt umgeschlagen weil das ganze in eine Richtung ging die ich totlangweilig fand. Ermittlungstechnisch sowie der ganze Rest kam mir irgendwann alles wie an den Haaren herbeigezogen vor. Eigentlich wollte ich das Buch abbrechen, habe dann aber in der Hoffnung das es nochmal interessant wird doch noch weitergelesen. Hätt ich mir sparen können. Auch das Finale fand ich nicht spannend, die "große Überraschung und Enttäuschung" für Jan am Ende war mir schon klar als die Person relativ zeitig in diesem Buch ins Spiel kam. Schade, hier hätte man soooooo viel mehr draus machen können....

~Roman~ Jojo Moyes~ Ein ganz neues Leben~

Verlag: Rowohlt

Seiten: 528

ISBN: 978-3-8052-5094-8

Preis: 19,95 Euro

Klappentext: 

«Du hast mich mitten ins Herz getroffen, Clark. Vom ersten Tag an, an dem du mit deinen lächerlichen Klamotten hereingestapft bist. Du hast mein Leben verändert.»
Sechs Monate hatten Louisa Clark und Will Traynor zusammen. Ein ganzes halbes Jahr. Und diese sechs Monate haben beide verändert. Lou ist nicht mehr das Mädchen aus der Kleinstadt, das Angst vor seinen eigenen Träumen hat. Aber sie führt auch nicht das unerschrockene Leben, das Will sich für sie gewünscht hat. Denn wie lebt man weiter, wenn man den Menschen verliert, den man am meisten liebt? Eine Welt ohne Will, das ist für Lou immer noch schwer zu ertragen. Ein einsames Apartment, ein trister Job am Flughafen – Lou existiert, aber ein Leben ist das nicht. Bis es eines Tages an der Tür klingelt – und sich eine Verbindung zu Will auftut, von der niemand geahnt hat. Endlich schöpft Lou wieder Hoffnung. Hoffnung auf ein ganz neues Leben.


Meine Meinung:

Wunderschön. Hier liest man, wie Louisas Leben nach dem Tod von Will weitergeht und wie sie versucht das Leben nach diesem Verlust zu meistern. Viele Steine liegen in ihrem Weg, aber sie lernt auch Lilly, die Tochter von Will, kennen. Viele Turbulenzen und viele neue Einblicke stehen ihr bevor. Viele Chancen, viele Rückschläge und eine zarte neue Liebe warten auf Louisa...und immer wieder geht etwas schief. Ich war wirklich begeistert. Hier sind so viele tolle Geschichten in nur einem Buch so liebevoll verpackt worden, das man jede Seite genießen konnte. Auch die Story um Lous Eltern fand ich hier ganz toll und gelegentlich auch echt witzig. Louisa hier bis zum Schluss zu begleiten ist wirklich toll, auch wenn ich mir das Ende ein kleines bisschen anders gewünscht hätte. Aber auch so einfach toll ich bin wirklich begeistert.

~Psychothriller~ Arno Strobel~ Die Flut~

Verlag: Fischer

Seiten: 368

ISBN 978-3-596-19835-1

Preis: 9,99 Euro

Klappentext:

Es ist NACHT, sie sind am Strand, HILFLOS, ihm AUSGELIEFERT, sie können sich nicht befreien, und dann kommt die FLUT …
Zwei Pärchen machen Urlaub auf Amrum. In dieser Zeit geschehen grausame Morde. Ein Superintelligenter ist am Werk, um nicht nur den perfekten Mord, sondern die „perfekte Mordserie“ zu begehen. Er entführt Paare und vergräbt nachts bei Ebbe die Frau bis zum Hals im Sand. Den Mann bindet er an einen Pfahl in der Nähe fest, so dass er dabei zusehen muss, wenn seine Frau bei Flut langsam ertrinkt.
Die beschauliche Insel Amrum hat er sich ausgesucht, weil dort normalerweise nie etwas passiert und ihm die entsprechenden Schlagzeilen sicher sind. Das ist es, was er möchte. Die ganze Welt soll erfahren, wie clever er ist. Und es sieht so aus, als hätte er damit Erfolg …


Meine Meinung:

Ich fand das  Buch von der ersten bis zur letzten Seite durch und durch genial. Der Prolog war schon vielversprechend und hat sofort Spannung erzeug und Lust auf mehr gemacht. Die Charaktere waren sehr vielseitig, abwechslungsreich und sehr authentisch beschrieben, mir waren da auch alle echt sypathisch und genau das war das gefährliche denn ich konnte mir absolut nicht vorstellen wer aus der ganzen (überschaubaren) Menge an Leuten hier der Täter gewesen sein soll. Der Autor lässt einen hier Seite für Seite mitfiebern und treibt mit dem Leser ein meisterliches Psychospiel. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen und war immer wieder aufs neue von falschen Fährten und Drehungen überrascht. Das Ende war für mich absolut schockierend und voller überraschungen, so wie sich das ganze letztendlich zugetragen hat war das ein riesiger Schock und eine große Überraschung für mich. absoluter Wahsinn, ich kann das Buch nur empfehlen!

~Thriller~ Andreas Gruber~ Todesurteil~

Verlag: Goldmann

Seiten: 576

ISBN: 978-3-442-48025-8

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

In Wien verschwindet die zehnjährige Clara. Ein Jahr später taucht sie völlig verstört am nahen Waldrand wieder auf. Ihr gesamter Rücken ist mit Motiven aus Dantes "Inferno" tätowiert – und sie spricht kein Wort. Indessen nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs mit seinen Studenten ungelöste Mordfälle durch. Seine beste Schülerin Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen mehreren Fällen – aber das Werk des raffinierten Killers ist noch lange nicht beendet. Seine Spur führt nach Wien – wo Clara die einzige ist, die den Mörder je zu Gesicht bekommen hat …


Meine Meinung:

Viel besser geht ein Thriller nicht! Es tat so gut endlich wieder ein richtig gutes Buch lesen zu dürfen. Sneijder ermittelt wieder mit Nemez und ich find die beiden einfach fantastisch. Ein zehnjähriges Mädchen taucht wieder auf und gleichzeitig geschehen seltsame Morde. Hier wurden im Hintergrund so viele Fäden gezogen, das ich mir einen Zusammenhang absolut gar nicht erklären konnte und einfach nur voller Spannung mittendrin war. Jeder hätte mit jeder Sache etwas zu tun haben können, jeder Protagonist war sehr interessant aber auch sehr eigen. Hier war wirklich einfach alles ineressant. Ich hatte zwar ein, zwei Zusammenhänge richtig vermutet, aber hier hängt so viel mit einander zusammen und die ganze Sache ist so komplex, das man hier immer wieder aufs Neue überrascht wird. Einfach perfekt und Spannung von der ersten bis zur letzten Seite. Ich freue mich auf das nächste Buch des Autoren.

~Kriminalroman~ Rita Falk~ Leberkäsjunkie~


Verlag: dtv

Seiten: 320

ISBN 978-3-423-26085-5

Preis: 15,90 Euro

Klappentext: 

Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma oder mit »Warmen« vom Simmerl - die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon.
Und dann dieser grausame Mord an einem Fremden in der Pension von der Mooshammer Liesl, der mit Brandpaste beschmiert und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt wurde. Warum hatte sich dieser Gast nach Niederkaltenkirchen verirrt? Und warum wollte man ihn so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf.


Meine Meinung:

Meine Meinung: (Spoiler)

Für mich leider der schwächste Eberhofer. Hier fehlt jeglicher Humor aus den anderen Büchern und vieles war entweder überzogen oder langweilig oder ausgelutscht. Ich habe immer nur wenige Seiten gelesen und dann das Buch wieder weggelegt weils einfach keinen Spaß gemacht hat. Ein Mord passiert und die "Jagd" nach dem Mörder startet sehr langsam und mal wieder mit dem Rudi, was mir allerdings gut gefallen hat. Das wars dann aber auch, denn als der Mörder gefunden wurde, hab ich auch das emotionslos hingenommen weil einem Mörder sowie Opfer egal waren, weil man zu beidem keinen Bezug aufbauen konnte. Mir hätte ja besser gefallen, die Liesl wäre es gewesen :D Naja warum dann noch n Brandbeschleuniger genommen wurde wird auch nicht erklärt und der letzte Satz im Buch mit der Susi hat mich auch aufgeregt, war völlig unrealistisch. Das ganze Buch über zieht die Susi sich konsequent vom Franz zurück und dann auf einmal will sie....!!???? Ne sorry dieses Buch war nix, ich hoffe das nächste wird wieder besser, lesen werde ich es auf jeden Fall trotzdem.

~Thriller~ Sabine Thiesler~ Und draußen stirbt ein Vogel~

Verlag: Heyne

ISBN: 978-3-453-26968-2


Preis: 19,99 Euro

Klappentext: 

Hasserfüllt beobachtet er die Autorin Rina Kramer bei ihrer Lesung. Jedes Wort von ihr macht ihn wütend. Sie hat ihn bestohlen, hat seine Ideen und Gedanken geraubt. Er reist ihr nach, findet sie in ihrem idyllischen Landhaus in der Toskana und mietet sich bei ihr ein. Wie ein harmloser Urlauber, aber besessen davon, sie zu vernichten.
Rina ahnt nicht, was der eigentümliche Gast plant. Als sie endlich die Gefahr erkennt, ist es bereits zu spät.


Meine Meinung:

Nach den ganzen bisherigen positiven Rezis ist es ja bestimmt nicht so schlimm wenn ich jetzt mal die böse spielen muss, aber jeder hat ja seine eigene Meinung. Ich jedenfalls war total enttäuscht. Achtung Spoiler, ohne geht es diesesmal nicht.
Vielversprechend waren für mich jetzt hier nur die ersten Seiten und dann ging das Wirrwarr los. Ich muss auch sagen, das es hier nicht einen Protagonisten gab der irgendwie interessant, symphatisch oder interessant war. Manuel als "Täter" konnte ich absolut nicht ernst nehmen, da er weder furchterregend war noch irgendeinen bestimmten Plan verfolgt hat und schon gar nicht bedrohlich wirkte. Auch würde mich interessieren ob die Autorin hier versucht hat den Leser glauben zu lassen das der Pater hier irgendwo mit seine Finger im Spiel hat oder gar was mit kleinen Kindern am Hut hat? Kam mir so vor, den Pater ansich und seine Geschichte ringsrum war hier auch irgendwie absolut nicht passend und irgendwie überflüssig. Naja aber das schlimmste war das Ende. Ich dachte ja immernoch das das Buch sich irgendwie noch ins spannende dreht, aber am Ende fand ichs dann auch noch echt lächerlich. Rinas Mann, der ja immer nur einfach weg wollte, der sogar fast am Ende noch so sauer auf Rina war wegen Rom und wegen dem Hund den sie ohne sein Wissen geholt hat, kommt auf einmal mir nichts dir nichts zurückgeflogen weil er Rina ja so vermisst und gemerkt hat das sie die einzige für ihn ist? So ein unglaubwürdiger Quatsch, sorry. Hier hat leider von hinten bis vorne nichts zusammengepasst und für mich am schlimmsten war, das ich mich diesesmal auch an keiner Stelle in die Toscana versetzt gefühlt habe. Schade, ich habe mich so auf das Buch gefreut.

~Kriminalroman~ Judith Merchant~ Rapunzelgrab~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 416

ISBN: 978-3-426-51463-4

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Ein Märchenmord! Das ist Kriminalhauptkommissar Jan Seidels erster Gedanke, als er zum Tatort nach Rheinbach gerufen wird. Am Fuße des verwunschenen Hexenturms liegt eine Frauenleiche mit langen blonden Zöpfen. Bald stellt sich heraus, dass das Opfer an einer rätselhaften Krankheit litt: dem Rapunzelsyndrom. Die Ermittlungen führen zu einem Zirkel von Schriftstellern, die einiges zu verbergen haben. Und zu einem Roman, der besser nie geschrieben worden wäre.
Der dritte Fall in Judith Merchants Rheinkrimi-Serie.


Meine Meinung:

Ich muss erhrlich sagen ich habe ein bisschen mehr erwartet. Schreck hat bei seiner Lesung ein mulmiges Gefühl und gleich darauf gibt es eine Leiche und der liebe Jan ermittelt wieder :). Erstmal hab ich mich gefreut wieder von und über Jan zu lesen, den mag ich nämlich echt gerne. Die Schriftstellerszene wird in diesem Buch etwas auf die Schippe genommen, was mitunter ganz wichtig, allerdings nicht immer so passend war. Alle Protagonisten die die ermordete kannten, sind irgendwie miteinander verstrickt, von daher war das Täterraten ziemlich spannend, was aber mit der Auflösung am Ende zunichte gemacht wurde. Ich fand das Ende leider ziemich plump und unspektakulär, da hab ich mit viel mehr Spannung und vielleicht auch einen anderen Täter erhofft.

~Roman~ Jojo Moyes~ Ein ganzes halbes Jahr~

Verlag: Rowohlt

Seiten: 544

ISBN-10: 3499266725

Preis: 9,99 Euro

Klappentext 

Lou & Will
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.


Meine Meinung:

So ein langweiliger Mist, das war mein erster Gedanke als ich, nachdem ich dieses Buch geschenkt bekam, den Klappentext las. Dann wanderte das Buch sofort ins Regal, ich selber hätte mir das niemals gekauft. Jetzt habe ich es über Weihnachten nur aus langeweile aus dem Regal genommen und war sofort mittendrin, in der rührendsten Liebesgeschichte die ich in meinem Leben gelesen habe. DAS hätte ich niemals gedacht denn das ist weder mein Genre noch kann man mich mit sowas eigentlich groß rühren.
Lou und Will lernen sich relativ schnell kennen, die einzelnen Figuren waren so liebevoll und authentisch beschrieben, ich habe zwischenzeitlich das Buch weggelegt weil ich einfach nicht wollte das diese Geschichte irgendwann vorbei ist und ich hatte so eine Angst vor dem Ende. Ich habe mit Lou und Will mitgeweint, gebangt und gehofft und nachdem diese wundervolle Geschichte dann leider doch zu Ende war, noch ewig im Bett darüber nachgedacht. Ich bin sowas von traurig und begeistert, dieses Buch zu lesen ist ein absolutes muss!

~Roman~ Judith Merchant~ Die Lügen jener Nacht~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 448

ISBN: 978-3-426-51627-0

Preis: 14,99 Euro

Klappentext: 

Als sie zur Hochzeit ihrer Studienfreundin geladen wird, ist Mimi zunächst skeptisch – hat sie doch den Kontakt lange sträflich vernachlässigt. Doch unerwartet herzlich wird sie im alten Bonner Freundinnenkreis aufgenommen, und spätestens nach der Junggesellinnenparty im nächtlichen Römerbad ist es, als sei sie nie fortgewesen. Am Hochzeitsmorgen aber bringt ein entsetzlicher Todesfall alles ins Wanken. Misstrauen kriecht in die eingeschworene Gruppe, und langsam beschleicht Mimi ein furchtbarer Verdacht: Hat man sie nur zur Hochzeit eingeladen, um ihr einen Mord in die Schuhe zu schieben?


Meine Meinung:

Diesmal kein Teil aus der Nibelungenreihe, dennoch aber mindestens genauso gut. Mimi reist ohne zu wissen wie es mit ihr weitergehen soll von Schottland nach Bonn zu der Hochzeit einer alten Freundin. So nimmt auch das Unglück schnell seinen Lauf und das schöne ist, wirklich jeder könnte hier der Verdächtige sein. Man wird ganz oft auf falsche Fährten gelenkt und ich konnte bis zum Schluss mir nicht zusammenreimen wie das alles miteinander verbunden sein soll. Mimi lernt man finde ich richtig toll kennen, allerdings gehört ja auch sie zu dem Kreis der Verdächtigen und ich habe irgendwie in jedem Protagonisten den schuldigen gesehen. Das Ende kam dann plötzlich und war genauso aprupt wieder vorbei. Ich hätte mit hier noch ein, zei Seiten mehr gewünscht, weil ich noch ein paar offene Fragen gehabt hätte, trotzdem war es ein toller Abschluß und ich war wirklich begeistert von dem Buch!

~Kriminalroman~ Judith Merchant~ Loreley singt nicht mehr~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 384

ISBN: 978-3-426-50864-0

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

In den frühen Morgenstunden treibt eine bizarr leuch­tende Leiche im Rhein. Ein zitternder Angler gesteht Kommissar Jan Seidel, dass er den toten Mann am Haken hatte. Die beiden kannten sich. Nur ein grau­samer Zufall? Und während Kommissar Jan Seidel aus Königswinter den Täter sucht, ist seine Großmutter Edith Herzberger, die rheinische Miss Marple, ihrem Enkel bereits einen entscheidenden Schritt voraus ...


Meine Meinung:

Erstmal muss ich sagen: Jan und Edith sind wirklich toll. Ich habe genauso gern über die beiden gelesen, wie auch über den Fall ansich. Diesmal geht gleich um mehrere dunkle Familiengeheimnisse, welche die Gegenwart verdunkeln und viele Rätsel aufwerfen. Jan muss in viele Richtungen ermitteln und auch Edith mischt wieder kräftig mit. Die Autorin hat diesmal sehr authentische und lebensnahe Protagonisten erschaffen, die allesamt interessant aber auch irgendwie rätselhaft sind. Jeder ist auf seine Art verdächtig, auf der anderen Art traut man allerdings auch keinem von denen einen Mord zu. Der Spannungsbogen ist hier bis zum Ende ganz oben gehalten und ich war von mehreren Wendungen mehr als überrascht. Ein absolut gelungener Kriminalroman!

~Kriminalroman~ Judith Merchant~ Nibelungenmord~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 384

ISBN: 978-3-426-50863-3

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

In einer der sagenumwobenen Höhlen des Siebengebirges, wo Siegfried einst den Drachen tötete, wird eine Frauenleiche gefunden. Noch am selben Tag wird in Königswinter die Ehefrau des Notars vermisst. Hat die Geliebte des Notars, die exzentrische Künstlerin Romina, ihre Widersacherin kaltblütig aus dem Weg geräumt? Als sich Kriminalhauptkommissar Jan Seidel die Bilder der Künst-lerin anschaut, sieht er das Mordmotiv förmlich vor sich: Verzerrte Frauenfratzen kämpfen um einen strahlenden Helden. Aber nicht nur Jan Seidel, sondern auch seine eigenwillige Großmutter Edith erkennt, dass die Lösung des Falles weitaus komplizierter ist ...


Meine Meinung:

Eigentlich gar nicht schlecht wobei es glaube ich sogar das erste Buch der Autorin ist. Symphatische und authentische Protagonisten und auch die Spannung kam nicht zu kurz. Jan und seine Oma haben es mir echt angetan, beide ermitteln in einem Mord und einem Vermisstenfall und kommen immer dubioseren Dingen auf die Spur. Aber wie hängt alles zusammen und wer alles gerät noch in den Kreis der Verdächtigen? Ich habe hier teilweise wirklich mitgefiebert und es war wirklich spannend, nur dann zum Ende hin fand ich es etwas vorhersehbar und ich hätte mir irgendwie was anderes gewüscht (dafür kann die Autorin allerdings nix) aber nichts desto Trotz ein tolles, spannendes Buch und ich werde die Reihe auf jeden Fall gleich weiterlesen.

~Thriller~ Wiebke Lorenz~ Allerliebste Schwester~

Verlag: Heyne

Seiten: 240

ISBN: 978-3-453-43566-7

Preis: 8,99 Euro

Klappentext: 

Zwillingsschwestern über den Tod hinaus
Drei Jahre ist es her, dass Eva unter rätselhaften Umständen ihre Zwillingsschwester verlor. Danach nahm Evas Leben eine von vielen als ungeheuerlich empfundene Wendung: Sie heiratete den Witwer, den Ehemann der verstorbenen Marlene. Allmählich haben sich die Menschen in ihrer Umgebung an dieses Arrangement gewöhnt, doch ihr selbst kommt es wie ein Frevel vor. Immer öfter erscheint ihr Marlene in verstörend realen Tag träumen. Eva droht allen Halt zu verlieren, bis eines Tages in der Buchhandlung, in der sie als Aushilfe arbeitet, ein Mann auftaucht, der ihre Schwester gekannt hat. Auf sonderbare Weise fühlt sie sich zu diesem Unbekannten hingezogen. Kann er ihr helfen, das Rätsel um Marlenes Tod zu lösen?


Meine Meinung:

Eva hat ihre Zwillingsschwester verloren und kurz darauf deren Mann geheiratet. Nachdem sie ihren Sohn tot geboren hat wird sie immer unglücklicher und traumatischer und beginnt ihre tote Schwester zu sehen und will aus ihrem bisherigen Leben flüchten. Ich fand sehr gut das das Buch sich wirklich lockerleicht und ohne jegliche Anstrengung lesen lies. Man fliegt durch die Seiten und ist dann leider auch schon am Ende denn wirklich was passieren tut da nicht. Ich konnte mir beim lesen selber denken wie alles weitergeht und so war es dann leider auch, was ich jetzt allerdings auch nicht sooo enttäuschend fand. Ein paar Wendungen vor allem am Schluss hätte ich mir aber schon gewünscht. So war dann auch die vermeintliche Auflösung irgendwie "normal" und das Buch war halt ohne großen Schock zuende. Für mich das schwächste Buch der Autorin.

~Psychothriller~ S.K. Tremayne~ Eisige Schwestern~

Verlag: Droemer Knaur

Seiten: 400

ISBN: 978-3-426-51635-5

Preis: 14,99 Euro

Klappentext: 

Ein Jahr nachdem die sechsjährige Lydia durch einen tragischen Unfall ums Leben kam, sind ihre Eltern Sarah und Angus psychisch am Ende. Um neu anzufangen, ziehen sie zusammen mit Lydias Zwillingsschwester Kirstie auf eine atemberaubend schöne Privatinsel der schottischen Hebriden. Doch auch hier finden sie keine Ruhe. Kirstie behauptet steif und fest, sie sei in Wirklichkeit Lydia, die Eltern hätten den falschen Zwilling beerdigt.
Bald hüllen Winternebel die Insel ein, Angus ist beruflich oft abwesend, und bei Sarah schleicht sich das unheimliche Gefühl ein, etwas stimme nicht. Zunehmend fragt sie sich, welches ihrer Mädchen lebt. Als ein heftiger Sturm aufzieht, sind Sarah und Kirstie komplett isoliert und den Geistern der Vergangenheit ausgeliefert.


Meine Meinung:

Sarah und Angus haben ihre Tochter durch einen tragischen Unfall verloren und wollen auf einer etwas abgelegenen Insel mit ihrer verbliebenen Tochter neu anfangen und ihr Leben wieder auf die Reihe bekommen. Doch ganz schnell ist nichts mehr wie es scheint und immer mehr Verwirrungen, Lügen und Verdrängungen kommen ans Tageslicht. Ich wollte auch von der ersten Seite an wissen wie es weitergeht und wie alles zusammenhängt aber durchgehend gefesselt von dem Buch war ich nicht. Lange Zeit tümpelt alles nur so vor sich hin, da aber der Schreibstil einen trotzdem immer wieder mitreisst konnte man trotzdem gut weiterlesen. Ich konnte mir dann relativ schnell denken in welche Richtung das alles hinauslaufen wird und hatte auch recht. Das Ende war jetzt nicht wirklich nach meinen wünschen, ich dachte bzw hab mir gewünscht das da noch irgendwas kommt aber dem war nicht so. Trotzdem eine Leseemfehlung, weil ich das Buch wirklich gern gelesen habe.

~Thriller~ Andreas Gruber~ Racheherbst~

Verlag: Goldmann

Seiten: 512

ISBN: 978-3-442-48241-2

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Unter einer Leipziger Brücke wird die verstümmelte Leiche einer jungen Frau angespült. Walter Pulaski, zynischer Ermittler bei der Polizei, merkt schnell, dass der Mord an der Prostituierten Natalie bei seinen Kollegen nicht die höchste Priorität genießt. Er recherchiert auf eigene Faust – an seiner Seite Natalies Mutter Mikaela, die um jeden Preis den Tod ihrer Tochter rächen will. Gemeinsam stoßen sie auf die blutige Fährte eines Serienmörders, die sich über Prag und Passau bis nach Wien zieht. Dort hat die junge Anwältin Evelyn Meyers gerade ihren ersten eigenen Fall als Strafverteidigerin übernommen. Es geht um einen brutalen Frauenmord – und eine fatale Fehleinschätzung lässt Evelyn um ein Haar selbst zum nächsten Opfer werden ...


Meine Meinung:

Was für ein geiles Buch. Ich muss zugeben, der Klappentext klang für mich gar nicht sooo ansprechend und ich wollt erstmal ein paar andere Bücher lesen, habe mich dann aber doch spontan für Racheherbst entschieden und es nicht eine Sekunde bereut. Mehr Spannung in einem Buch geht fast nicht und ich war fasziniert von der Geschichte um den Mörder, Pulaski, Mikaela und Evelyn. Fast jeder Kapitel endete mit einem fiesen Chliffhanger der es einem unmöglich macht das Buch mal kurz aus der Hand zu legen. Spannung pur auf jeder Seite und immer wieder macht man sich neue Gedanken wie alles zusammenhängt und wie und warum sich alles zugetragen hat. Ich war ein paarmal völllig auf dem Holzweg und bin immer wieder völlig schockiert auf eine neue Fährte gebracht worden. Sogar im drumherum und bei den Personen im Hintergrund war Unterhaltung vorprogrammiert und alles perfekt aufeinander abgestimmt. Ein tolles Ende, das mich jetzt zwar nicht wirklich befriedigt, allerdings auch keine Fragen mehr offen gelassen hat, rundet das Buch perfekt ab. Absolute Kaufempfehlung. Ein Thriller, den man gelesen haben muss!

~Thriller~ Chris Carter~ Die stille Bestie~

Verlag: Ullstein

Seiten: 448

ISBN-13 9783548287126

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Profiler Robert Hunter vertraut nur wenigen Menschen. Eigentlich gibt es nur einen, für den er immer seine Hand ins Feuer legt. Lucien Folter, seinen Freund aus Studientagen. Beide können Menschen besser lesen als jeder andere. Hunter vertraute Folter seine engsten Geheimnisse an. Bis dieser plötzlich verschwand. Jetzt kommt ein Anruf. Die Körperteile unzähliger Mordopfer sind aufgetaucht, grausige Trophäen. Angeklagt ist Lucien Folter. Und er will nur mit einem reden: Robert Hunter …


Meine Meinung:

Krass und krank, krank, krank. Ein absolut packendes, geiles Buch. Ich habe mich lange auf eine Fortsetzung Hunters gefreut, aber das Buch hat mal wirklich alles übertroffen. Vom ersten bis zum letzten Satz kann man sich vor Spannung, Angst und mitzittern nicht mehr retten. Ich war erst skeptisch weil man ja nicht nach einem Täter gesucht hat sondern dieser einem ja sehr schnell präsentiert wurde, aber mehr Spannung und Aufregung kann man nicht in ein Buch packen. Immer wieder neue Überraschungen die den Leser umhauen und beschäftigen und man will einfach nur weiterlesen. Ich wollte gar nicht das das Buch aufhört und war wirklich bis zur letzten Seite angespannt. Ein MUSS für jeden Thrillerfan, eine mehr als packende Story die einen auch nach Ende des Buches weiterhin beschäftigen wird!

~Roman~ Charlotte Link~ Die Betrogene~

Verlag: blanvalet

Seiten: 640

ISBN: 978-3-7341-0085-7

Preis: 9,99 Euro

Klappentext: 

Einsam wacht, wer um die Schuld weiß ...
Um ein glückliches Leben betrogen – so fühlt sich Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard. Kontaktscheu und einsam, gibt es nur einen Menschen, den sie liebt: ihren Vater. Als dieser in seinem Haus grausam ermordet wird, verliert Kate ihren letzten Halt. Da sie dem alkoholkranken Ermittler vor Ort nicht traut, macht sie sich selbst auf die Spur dieses mysteriösen Verbrechens. Und entlarvt die Vergangenheit ihres Vaters als Trugbild, denn er war nicht der, für den sie ihn hielt.


Meine Meinung:

Lange drauf gewartet und hat alle meine Erwartungen ganz toll erfüllt. Ein Roman in typischer Charlotte Link Manier, der in mehrere unterschiedliche Erzählstränge aufgeteilt ist und man die ganzen 640 Seiten einfach nur verschlingen muss. Der Prolog war schon vielversprechend, aber so richtig einen Reim wie das ganze mit allem zusammenhängt, konnte ich mir gar nicht machen. Die Protagonisten sind toll, man kann sich mit jedem irgendwie identifizieren und jeder ist für sich spannend und man will mehr erfahren. Es geschehen einige Morde und die Verdächtigen in meinem Kopf haben von Seite zu Seite gewechselt :D erst sehr spät führt die Autorin ihre Leser in die richtige Richtung, aber auch hier gibt es dann immer wieder noch einige Überraschungen und Wendungen und ich hatte mehr als einmal Angst und Gänsehaut. Ich jedenfalls konnte das Buch kaum zwischendurch aus der Hand legen und bin auch von diesem Buch wieder restlos begeistert.